Liste der Mitglieder des Landtages Nordrhein-Westfalen (2. Wahlperiode)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Die Abgeordneten des nordrhein-westfälischen Landtags in der 2. Wahlperiode vom 5. Juli 1950 bis zum 4. Juli 1954.

Zusammensetzung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sitzverteilung im Landtag nach der Wahl 1950

Der Landtag setzte sich nach der Wahl vom 16. Juni 1950 wie folgt zusammen:

Fraktion Sitze
CDU 93
SPD 68
FDP 26
Zentrum 16
KPD 12
gesamt 216

1951 wechselte ein Abgeordneter der SPD zur FDP. Ein Jahr später wechselte ein FDP-Mitglied zur CDU. Am Ende der Wahlperiode blieb die Zahl der FDP-Abgeordneten bei 26, die CDU-Fraktion vergrößerte sich auf 94 Mitglieder, die SPD-Fraktion verkleinerte sich auf 67 Mitglieder.

Parlaments- und Fraktionsvorsitzende[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Landtagspräsident: Josef Gockeln (CDU)

Fraktionsvorsitzende:

Abgeordnete[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Name Lebensdaten Fraktion Wahlkreis Anmerkungen
Ernst Achenbach 1909–1991 FDP Landesliste
Peter Albers 1901–1955 CDU 039 Kleve
Gustav Altenhain 1891–1968 FDP Landesliste
Rudolf Amelunxen 1888–1969 Zentrum Landesliste
Josef Angenfort 1924–2010 KPD Landesliste eingetreten am 15. Mai 1951 für Hans Jennes
Karl Arnold 1901–1958 CDU 044 Düsseldorf-Nordost
Josef Aust 1899–1973 CDU 064 Essen-Steele-Huttrop
Oskar Bachteler 1896–1961 FDP 051 Solingen-Altstadt-Höhscheid
Jakob Ballensiefen 1896–1972 Zentrum Landesliste
Hermann Barnefske 1908–1993 SPD 105 Castrop-Rauxel
Hans-Jürgen Baumann 1923–1981 FDP (ab 3. Oktober 1952 CDU) Landesliste
Josef Beckmann 1900–1971 CDU 061 Essen-West
Reinhard Beine 1906–1990 FDP Landesliste
Paul-Friedrich Berger 1890–1971 SPD Landesliste eingetreten am 7. Januar 1954
Maria Berns 1899–1981 SPD 062 Essen-Borbeck-Karnap
Adolf Bex 1907–2001 CDU 034 Kempen-West
Cläre Blaeser 1900–1996 FDP 054 Wuppertal-Elberfeld-Nord
Gottfried Blömker 1890–1970 FDP Landesliste eingetreten am 9. Januar 1954 für Hermann Schwann
Franz Böhner 1889–1954 Zentrum Landesliste verstorben am 8. Januar 1954
Bernhard Boine 1912–1978 CDU 089 Coesfeld
Walter Bolbrinker 1896–1981 SPD 139 Bielefeld-Stadt-Osten und Süden
Joseph Bollig 1906–1983 CDU 048 Unterer Rhein-Wupper-Kreis
