Liste von Klinikgruppen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Diese Liste von Klinikgruppe (auch Klinikverbund, Krankenhauskette oder Krankenhauskonzern) führt Krankenhaus- oder Mischkonzerne auf, die jeweils mehrere Krankenhäuser bzw. Kliniken, sowie auch andere medizinische Einrichtungen wie Versorgungszentren betreiben.[1]

Entwicklung, Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Etwa seit den 1990ern entwickelten sich Unternehmensverbünde, die mehrere Kliniken betrieben. Zusätzlich ist eine Internationalisierung in diesem Bereich zu beobachten, darunter auch in den Niederlanden und im Vereinigten Königreich. Bei den Betreibern oder Eigentümern handelt es sich zum Teil um ehemalige leitende Geschäftsführer oder direkt um die genannten Verbände selbst, die sich durch die andere Rechtsform einen größeren, auch finanziellen, Handlungsspielraum schaffen.

Krankenhausketten wachsen fast ausschließlich über Akquisition von Krankenhauseinrichtungen mit Versorgungsauftrag bzw. Plankrankenhausstatus. Hintergrund ist, dass nur auf diese Weise eine Teilnahme an der Versorgung der gesetzlich Versicherten gewährleistet ist, die den Großteil der Bevölkerung stellen und damit aus betriebswirtschaftlicher Sicht wichtig für die Erlössicherung sind. Dies gilt vorrangig für den Akutbereich. Im Bereich der Reha-Kliniken sind zu einem Großteil die Rentenversicherungsträger Kostenträger der Maßnahmen, die über etwa 20.000 eigene Betten in knapp 100 Reha-Kliniken verfügt. Die Neugründungen von Einrichtungen sind eher selten. Mit der Akquisition geht eine sogenannte materielle Privatisierung einher.

Eine andere Möglichkeit sind Betriebsführungsverträge. Dabei wird im Regelfall die Betriebsführung an eine Krankenhauskette oder -organisation zwar zeitlich befristet aber langfristig angelegt vergeben. Die Auswirkungen der Umstrukturierungen auf den Markt Gesundheitswesen, auf die Mitarbeitenden (auch künftige) und die Kunden im jeweiligen Einzugsbereich sind zu beachten.

In Deutschland untersuchte 2012 das Bundeskartellamt die Übernahme des Unternehmens Rhön-Klinikum durch die Helios Kliniken (gehört zum Konzern Fresenius ProServe). Helios hatte zuvor bereits die Damp Holding übernommen. Außerdem stand die Übernahme von proDiako durch die Agaplesion auf dem Prüfstand. Unterdessen übernahm Asklepios Mediclin und ließ vor dem Bundeskartellamt eine Minderheitsbeteiligung an Rhön-Klinikum prüfen.[2][3][4][5][6]

