Liste der Stolpersteine in Bad Saarow

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Die Liste der Stolpersteine in Bad Saarow führt die verlegten Stolpersteine in der Stadt Bad Saarow im Landkreis Oder-Spree auf.

Liste[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In Bad Saarow wurden 24 Stolpersteine an zwölf Adressen verlegt (Stand Ende 2020).

Stolperstein Inschrift Standort Name, Leben
HIER WOHNTE
ALICE BASSER
JG. 1907
SEIT 1942
VERSTECKT IN
BERLIN
ÜBERLEBT
Uferstraße 1 Alice Basser
HIER WOHNTE
FELICIA BASSER
GEB. DEUTSCHMANN
JG. 1882
DEPORTIERT 1942
RIGA
ERMORDET 8.9.1942
Uferstraße 1 Felicia Basser geb. Deutschmann
HIER WOHNTE
FRITZ BEHRENS
JG. 1872
DEPORTIERT 1942
THERESIENSTADT
ERMORDET 28.11.1942
Platanenstraße 7 Fritz Behrens
HIER WOHNTE
MARGARETE BEHRENS
GEB. MAASS
JG. 1878
DEPORTIERT 1942
THERESIENSTADT
ERMORDET 16.5.1944
AUSCHWITZ
Platanenstraße 7 Margarete Behrens geb. Maass
Stolperstein Seestr 34 (Bad Saarow) Blanca Briske.jpg HIER WOHNTE
BLANCA BRISKE
GEB. WOLFF
JG. 1882
DEPORTIERT 28.9.1942
THERESIENSTADT
ERMORDET 18.5.1944
AUSCHWITZ
Seestraße 5 Blanca Briske geb. Wolff
Stolperstein Seestr 34 (Bad Saarow) Paul Briske.jpg HIER WOHNTE
PAUL BRISKE
JG. 1868
GEDEMÜTIGT / ENTRECHTET
VOR DEPORTATION
TOT 7.9.1942
Seestraße 5 Paul Briske
HIER WOHNTE
CLARA BRY
GEB. ROSENDORFF
JG. 1887
DEPORTIERT 1942
RIGA
ERMORDET 5.2.1942
Uferstraße 14 Clara Bry geb. Rosendorff
HIER WOHNTE
LEO BRY
JG. 1881
DEPORTIERT 1942
RIGA
ERMORDET 5.2.1942
Uferstraße 14 Leo Bry
Elsbeth Fieseler.jpg HIER WOHNTE
ELSBETH FIESELER
GEB. RIESE
JG. 1872
DEPORTIERT 1942
THERESIENSTADT
TOT 24.2.1943
Bahnhofsplatz 10 Elsbeth Fieseler geb. Riese
Fritz Gerstle.jpg HIER WOHNTE
FRITZ GERSTLE
JG. 1889
VERHAFTET BERLIN
NACH GESTAPOVERHÖREN
FLUCHT IN DEN TOD
12.12.1934
Karl-Marx-Damm 81/83 Fritz Gerstle
Ida Goldstein.jpg HIER WOHNTE
IDA GOLDSTEIN
GEB. EICHELSBAUM
JG. 1871
DEPORTIERT 1942
THERESIENSTADT
ERMORDET 29.9.1942
TREBLINKA
Bahnhofsplatz 10 Ida Goldstein geb. Eichelsbaum
HIER WOHNTE
JOSEFINE
HERRNSTADT
JG. 1874
DEPORTIERT 26.6.1942
THERESIENSTADT
ERMORDET 19.9.1942
TREBLINKA
Kirchstraße 4 Josefine Herrnstadt
HIER WOHNTE
MORITZ HIRSCHLER
JG. 1864
MISSHANDELT NOV. 1938
VON NSDAP-MITGLIEDERN
TOT 21.9.1940 IM
JÜDISCHEN KRANKENHAUS
Silberberger Straße 7 Moritz Hirschler
HIER WOHNTE
VILMA HIRSCHLER
GEB. BERNSTEIN
JG. 1878
GEDEMÜTIGT / ENTRECHTET
FLUCHT IN DEN TOD
24.9.1942
Silberberger Straße 7 Vilma Hirschler geb. Bernstein
Elisabeth Hochstetter.jpg HIER WOHNTE
