Liste der Kulturdenkmale in Berlin-Adlershof

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Denkmallisten Berlin Logo.svg Diese Liste ist Teil des WikiProjekts Listen der Kulturdenkmale in Berlin. Ihr fehlen noch zahlreiche Fotos und Beschreibungen zu den einzelnen Denkmälern.

Falls Du mithelfen möchtest, den Artikel auszubauen, schau bitte auf der entsprechenden Projektseite vorbei.

Lage von Adlershof in Berlin

In der Liste der Kulturdenkmale von Adlershof sind die Kulturdenkmale des Berliner Ortsteils Adlershof im Bezirk Treptow-Köpenick aufgeführt.

Denkmalbereiche (Ensembles)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nr. Lage Offizielle Bezeichnung Bestandteile / Beschreibung Bild
09045265 Anna-Seghers-Straße 141–143, 144, 149
(Lage)
Wohnhäuser
Bestandteile des Ensembles:
09045266 – Anna-Seghers-Straße 141–143, Wohnhaus mit Einfriedung, 1893 von Oskar
(Lage)
Anna-Seghers-Straße 141-143
09045267 – Anna-Seghers-Straße 144, Wohnhaus mit Einfriedung, 1892
(Lage)
Anna-Seghers-Straße 144
09045268 – Anna-Seghers-Straße 149, Wohnhaus mit Einfriedung, 1890
(Lage)
Anna-Seghers-Straße 149

Denkmalbereiche (Gesamtanlagen)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nr. Lage Offizielle Bezeichnung Bestandteile / Beschreibung Bild
09045271 Abtstraße 1/11
(Lage)

Adlergestell 261 (Lage)
Anna-Seghers-Straße 114–116 (Lage)

Wohnanlage errichtet von 1929 bis 1930
Ausführung: Georg Jacobowitz; Bauherr: Mechanische Feinweberei Adlershof
Abtstraße
09045276 Adlergestell 250–254
(Lage)
Wohnhäuser für Bahnarbeiter der Görlitzer Bahn Nr. 250, errichtet um 1885 für Bahnarbeiter der Görlitzer Bahn, Erweiterung 1907
Entwurf: Metzenbach; Bauherr: Königliche Eisenbahndirektion
Adlergestell 250.JPG
Nr. 254
Berlin - S-Bahnhof Adlershof (7713456566).jpg
Remise
None-100.gif
09045269 Adlergestell 267–267a, 269–269a
(Lage)

Anna-Seghers-Straße 134/136 (Lage)
Radickestraße 67/75 (Lage)

Wohnanlage mit Gartenhof Wohnanlage, errichtet von 1929 bis 1930
Entwurf: Franz Vogt; Ausführung: Georg Jacobowitz; Bauherr: Mechanische Feinweberei Adlershof
Wohnanlage Adlergestell 267-267a, 269-269a von Südosten gesehen
Gartenhof
None-100.gif
09045251 Adlergestell 327
Glienicker Weg 125/127
(Lage)
Bärensiegel, Fabrik Verwaltungsgebäude, errichtet von 1904 bis 1906
Entwurf: Max Jacob; Ausführung: Albert Pförtner; Bauherr: C. A. F. Kahlbaum
Verlassenes Fabrikgebäude von Bärensiegel
Lagergebäude
None-100.gif
Teilverlust: Vorbau Vorbau gegen 2014 abgerissen Verlassenes Fabrikgebäude von Bärensiegel
09045221 Anna-Seghers-Straße 81
Silberberger Straße 21/27
(Lage)
Wohnanlage mit Anna-Seghers-Gedenkstätte
Bestandteile der Gesamtanlage:
Anna-Seghers-Gedenkstätte

errichtet 1984; Entwurf und Bauherr: Akademie der Künste Berlin
Anna Seghers wohnte von 1955 bis zu ihrem Tode 1983 in der Volkswohlstraße 81 (heute: Anna-Seghers-Straße)

Anna-Seghers-Gedenkstätte
Wohnanlage

errichtet von 1953 bis 1954
Entwurf: Entwurfsbüro der Deutschen Akademie der Wissenschaften zu Berlin

Adlershof Anna-Seghers-Gedenkstätte.jpg
09045270 Anna-Seghers-Straße 118–122
(Lage)

Abtstraße 8–12 (Lage)
Weerthstraße 7–11 (Lage)

Wohnanlage Süßer Grund errichtet von 1929 bis 1930
Entwurf: Ludwig Karl Hilberseimer; Ausführung: Georg Jacobowitz; Bauherr: Mechanische Feinweberei Adlershof
Anna Seghers Straße 120.JPG
09045242 Rudower Chaussee 17–21, 24, 26–38
Albert-Einstein-Straße 5/11, 12
Boveristraße
Brook-Taylor-Straße 1, 4, 6, 10, 12
Carl-Scheele-Straße
Erich-Thilo-Straße 8
Friedrich-Wöhler-Straße
Gottfried-Leibniz-Straße
Gustav-Kirchhoff-Straße
Kekuléstraße 2
Ludwig-Boltzmann-Straße 3
Magnusstraße
Max-Planck-Straße 2/6
Max-Born-Straße 4
Newtonstraße 16, 18
North-Willys-Straße
Schwarzschildstraße
Volmerstraße 2
Zum Trudelturm