Deutschland[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Private Klinikgruppen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Name Sitz Beschreibung, Daten
AHG Allgemeine Hospitalgesellschaft Düsseldorf 45 Kliniken, Therapiezentren und Ambulanzen mit ca. 4.500 Behandlungsplätzen
Ameos Gruppe Zürich, Schweiz 50 Standorte in Deutschland, Schweiz und Österreich, 94 Einrichtungen mit 15.700 Mitarbeitenden[7]
anest Gruppe München Betreibt die Krankenhäuser Arabella Klinik und Herzogpark Klinik, 3 Medizinische Versorgungszentren, das ambulante Operationszentrum IsarAOP Zentrum, Steri MUC als Sterilgutversorgungsabteilung (ZSVA) oder Aufbereitungseinheit für Medizinprodukte (AEMP), Allgemeinmedizin und ambulante, sowie stationäre anästhesiologische Versorgung.
Asklepios Kliniken GmbH Hamburg ca. 2 Mrd. Euro Umsatz (2006), 34.500 Mitarbeiter (2006), beim ehemaligen Landesbetrieb Krankenhaus Hamburg hält sie 74,9 % der Anteile. 2011 Übernahme von 52,73 % der Aktien der Mediclin AG.
AW Kur und Erholungs GmbH Dortmund Die AW Kur und Erholungsgesellschaft, eine Tochtergesellschaft des Arbeiterwohlfahrt Bezirksverbands Westliches Westfalen, ist Träger mehrerer Vorsorge- und Rehabilitationskliniken.[8]
Capio Deutsche Klinik GmbH Fulda 2500 Mitarbeiter (2005), ca. 2000 Betten (2005), 5 Krankenhäuser in Trägerschaft, 6 mit Managementvertrag; seit 2006 im Besitz der Capio AB, Schweden einer börsennotierten Krankenhausgruppe die europaweit mehr als 100 Krankenhäusern betreibt. Seit 2020 ist Capio ein Teil der Bergman Clinics B.V.[9]
Celenus Kliniken GmbH Offenburg Der Gruppe gehören 17 stationäre Rehabilitationskliniken, ein ambulantes Rehazentrum, ein Gesundheitszentrum sowie 26 Rehabilitationszentren an. Die Celenus Kliniken verfügen über eine Gesamtkapazität von rund 2900 Betten und sind auf die Rehabilitation in den Bereichen Orthopädie, Rheumatologie, Neurologie, Kardiologie, Onkologie und Psychosomatik sowie Kinder- und Jugendmedizin spezialisiert.[10]
Dr. Becker Unternehmensgruppe Köln 8 Klinken sowie Wohnparks und physiotherapeutischen Zentren
Dr. Lubos Kliniken München Betreiber von zwei Krankenhäusern in München, den Dr. Lubos Kliniken Bogenhausen und den Dr. Lubos Kliniken Pasing. Der Klinikverbund entstand 2019 als Folge der Übernahme der Pasinger Frauenklinik München West durch die Familie Lubos.[11]
Eifelhöhen-Klinik AG Bonn betreibt drei Kliniken, börsennotiert
Johannesbad Unternehmensgruppe Bad Füssing 9 Fachkliniken & Gesundheitszentren.[12]
Klinikgruppe Dr. Guth Hamburg 4 Krankenhäuser
Klinikgruppe Enzensberg Füssen 6 Krankenhäuser, ein Rehazentrum
Helios Kliniken Bad Homburg Tochter des Pharma- und Medizintechnikkonzern Fresenius; Vorgängerunternehmne waren die Damp Holding, die Helios Kliniken und die Wittgensteiner Kliniken AG.
Heinrich Sengelmann Kliniken gGmbH Bargfeld-Stegen Die Gesellschaft verfügt über 4 Tageskliniken und eine Ambulanz im Raum Hamburg
Hufeland Klinikum GmbH Bad Langensalza 2 Kliniken
Ilm-Kreis-Kliniken Arnstadt-Ilmenau gGmbH Ilmenau 7 Kliniken, 2 Institute und 2 Zentren in Ilmenau und Arnstadt[13]
KMG Kliniken AG Bad Wilsnack 5 Krankenhäuser, 3 Rehakliniken, 9 Seniorenheime
MK-Kliniken AG Berlin 2008 bundesweit 67 Einrichtungen, davon 58 Pflegeeinrichtungen und 8 Rehaeinrichtungen sowie ein Akutkrankenhaus, mit insgesamt 5400 Mitarbeitern, 2009 wurden die Anteile an den Rehaeinrichtungen verkauft
Maternus-Kliniken AG Berlin zwei Fach- und Rehakliniken und 21 Senioreneinrichtungen
Median Kliniken Berlin 67 Rehakliniken, 12 Reha-/Akutkliniken, 9 Akutkliniken, 10 Ambulante Gesundheitszentren, 22 Soziotherapeutische Einrichtungen
Mediclin AG Offenburg 7 Krankenhäuser, 26 Rehaeinrichtungen, 7 Pflegeheime. Im September 2011 Übernahme von 52,73 % der Aktien durch die Asklepios Kliniken GmbH
Medigreif Unternehmensgruppe Greifswald 5 Krankenhäuser, 5 Rehakliniken, ca. 1.850 Beschäftigte, seit 2010 eine Tochter der Rhön-Klinikum AG
Michels Kliniken GmbH & Co. KG Berlin 7 Rehaeinrichtungen
Nordblick Kiel 1 Augenklinik mit einer Vielzahl an Praxen[14]
Paracelsus-Kliniken Deutschland GmbH Osnabrück 20 Akutkrankenhäuser mit 2285 Betten, 11 Rehabilitationskliniken mit 1825 Betten sowie 9 ambulante Einrichtungen und insgesamt 5144 Mitarbeitern (Stand 2006, Unternehmensangaben)
Recura Kliniken SE Beelitz 5 Akutkliniken, 3 Rehabilitationskliniken
Remeo Deutschland GmbH Mahlow 6 Pflegezentren in Deutschland[15]
Rhön-Klinikum AG Bad Neustadt ca. 14.650 Betten (2007), ca. 2 Mrd. Euro Umsatz (2007), ca. 31.000 Mitarbeiter (2007)
Sana Kliniken GmbH München ca. 550 Mio. Umsatz, ca. 60 Krankenhäuser und 20 Seniorenheime, 21.000 Mitarbeiter
Schön Kliniken Prien 12 Krankenhäuser, 3660 Betten
SRH Gesundheit GmbH Heidelberg 6 Krankenhäuser, 3 Rehakliniken, 2817 Betten
Waldburg-Zeil Kliniken Isny 2 Akutkliniken, 11 Rehakliniken, ca. 3500 Mitarbeiter
Waldkliniken Eisenberg GmbH Weiden Zur Eisenberg-Familie gehören neben den Waldkliniken die Rudolf Elle Service GmbH, die Ostthüringer Polikliniken, der Kneipp-Kindergarten und die Orthopädietechnik.
Wicker-Gruppe Bad Wildungen 2 Krankenhäuser, 12 Rehaeinrichtungen