Laura Boschulte 1896–1980 SPD Landesliste eingetreten am 24. November 1953
Klaus Brauda 1901–1970 CDU 053 Wuppertal-Südwest
Hermann Brockmann 1892–1953 SPD Landesliste verstorben am 30. August 1953
Johannes Brockmann 1888–1975 Zentrum Landesliste
Heinrich Bruckhoff 1892–1956 SPD 068 Mülheim-Ruhr-Nord
Ernst Budde 1890–1959 CDU 025 Oberbergischer Kreis-Süd
Georg Budke 1900–1994 CDU 095 Bottrop
Joseph Büttner 1898–1978 CDU 129 Siegen-Land-Ost
Theo Burauen 1906–1987 SPD Landesliste eingetreten am 25. Januar 1954
Lina Buscham 1889–1978 FDP Landesliste
Peter Maria Busen 1904–1967 CDU 021 Bonn-Stadt
Kurt Cornelius 1893–1966 CDU 022 Siegkreis-Süd
Konrad Czapiewski 1913–1979 SPD (ab 26. September 1951 FDP) 109 Dortmund IV – Lünen
Konrad Dahl 1899–1955 SPD Landesliste
Wilhelm Deist 1898–1953 CDU 086 Lüdinghausen verstorben am 5. März 1953
Heinrich Demand 1902–1974 SPD 112 Unna-Nord
Adolf Dembach 1894–1982 CDU 036 Krefeld-Nord
Erich Deppermann 1902–1963 SPD 137 Bielefeld-Land
Helga Dickel 1919–2004 KPD Landesliste
Alfred Dobbert 1897–1975 SPD Landesliste
Wilhelm Dörnhaus 1890–1970 FDP Landesliste
Heinz Dohr 1907–1971 FDP Landesliste
Josef Hermann Dufhues 1908–1971 CDU 116 Lippstadt
Peter Erkens 1898–1972 CDU 031 Rheydt
Johann Ernst 1888–1969 CDU 002 Aachen-Land-Nord
Richard Ey 1911–1999 SPD 111 Dortmund VI eingetreten am 13. August 1951[1]
Emil Feldmann 1895–1968 SPD 150 Lemgo-West
Richard Fellmann 1908–1994 CDU 009 Euskirchen
Hedwig Finger 1899–1974 CDU 090 Recklinghausen-Land-Nordost
Adolf Flecken 1889–1966 CDU 030 Neuss
Maria Flink 1892–1978 Zentrum Landesliste
Lotte Friese-Korn 1899–1963 FDP Landesliste eingetreten am 31. Juli 1947
Leopold Freiherr von Fürstenberg 1905–1979 CDU 132 Büren
Liselotte Funcke 1918–2012 FDP Landesliste
Willi Geldmacher 1907–1987 SPD 103 Bochum-Nordost
Ernst Gerber 1904–1976 KPD Landesliste ausgeschieden am 23. Oktober 1952
Hans Gerhard 1888–1978 FDP Landesliste
Josef Gockeln 1900–1958 CDU 047 Düsseldorf-Süd
Josef Golüke 1894–1960 CDU 121 Hagen-Ost
August Griese 1895–1962 SPD 143 Herford-Land-West
Emil Groll 1904–1978 SPD Landesliste eingetreten am 14. September 1953
Johannes Gronowski 1874–1958 CDU Landesliste eingetreten am 28. Dezember 1953
Emil Groß 1904–1967 SPD 140 Halle (Westf.)