(Lage)
Deutsche Versuchsanstalt für Luftfahrt
Bestandteile der Gesamtanlage:
Forschungseinrichtung (Aerodynamischer Park)

errichtet von 1932 bis 1939
Entwurf: Hermann Brenner und Werner Deutschmann; Ausführung: Dyckerhoff und Widmann & Beton- und Monierbau AG; Bauherr: Deutsche Versuchsanstalt für Luftfahrt

WISTA Technology Park
Institutsgebäude, 1935/1936:

Hauptgebäude (12.1-2), Institut für Luftbildwesen und Navigation (12.5-6) u. a., Institut für Elektrophysik (12.8), Institut für Werkstoffforschung (11.1-3, 11.5-6), Institut für Triebwerksmechanik (11.10-12) u. a.

Versuchsgebäude, 1932–1939:

Betrieb Nord (17.7-9), Elektrische Zentrale (17.5), Institutsgebäude (17.11-13), Werkstatt (18.14), Laboratoriumsgebäude der DVL, 1912-1914 (Newtonstraße 1)

Rudower Chaussee 24 (Lage)

Forum Adlershof

Forum Adlershof
Rudower Chaussee 26 (Lage)

Erwin-Schrödinger-Zentrum

Erwin-Schrödinger-Zentrum
Newtonstraße 17 (Lage)

Trudelturm

Trudelturm
Newtonstraße 18 (Lage)

Großer Windkanal

Großer Windkanal
Newtonstraße 16 (Lage)

Schallgedämpfter Motorenprüfstand (18.22)

Schallgedämpfter Motorprüfstand
Brook-Taylor-Straße 6 (Lage)

Motorenhöhenprüfstand (18.2-4)

Motoren-Höhenprüfstand
Friedrich-Wöhler-Straße (Lage)

Flugzeughangar (20.1-2)

Flugzeughangar Friedrich-Wöhler-Straße
Ludwig-Boltzmann-Straße 3 (Lage)

Flugzeughangar (20.5)

Flugzeughangar Ludwig-Boltzmann-Straße
Ehemaliger Bestandteil der Gesamtanlage:
Hauptpförtnerei (Gebäude 12.3-4), Abriss nach 2001[1]
09045244 Carl-Scheele-Straße 6–16
(Lage)

Max-Bornstraße 4 (Lage)
Schwarzschildstraße 3 (Lage)

Akademiewerkstätten für Forschungsbedarf Forschungseinrichtung, Großer Zeilenbau, Gebäude 19.1–2

errichtet von 1960 bis 1965
Entwurf: Alfred Kraus; Ausführung: VEB Industriebau Berlin und VEB Betonwerk Grünau; Bauherr: Deutsche Akademie der Wissenschaften

Forschungseinrichtung, 4 Zeilenbauten, 19.5–8 Akademiewerkstätten für Forschungsbedarf
Forschungseinrichtung, Max-Born-Institut mit 2 Hallen, 19.11–13 Akademiewerkstätten für Forschungsbedarf
09045245 Moriz-Seeler-Straße 1–7
Franz-Ehrlich-Straße
(Lage)
Fernsehzentrum Adlershof errichtet von 1949 bis 1957
Entwurf: Wolfgang Wunsch und Franz Ehrlich; Bauherr: Deutscher Fernsehfunk
Fernsehzentrum
09045272 Genossenschaftsstraße 37–68
Helbigstraße 17–31
(Lage)
Siedlung der Berliner Baugenossenschaft mit Gartenland errichtet von 1886 bis 1892
Entwurf: Gabriel Wohlgemuth; Ausführung und Bauherr: Berliner Baugenossenschaft GmbH
09030137 Otto-Franke-Straße 7–20
(Lage)

Büchnerweg 7–17 (Lage)
Glienicker Weg 100–110a (Lage)
Wassermannstraße 117–121, 121a–c, 123–129, 133–135 (Lage)

Wohnanlage errichtet von 1936 bis 1937
Entwurf: Max R.B. Abicht, Johannes Ruppert; Ausführung: Richard Kettner; Bauherr: Wohnungsbaugesellschaft Eintracht
Otto-Franke-Straße
09045273 Zinsgutstraße 51–76
(Lage)

Büchnerweg 1–5 (Lage)
Glienicker Weg 88–96 (Lage)
Otto-Franke-Straße 2–6
Wassermannstraße 121D
(Lage)

Wohnanlage Zinsgutstraße errichtet von 1929 bis 1931
Entwurf: Julius Schüler; Ausführung: Lerche und Nippert; Bauherr: Berliner Grundstücks- und Terrain A.G.
Wohnanlage Zinsgutstraße von Südosten gesehen
Garage im Hof
09045274 Gemeinschaftsstraße 13–39, 20–48
(Lage)

