Liste der Max-Planck-Institute und -Einrichtungen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Die Liste der Max-Planck-Institute und -Einrichtungen (Stand Dezember 2017) gibt eine Übersicht über die Forschungseinrichtungen der Max-Planck-Gesellschaft, die sich in folgende wissenschaftlich eigenständige Institute, Forschungsstellen und Arbeitsgruppen gliedern:

Heutige Institute und Einrichtungen der Max-Planck-Gesellschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Name Stadt
MPI für Astronomie Heidelberg
MPI für Astrophysik Garching bei München
MPI für ausländisches und internationales Privatrecht Hamburg
MPI für Sozialrecht und Sozialpolitik München
MPI für ausländisches und internationales Strafrecht Freiburg im Breisgau
MPI für ausländisches öffentliches Recht und Völkerrecht Heidelberg
Bibliotheca Hertziana, MPI für Kunstgeschichte Rom
MPI für Bildungsforschung Berlin
MPI für Biochemie Martinsried bei München
MPI für Biogeochemie Jena
MPI für Biologie des Alterns Köln, seit 2007
MPI für biologische Kybernetik Tübingen
MPI für Biophysik Frankfurt am Main
MPI für biophysikalische Chemie (Karl-Friedrich-Bonhoeffer-Institut) Göttingen
MPI für molekulare Biomedizin Münster
MPI für Chemie (Otto-Hahn-Institut) Mainz
MPI für Chemische Energiekonversion[1] Mülheim an der Ruhr
MPI für chemische Ökologie Jena
MPI für Chemische Physik fester Stoffe Dresden
MPI für demografische Forschung Rostock
MPI für Dynamik komplexer technischer Systeme Magdeburg
MPI für Dynamik und Selbstorganisation Göttingen
MPI für Eisenforschung GmbH Düsseldorf
MPI für Entwicklungsbiologie Tübingen
MPI für empirische Ästhetik[2] Frankfurt am Main
MPI zur Erforschung von Gemeinschaftsgütern Bonn
MPI zur Erforschung multireligiöser und multiethnischer Gesellschaften Göttingen
MPI für ethnologische Forschung Halle (Saale)
MPI für europäische Rechtsgeschichte Frankfurt am Main
MPI für Evolutionsbiologie Plön
MPI für evolutionäre Anthropologie Leipzig
MPI für experimentelle Medizin Göttingen
MPI für extraterrestrische Physik Garching bei München
MPI für Festkörperforschung Stuttgart
Max-Planck-Forschungsstelle für Neurogenetik Frankfurt am Main
Max Planck Florida Institute for Neuroscience Jupiter (Florida), USA.
Friedrich-Miescher-Laboratorium der MPG Tübingen
Fritz-Haber-Institut der Max-Planck-Gesellschaft Berlin
MPI für Gesellschaftsforschung Köln
MPI für Gravitationsphysik (Albert-Einstein-Institut) Potsdam und Hannover
MPI für Herz- und Lungenforschung (W. G. Kerckhoff-Institut) Bad Nauheim
MPI für Hirnforschung Frankfurt am Main
MPI für Immunbiologie und Epigenetik Freiburg im Breisgau
MPI für Infektionsbiologie Berlin
MPI für Informatik Saarbrücken
MPI für Innovation und Wettbewerb München
MPI für Intelligente Systeme, früher MPI für Metallforschung Stuttgart und Tübingen
MPI für Kernphysik Heidelberg
MPI für Kognitions- und Neurowissenschaften Leipzig
MPI für Kohlenforschung (rechtsfähige Stiftung) Mülheim an der Ruhr
MPI für Kolloid- und Grenzflächenforschung Potsdam (Golm)
Kunsthistorisches Institut in Florenz – Max-Planck-Institut Florenz, Italien
MPI für marine Mikrobiologie Bremen
MPI für Mathematik Bonn
MPI für Mathematik in den Naturwissenschaften Leipzig
MPI für medizinische Forschung Heidelberg
MPI für Menschheitsgeschichte Jena
MPI für Meteorologie Hamburg
MPI für Mikrostrukturphysik Halle (Saale)
MPI für molekulare Genetik Berlin
MPI für molekulare Pflanzenphysiologie Potsdam (Golm)
MPI für molekulare Physiologie Dortmund
MPI für Neurobiologie Martinsried bei München
MPI für Stoffwechselforschung Köln (zuvor MPI für neurologische Forschung)
MPI für Ornithologie Seewiesen, Andechs und Radolfzell
MPI für Pflanzenzüchtungsforschung Köln
MPI für Physik (Werner-Heisenberg-Institut) München
MPI für Physik komplexer Systeme Dresden
MPI für die Physik des Lichts Erlangen
MPI für Plasmaphysik (IPP) Garching bei München und Greifswald
MPI für Polymerforschung Mainz
MPI Luxembourg for International, European and Regulatory Procedural Law Luxemburg (seit 2012)
MPI für Psychiatrie München
MPI für Psycholinguistik Nimwegen
MPI für Quantenoptik Garching bei München
MPI für Radioastronomie Bonn-Endenich
MPI für Softwaresysteme Saarbrücken, Kaiserslautern
MPI für Sonnensystemforschung Göttingen
MPI für Steuerrecht und Öffentliche Finanzen München
MPI für Struktur und Dynamik der Materie[3] Hamburg
MPI für terrestrische Mikrobiologie Marburg
MPI für Wissenschaftsgeschichte Berlin
MPI für molekulare Zellbiologie und Genetik Dresden