Otto Grube 1905–1958 SPD 142 Herford-Land-Ost
Paul Günther 1899–1967 CDU 049 Oberer Rhein-Wupper-Kreis
Mine Härdle 1888–1967 SPD Landesliste
August Halbfell 1889–1965 SPD 097 Gelsenkirchen-Ost
Rüdiger Hansen 1907–1984 CDU 012 Köln-Land-Süd
Karl Harzig 1903–1970 SPD 069 Duisburg-Süd
Johannes Hauser 1890–1970 CDU 037 Krefeld-Süd
August Heeke 1881–1964 CDU 080 Steinfurt-Nord
Heinrich Hegmann 1885–1970 CDU 042 Moers-Nord
Johann Heide 1897–1974 SPD Landesliste ausgeschieden am 13. Oktober 1953
Fritz Heinemann 1903–1975 SPD 104 Bochum-Süd
Franz Heinen 1887–1963 SPD Landesliste
Josef Hellermann 1885–1964 CDU 093 Recklinghausen-Stadt
Heinrich Hemsath 1902–1978 SPD Landesliste
Hermann Henke 1890–1972 CDU 014 Köln-Stadt II
Hermann Henningsen 1890–1966 SPD 138 Bielefeld-Stadt-Nordwest eingetreten am 31. August 1952[1]
Matthias Henseler 1887–1964 CDU 023 Siegkreis-Nord
Fritz Henßler 1886–1953 SPD 106 Dortmund I verstorben am 4. Dezember 1953
Erna Herchenröder 1903–1977 SPD Landesliste eingetreten am 23. Oktober 1953
Franz Herzner 1898–1974 KPD Landesliste
Josef Hilgers 1910–1955 CDU 007 Düren
Alexander Hirschfeld 1892–1974 FDP (ab 24. Januar 1954) Landesliste gewählt als Vertreter der Nationalen Rechten (NR), Hospitant der FDP-Fraktion, eingetreten am 11. Juni 1951 für Hanns Linhardt
Hans Hofmann 1909–1954 KPD Landesliste eingetreten am 1. Oktober 1952, verstorben am 8. März 1954
Josef Hofmann 1897–1973 CDU 001 Aachen-Stadt
Georg Holdenried 1905–1965 KPD Landesliste
Rudolf Holstein 1900–1973 Zentrum Landesliste
Fritz Holthoff 1915–2006 SPD 113 Unna-Süd
Clemens Horstmann 1892–1981 CDU 081 Steinfurt-Süd
Heinrich Hossiep 1898–1975 SPD 102 Bochum-Nordwest
Franz Hruska 1888–1977 SPD 099 Wanne-Eickel
Theodor Huefnagels 1897–1983 CDU 077 Rees
Hermann Hülser 1888–1973 CDU 032 Mönchengladbach-Nord – Viersen
Hans Jennes 1910–1990 KPD Landesliste ausgeschieden am 2. Mai 1951
Heinrich Jochem 1898–1978 SPD Landesliste
Georg Jöstingmeier 1905–1994 CDU 088 Münster-Stadt
Wilhelm Johnen 1902–1980 CDU 006 Jülich
Hubert Jungherz 1896–1975 SPD Landesliste eingetreten am 28. Dezember 1953
Friedrich Justen 1904–1990 CDU 010 Bergheim (Erft)
Ewald Kaiser 1905–1992 KPD Landesliste ausgeschieden am 25. April 1953
Adolf Kaschny 1881–1951 CDU 136 Wiedenbrück verstorben am 16. September 1951
Helmut Kaufhold 1903–1974 CDU 136 Wiedenbrück eingetreten am 30. Oktober 1951[1]
Wilhelm Kemper 1904–1968 CDU 084 Beckum-West
Jean van Kessel 1893–1956 SPD 071 Duisburg-Ruhrort
Hans Kirchhoff 1913–1994 Zentrum Landesliste eingetreten am 3. Januar 1952 für Aloys Rüberg
Josef Kleffner 1890–1966 CDU 119 Iserlohn-Stadt und Land-Ost
Herbert Klein 1903–1978 CDU 026 Rheinisch-Bergischer Kreis-Süd
Anna Klöcker 1895–1977 CDU 003 Aachen-Land-Süd