ELISABETH
HOCHSTETTER
JG. 1915
DEPORTIERT 1942
GHETTO WARSCHAU
MINSK
? ? ?
Karl-Marx-Damm 99 Elisabeth Maria Hochstetter
Gustav Hochstetter.jpg HIER WOHNTE
GUSTAV
HOCHSTETTER
JG. 1873
DEPORTIERT 1942
THERESIENSTADT
TOT 26.7.1944
Karl-Marx-Damm 99 Gustav Hochstetter wurde zum Prof. h. c. ernannt.[1]
Paul Carl Landshoff.jpg HIER WOHNTE
PAUL C. LANDSHOFF
JG. 1886
FLUCHT 1934
BELGIEN
INTERNIERT MECHELEN
DEPORTIERT 1942
ZIEL UNBEKANNT
TOT 1942
Karl-Marx-Damm 23-27 Paul C. Landshoff
Stolperstein Seestr 24 (Bad Saarow) Baruch Marcus.jpg HIER WOHNTE
BARUCH MARCUS
JG. 1875
DEPORTIERT 28.10.1942
THERESIENSTADT
ERMORDET 16.5.1944
AUSCHWITZ
Seestraße 24 Baruch Marcus
Stolperstein Seestr 24 (Bad Saarow) Dorothea Marcus.jpg HIER WOHNTE
DOROTHEA MARCUS
GEB. ROSENTHAL
JG. 1887
DEPORTIERT 28.10.1942
THERESIENSTADT
ERMORDET 16.5.1944
AUSCHWITZ
Seestraße 24 Dorothea Marcus
HIER WOHNTE
IDA PHILIPPI
GEB. LESKE
JG. 1868
GEDEMÜTIGT / ENTRECHTET
TOT 27.10.1941
Silberberger Straße 7 Ida Philippi geb. Leske
HIER WOHNTE
MARGARETE PHILIPPI
JG. 1906
DEPORTIERT 12.1.1943
ERMORDET IN
AUSCHWITZ
Silberberger Straße 7 Margarete Philippi
Georg Zehden.jpg HIER WOHNTE
GEORG ZEHDEN
JG. 1873
DEPORTIERT 1942
THERESIENSTADT
TOT 23.10.1942
Karl-Marx-Damm 53 Georg Zehden
Klaus Zehden.jpg HIER WOHNTE
KLAUS ZEHDEN
JG. 1907
DEPORTIERT 1943
AUSCHWITZ
ERMORDET 4.3.1944
Karl-Marx-Damm 53 Klaus Zehden
Lisbeth Zehden.jpg HIER WOHNTE
LISBETH ZEHDEN
GEB. GUTTMANN
JG. 1879
DEPORTIERT 1942
THERESIENSTADT
ERMORDET 16.5.1944
AUSCHWITZ
Karl-Marx-Damm 53 Lisbeth Zehden geb. Gutmann

Verlegungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 20. November 2008: Bahnhofsplatz 10, Karl-Marx-Damm 53 und 99[2]
  • 13. November 2009: Kirchstraße 4, Seestraße 5 und 24, Silberberger Straße 7[3]
  • 22. Oktober 2010: Uferstraße 1 und 14, Platanenstraße 7[4]
  • 12. Oktober 2011: Karl-Marx-Damm 25 und 81/83[5]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Aktionsbündnis Brandenburg: Gustav Hochstetter (Memento vom 5. Januar 2014 im Internet Archive)
  2. Christian Pietà: Das Erbe von Bad Saarow. In: juedische-allgemeine.de. 18. Dezember 2008, abgerufen am 5. November 2020.
  3. Bad Saarow erinnert an jüdische Bürger
  4. Stolperstein-Verlegung in Bad Saarow (Memento vom 4. Januar 2014 im Internet Archive)
  5. Vorerst letzte Stolpersteine verlegt

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Stolpersteine in Bad Saarow – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien