Liste der Nummer-eins-Hits in Deutschland (1959)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Diese Liste enthält alle Nummer-eins-Hits in Deutschland im Jahr 1959. Es gab in diesem Jahr acht Nummer-eins-Singles.

DeutschlandDeutschland Nummer-eins-Singles 1959

← 1958 in den Charts von Deutschland 1960 →
Datum
Wochen
Interpret Titel
Autor(en)
Zusätzliche Informationen
1. Januar 1959 – 31. Januar 1959
4 Wochen (insgesamt 4 Wochen)
Billy Vaughn & his Orchestra La Paloma[1]
Sebastián de Yradier, Billy Vaughn
London DL 20 188
1. Februar 1959 – 28. Februar 1959
4 Wochen (insgesamt 4 Wochen)
Nilsen Brothers Tom Dooley[2]
Traditional, Dave Guard, Arno Gillo
Electrola E 21 053
1. März 1959 – 31. März 1959
5 Wochen (insgesamt 4 Wochen)
Kingston Trio Tom Dooley
Traditional, Dave Guard, Arno Gillo
1. April 1959 – 31. Juli 1959
17 Wochen (insgesamt 16 Wochen)
Freddy Die Gitarre und das Meer[3]
Aldo von Pinelli, Lotar Olias
Polydor 23 881
1. August 1959 – 30. September 1959
9 Wochen (insgesamt 8 Wochen)
Dalida Am Tag, als der Regen kam[4]
Ernst Bader, Gilbert Bécaud, Pierre Delanoë
Ariola 35 686 A
1. Oktober 1959 – 31. Oktober 1959
4 Wochen (insgesamt 4 Wochen)
Bill Ramsey Souvenirs[5]
Cy Coben, Jonny Bartels
Polydor 24 037
1. November 1959 – 30. November 1959
5 Wochen (insgesamt 4 Wochen)
Freddy Unter fremden Sternen (fährt ein weißes Schiff nach Hongkong)[6]
Aldo von Pinelli, Lotar Olias
Polydor 23 981
1. Dezember 1959 – 31. Dezember 1959
4 Wochen (insgesamt 4 Wochen)
Rocco Granata /
Will Brandes
Marina1[7]
Rocco Granata, Axel Weingarten
Columbia C 21 284
Electrola E 21 305
← 1958   1960 →
1 Das Lied Marina konnte sich in den Jahren 1959 und 1960 insgesamt zwölf Wochen an der Spitze der deutschen Singlecharts halten. Zwölf Wochen konnten sich die Versionen von Rocco Granata und Will Brandes an der Spitze halten, die Version von Jack Terry konnte sich nur acht Wochen von Januar bis Februar 1960 an der Spitze platzieren.

Jahreshitparade[Bearbeiten]

  1. Freddy Quinn: Die Gitarre und das Meer
  2. Dalida: Am Tag, als der Regen kam
  3. Chris Barber’s Jazz Band: Petite Fleur
  4. Nilsen Brothers: Tom Dooley
  5. Billy Vaughn: La Paloma
  6. Kingston Trio: Tom Dooley
  7. Ivo Robić: Morgen
  8. Bill Ramsey: Souvenirs
  9. Hans Blum: Charly Brown
  10. Hazy-Osterwald-Sextett: Kriminal-Tango
  11. Peter Kraus: Sugar Baby
  12. Chris Howland: Das hab’ ich in Paris gelernt
  13. Caterina Valente: Tschau, tschau, Bambina
  14. Gitta Lind & Christa Williams: My Happiness
  15. Peter Alexander: Bambina
  16. Paul Anka: Lonely Boy
  17. James Brothers: Cowboy Billy
  18. Tom und Tommy: Eine Handvoll Heimaterde
  19. Conny Froboess: Kleine Lucienne
  20. Tommy Kent: Susie Darlin’
  21. Peter Alexander: Mandolinen und Mondschein
  22. Angèle Durand: Hula Hopp
  23. Heidi Brühl: Chico Chico Charlie
  24. Kalin Twins: When
  25. Billy Vaughn: Morgen
  26. Billy Vaughn: Blue Hawaii
  27. Peter Kraus: Kitty Cat
  28. Louis Armstrong: Uncle Satchmo’s Lullaby
  29. Danny Mann: Hula Hoop
  30. Trio San José: Ave Maria no morro

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Discogs (Billy Vaughn & Orchestra – La Paloma)
  2. Discogs (Nilsen Brothers – Tom Dooley)
  3. Discogs (Freddy – Die Gitarre und das Meer)
  4. Discogs (Dalida – Am Tag, als der Regen kam)
  5. Discogs (Bill Ramsey – Souvenirs)
  6. Discogs (Freddy – Unter fremden Sternen (fährt ein weißes Schiff nach Hongkong))
  7. Discogs (Rocco Granata – Marina)
    Discogs (Will Brandes – Marina)

Weblinks[Bearbeiten]