Karl-Josef Koch 1897–1958 Zentrum Landesliste
Ilse Kötting 1913–2007 KPD Landesliste eingetreten am 29. November 1952 für Ernst Gerber, ausgeschieden am 18. Februar 1953
Friedrich Kohlmeier 1904–1994 SPD 146 Minden-Süd
Karl Korn 1903–1974 CDU 016 Köln-Stadt IV
Heinrich Kositzki 1904–1972 SPD 124 Ennepe-Ruhr-Kreis-Nord
Friedrich Krabbe 1915–1981 Zentrum Landesliste
Clemens Kraienhorst 1905–1989 KPD Landesliste eingetreten am 9. März 1954
Walter Kühlthau 1906–1978 CDU 074 Oberhausen-Süd
Heinz Kühn 1912–1992 SPD Landesliste
Wilhelm Lantermann 1899–1973 SPD 076 Dinslaken
Hans Lauscher 1904–1981 CDU 087 Münster-Land
Josef Ledwohn 1907–2003 KPD Landesliste
Hans Lehmann 1901–1976 SPD Landesliste eingetreten am 7. Januar 1954
Wilhelm Lempken 1914–1982 SPD 040 Moers-Süd
Hanns Linhardt 1901–1989 FDP Landesliste ausgeschieden am 25. Mai 1951
Carl Lomb 1888–1967 Zentrum Landesliste eingetreten am 18. Januar 1954 für Franz Böhner
Paul Luchtenberg 1890–1973 FDP Landesliste ausgeschieden am 1. Dezember 1950
Heinrich Lübke 1894–1972 CDU 117 Arnsberg ausgeschieden am 6. März 1954
Ignaz Lünenborg 1897–1976 Zentrum Landesliste
Franz Luster-Haggeney 1895–1958 CDU 085 Beckum-Ost
Albert Martmöller 1876–1953 SPD 122 Witten verstorben am 27. Dezember 1953
Emil Marx 1895–1963 CDU 056 Wuppertal-Ost
Karl Matull 1898–1959 SPD 041 Moers-Ost
Wilhelm Meinicke 1906–1982 SPD 075 Oberhausen-Nord
Walter Menzel 1901–1963 SPD 141 Herford-Land-Süd
Franz Meyers 1908–2002 CDU 033 Mönchengladbach-Süd
Emil Michel 1891–1972 SPD 072 Duisburg-Meiderich
Friedrich Middelhauve 1896–1966 FDP Landesliste
Otto Miesterek 1894–1968 KPD Landesliste eingetreten am 28. April 1953
Ernst Molis 1905–1977 CDU 018 Köln-Stadt VI
Matthias Moll 1901–1958 SPD Landesliste ausgeschieden am 11. November 1953
Wilhelm Mühlhoff 1892–1955 Zentrum Landesliste
August Müller 1895–1960 CDU 115 Soest
Erwin Münchow 1888–1973 SPD 107 Dortmund II
John van Nes Ziegler 1921–2006 SPD Landesliste eingetreten am 23. September 1953
Elisabeth Nettebeck 1896–1969 CDU 096 Gelsenkirchen-West
Eberhard Nickel 1900–1970 Zentrum Landesliste
Wilhelm Nieswandt 1898–1978 SPD 060 Essen-Altstadt-Altenessen
Erik Nölting 1892–1953 SPD 118 Iserlohn-Land-West
Friedrich Nolting 1896–1962 FDP Landesliste eingetreten am 16. Dezember 1950
Helmut Noss 1919–1981 FDP 024 Oberbergischer Kreis-Nord
Wilhelm Olejnik 1888–1967 SPD 094 Gladbeck
Wilhelm Otto 1898–1956 CDU 131 Brilon
Betty Pallas 1910–1988 KPD Landesliste eingetreten am 23. Juni 1952
Paul Pankoke 1905–1983 SPD 148 Detmold II
Heinrich Peterburs 1907–1957 Zentrum Landesliste
Johannes Peters 1899–1990 CDU 083 Warendorf
Gottfried Pieck 1903–1986 CDU 020 Bonn-Land-Nord
Wilhelm Piepenbrink 1897–1960 FDP (ab 24. Januar 1954) Landesliste gewählt als Vertreter der Nationalen Rechten (NR), Hospitant der FDP-Fraktion