Florian-Geyer-Straße 45–52 (Lage)

Holzhaussiedlung errichtet 1919
Ausführung: Firma Christoph & Unmack; Bauherr: Wohnungsverband Groß-Berlin
Siedlung Gemeinschaftsstraße I.jpg
09045275 Florian-Geyer-Straße 70–78, 86–94
(Lage)
Wohnhausgruppen der Berliner Baugenossenschaft errichtet von 1897 bis 1899
Entwurf: Gabriel Wohlgemuth; Ausführung: Bauabteilung der Berliner Baugenossenschaft; Bauherr: Berliner Baugenossenschaft GmbH
Florian-Geyer-Straße 86–94
09045279 Florian-Geyer-Straße 109
(Lage)
Fabrik C. J. Vogel
Bestandteile der Gesamtanlage:
Verwaltungsgebäude – errichtet 1907
Entwurf und Ausführung: Albert Pförtner; Bauherr: C. J. Vogel Drahtfabrik
Fabrik C J Vogel.jpg
Produktionsgebäude – errichtet um 1922
Entwurf: Liebenow und Schmidt-Werden; Bauherr: C. J. Vogel Drahtfabrik

Baudenkmale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nr. Lage Offizielle Bezeichnung Beschreibung Bild
09045218 Nipkowstraße 17–19
(Lage)
Katholische Christus-König-Kirche mit Pfarrhaus errichtet von 1928 bis 1930
Entwurf: Carl Kühn; Ausführung: Baugewerkschaft e.G.m.b.H.; Bauherr: Katholische Kirche Berlin
Christus-König-Kirche
09045219 Dörpfeldstraße
(Lage)
Marktbrunnen errichtet 1912
Entwurf und Ausführung: Alfred Krause; Bauherr: Gemeinde Adlershof
Marktbrunnen Dörpfeldstraße
09045220 Radickestraße 43
(Lage)
2. Gemeindeschule und Höhere Schule Adlershof Schulgebäude, errichtet 1898
Entwurf: Luserke; Ausführung: J. Traeger; Bauherr: Gemeinde Adlershof
Erweiterungen und Umbau von 1909 bis 1914
Entwurf: A. Klisch
Gemeindeschule und Hoehere Schule Adlershof.jpg
Turnhalle
Toilettengebäude I
Toilettengebäude II
09045262 Arndtstraße 8
(Lage)
Villa und Remise errichtet 1886
Ausführung: Robert Buntzel
Villa Arndtstraße 8
Remise
09045263 Arndtstraße 12
(Lage)
Villa und Remise errichtet um 1886
Ausführung: Robert Buntzel; Bauherr: Dietze
Villa Arndtstraße 12
Remise
09045264 Arndtstraße 11–15
(Lage)
Ev. Verklärungskirche mit Vorplatz errichtet von 1899 bis 1900
Entwurf: Baurat Heinrich Klutmann mit Robert Leibnitz; Bauherr: Gemeinde Adlershof
Verklärungskirche
Vorplatz
09045282 Dörpfeldstraße 54–56
(Lage)
1. Gemeindeschule Adlershof (heute: Stefan Heym Bibliothek/Artothek) errichtet von 1890 bis 1892
Entwurf und Ausführung: Robert Buntzel; Bauherr: Gemeinde Adlershof
1. Gemeindeschule Berlin-Adlershof
09045284 Radickestraße 59–61
(Lage)
Kleinabspannwerk errichtet von 1930 bis 1931
Entwurf: Hans Heinrich Müller; Bauherr: Berliner Elektrizitätswerke AG
Kleinabspannwerk Berlin-Adlershof
09076020 Rudower Chaussee
Am Studio
(Lage)
zwei kugelförmige Thermolabore des Instituts für Physikalische Chemie der Deutschen Akademie der Wissenschaften zu Berlin errichtet von 1959 bis 1960
Entwurf: Karsten Peter Thiessen (Institutsleiter) und Horst Welser (Architekt)
kugelförmige Thermolabore

Gartendenkmale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nr. Lage Offizielle Bezeichnung Beschreibung Bild
09010223 Anna-Seghers-Straße 121–133
Gellertstraße 16–30
Radickestraße 62–66
Schneckenburger Straße 2–8
(Lage)
Vorgärten und Innenhof mit Brunnenanlage Innenhof, errichtet um 1929
Entwurf und Bauherr: Georg Jacobowitz
Innenhof mit Springbrunnen.JPG
Brunnenanlage
Innenhof mit Springbrunnen1.JPG
Vorgärten
None-100.gif
09046369 Friedlander Straße 156
(Lage)
Gedenkanlage für die gefallenen Kämpfer gegen den Kapp-Putsch auf dem Städtischen Friedhof Entwurf: Hans Kies
Kapp Putsch Denkmal.JPG

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Kulturdenkmale in Berlin-Adlershof – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. www.parlament-berlin.de. Entwurf des Bebauungsplanes XV-51 e. Abgerufen am 13. August 2013.