Assoziierte Einrichtungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Als assoziierte Einrichtungen werden geführt:

Ehemalige Max-Planck-Institute und Einrichtungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

|}

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Liste der International Max Planck Research Schools gibt eine Übersicht über alle Doktorandenschulen, die die Max-Planck-Institute gemeinsam mit Universitäten betreiben.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Eckart Henning, Marion Kazemi: Chronik der Kaiser-Wilhelm-, Max-Planck-Gesellschaft zur Förderung der Wissenschaften : 1911 - 2011 ; Daten und Quellen, Berlin : Duncker & Humblot 2011, ISBN 978-3-428-13623-0.
  • Eckart Henning, Marion Kazemi: Handbuch zur Institutsgeschichte der Kaiser-Wilhelm-/ Max-Planck-Gesellschaft zur Förderung der Wissenschaften 1911–2011 - Daten und Quellen, Berlin 2016, 2 Teilbände, Teilband 1: Institute und Forschungsstellen A-L (online, PDF, 75 MB), Teilband 2: Institute und Forschungsstellen M-Z (online, PDF, 75 MB)(Gesamtitel: 100 Jahre Kaiser-Wilhelm-/Max-Planck-Gesellschaft zur Förderung der Wissenschaften, Teil 2)[11]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Mitte 2012 aus dem bisherigen MPI für bioanorganische Chemie hervorgegangensiehe Pressemitteilung des Instituts zur Umbenennung unter http://www.cec.mpg.de/media/Presse/2012/12-06-14_PM_Neugruendung_MPI_CEC.pdf
  2. Was ist schön? Der Senat der Max-Planck-Gesellschaft hat die Gründung eines Max-Planck-Instituts für empirische Ästhetik in Frankfurt am Main beschlossen.
  3. Ende 2012 aus einer Forschungsgruppe hervorgegangen, siehe Presseinformation der MPG und der Stadt Hamburg unter http://www.mpg.de/6638810/Max-Planck-Gesellschaft_gruendet_neues_Institut_in_Hamburg
  4. http://www.mpg.de/917421/ernst_struengmann_institute?section=all
  5. http://www.mpg.de/917634/caesar?section=all
  6. Archiv der Max Planck Gesellschaft
  7. Entwicklung des MPI für Kulturpflanzenzüchtung
  8. 2011 geschlossen, siehe http://www.mpg.de/150455/strukturelle_molekularbiologie?section=all
  9. siehe Seite des Archivs der MPG mit Grunddaten über das Institut unter http://www.archiv-berlin.mpg.de/tektonik/deutsch.php/AbteilungII/Rep15
  10. Webseite über die Schließung des MPI für Zellbiologie
  11. siehe Seite des Archivs der MPG mit einer Übersicht über die Publikationen des Archivs