Peter Pilates 1892–1978 CDU 004 Geilenkirchen-Heinsberg
Ferdinand Poggel 1886–1969 CDU 114 Hamm eingetreten am 3. November 1951[1]
Gisela Praetorius 1902–1981 CDU 043 Düsseldorf-Nordwest
Joseph Pütz 1903–1982 CDU 052 Solingen-Ohligs-Wald-Gräfrath
Max Reimann 1898–1977 KPD Landesliste
Heinrich Reinköster 1897–1967 SPD Landesliste
Bernhard Render 1894–1985 CDU 079 Ahaus
Hans Renzel 1904–1958 CDU 078 Borken - Bocholt
Georg Richter 1891–1967 SPD 046 Düsseldorf-Ost
Josef Rick 1912–2001 CDU 005 Erkelenz
Richard Riegel 1900–1982 KPD Landesliste eingetreten am 16. März 1953
Josef Roesch 1902–1969 CDU 027 Rheinisch-Bergischer Kreis-Nord
Hilde Röskau 1909–1958 CDU Landesliste eingetreten am 10. Mai 1954
Hansjoachim von Rohr 1888–1971 FDP (ab 24. Januar 1954) Landesliste gewählt als Vertreter der Nationalen Rechten (NR), Hospitant der FDP-Fraktion
Aloys Rüberg 1894–1971 Zentrum Landesliste ausgeschieden am 17. Dezember 1951
Hedwig Runowski 1895–1958 SPD Landesliste
Erhard Scarabis 1909–1986 FDP Landesliste
Karl Schabrod 1900–1981 KPD Landesliste
Peter Schaeven 1885–1958 CDU 017 Köln-Stadt V
Hugo Schaub 1904–1977 SPD 063 Essen-Katernberg-Kray
Käthe Schaub 1892–1973 SPD 110 Dortmund V
Walter Scheel 1919–2016 FDP 050 Remscheid
Fritz Schilling 1896–1970 SPD 144 Lübbecke
Ernst Schlensker 1908–1978 SPD 101 Wattenscheid
August Schlingmann 1901–1993 SPD 126 Lüdenscheid-Altena-Land-West
Heinrich Schlüter 1883–1971 CDU 134 Höxter
Hermann Schmidt 1917–1983 SPD Landesliste
Otto Schmidt 1902–1984 CDU Landesliste eingetreten am 8. März 1954
Alfred Schneider 1895–1968 SPD Landesliste
Karl Schneider 1909–2000 FDP 055 Wuppertal-Unterbarmen-Ronsdorf
Martin Schönenborn 1897–1967 CDU 057 Düsseldorf-Mettmann-Süd ausgeschieden am 5. Mai 1954
Herbert Scholtissek 1900–1979 CDU 114 Hamm ausgeschieden am 20. September 1951
Josef Schrage 1881–1953 CDU 127 Olpe verstorben am 27. November 1953
Franz Schütz 1900–1970 CDU 029 Grevenbroich-Ost
Georg Schulhoff 1898–1990 CDU 058 Kreis Düsseldorf-Mettmann-Ost
Hermann Schwann 1899–1977 FDP Landesliste ausgeschieden am 31. Dezember 1953
Ernst Schwering 1886–1962 CDU 013 Köln-Stadt I
Leo Schwering 1883–1971 CDU 008 Schleiden - Monschau
Paul Seeger 1902–1980 CDU 092 Recklinghausen-Land-Mitte
Walter Seelbach 1900–1970 CDU 128 Siegen-Stadt und Land-West
Carl Severing 1875–1952 SPD 138 Bielefeld-Stadt-Nordwest verstorben am 23. Juli 1952
Karl Siemsen 1887–1968 SPD Landesliste
Günther Simon 1890–1972 FDP Landesliste
Bruno Six 1906–1984 CDU 059 Düsseldorf-Mettmann-West
Bernhard Spetsmann 1892–1974 CDU 086 Lüdinghausen eingetreten am 12. April 1953[1]
Hans Spiecker 1891–1968 CDU 066 Essen-Werden-Kupferdreh
Alfred Spindler 1906–1975 KPD Landesliste
Robert Stahl 1902–1975 SPD 073 Duisburg-Hamborn
Josef Steeger 1883–1972 CDU 035 Kempen-Ost
Paul Steinert 1888–1951 SPD 111 Dortmund VI verstorben am 4. Juli 1951
Fritz Steinhoff 1897–1969 SPD 120 Hagen-West
Lothar Steuer 1893–1957 FDP Landesliste
Hans Erich Stier 1902–1979 CDU 082 Tecklenburg
Artur Sträter 1902–1977 CDU 130 Meschede - Wittgenstein
Heinrich Sträter 1891–1968 SPD 108 Dortmund III ausgeschieden am 14. Januar 1954
Karl Surkamp 1883–1952 SPD 098 Gelsenkirchen-Nord verstorben am 21. Oktober 1952
Fritz Symanek 1897–1953 SPD 098 Gelsenkirchen-Nord eingetreten am 1. Dezember 1952[1], verstorben am 16. November 1953
Christine Teusch 1888–1968 CDU 015 Köln-Stadt III
Christoph Tölle 1898–1977 CDU 135 Paderborn
Peter Tollmann 1900–1967 Zentrum Landesliste
Hans Toussaint 1902–1977 CDU 065 Essen-Rüttenscheid
Gustav Trost 1892–1969 SPD 123 Ennepe-Ruhr-Kreis-Süd
Erich Unshelm 1890–1965 FDP Landesliste
Rudolf Volkmann 1897–1975 KPD Landesliste eingetreten am 23. Februar 1953 für Ilse Kötting, ausgeschieden am 3. März 1953
Anton Volmert 1909–1989 CDU 133 Warburg
Fritz Vomfelde 1900–1961 CDU 045 Düsseldorf-West
Walter Voss 1909–1963 SPD 125 Altena-Land-Ost
Hubert Wagner 1900–1994 SPD 070 Duisburg-Altstadt
Leopold Walraf 1877–1957 CDU 028 Grevenbroich-West
Josef Walter 1900–1974 SPD 100 Herne
Heinrich Warczak 1902–1986 Zentrum Landesliste
Rudolf Wascher 1904–1956 KPD Landesliste ausgeschieden am 13. Juni 1952
Heinrich Wehking 1899–1984 CDU 145 Minden-Nord
Wilhelm Wehren 1914–1999 CDU 038 Geldern
Lina Weier 1896–1969 KPD Landesliste ausgeschieden am 19. September 1952
Hermann Wendt 1884–1971 CDU 147 Detmold I
Heinrich Wenke 1888–1961 SPD Landesliste
Willi Weyer 1917–1987 FDP Landesliste
Heinrich Wiesmann 1893–1978 CDU 091 Recklinghausen-Land-Südwest
Friedrich Winter 1896–1980 SPD 149 Lemgo-Ost
Bernhard Witthaus 1903–1971 SPD 067 Mülheim-Ruhr-Nord
Heinrich Wolf 1909–1984 CDU 019 Bonn-Land-Süd
Johannes Wolff 1900–1978 CDU 011 Köln-Land-Nord
Rudolf Zimmer 1878–1959 Zentrum Landesliste


Hinweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c d e f Bis Mitte 1953 fanden innerhalb eines Wahlkreises Neuwahlen statt, wenn ein direkt gewählter Abgeordneter ausschied. Betroffen waren davon die Wahlkreise 86 Lüdinghausen, 98 Gelsenkirchen-Nord, 111 Dortmund VI, 114 Hamm, 136 Wiedenbrück und 138 Bielefeld-Stadt-Nordwest. Danach gab es keine Neuwahlen mehr, es rückte ein Kandidat der Landesliste in den Landtag ein. Diese Regel besteht noch heute.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 50 Jahre Landtag Nordrhein-Westfalen. Das Land und seine Abgeordneten. Düsseldorf 1996.
  • 60 Jahre Landtag Nordrhein-Westfalen. Das Land und seine Abgeordneten. Düsseldorf 2006.