Konfessionelle und überwiegend gemeinnützige Klinikgruppen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Name Sitz Beschreibung, Daten
Agaplesion AG Frankfurt Evangelisch orientierte gemeinnützige Aktiengesellschaft (29 Kliniken, 31 Seniorenpflegeheime u. a. Einrichtungen)
Alexianer GmbH Münster Stiftung der Alexianerbrüder, katholische Wohlfahrtsorganisation in Nordrhein-Westfalen, Berlin, Brandenburg, Sachsen-Anhalt, 19 Krankenhäuser (2020), Einrichtungen der Senioren- und Eingliederungshilfe, Werkstätten für Menschen mit Behinderung, Inklusionsbetriebe, 16.000 Mitarbeitende, ca. 1 Mrd. Euro Umsatz
BBT-Gruppe Koblenz christlicher Träger von 8 Krankenhäusern, Seniorendiensten und Einrichtungen für psychisch Kranke in Rheinland-Pfalz, Nordrhein-Westfalen, Baden-Württemberg und dem Saarland
Contilia GmbH Essen Katholisch geprägt. 7 Kliniken, verschiedene Gesundheitseinrichtungen und Seniorenstifte.
cusanus trägergesellschaft trier Trier 4 Krankenhäuser, 5 Rehaeinrichtungen, 20 Pflegeeinrichtungen, 1 Jugendhilfeeinrichtung (ctt)
DIAKO Nordfriesland gGmbH Breklum Die DIAKO betreibt eine Vielzahl an Häusern und Einrichtungen in Nordfriesland[16]
Diakovere gGmbH Hannover 3 Allgemeinkrankenhäuser in Hannover sowie mehrere Einrichtungen der Altenpflege
edia.con gGmbH Leipzig 5 Diakonie-Krankenhäuser in Sachsen und Sachsen-Anhalt, 4 MVZ, 2 Reha-Einrichtungen und 2 Altenpflegeheime
Eichsfeld Klinikum gGmbH Niederorschel 3 Einrichtungen im Raum Eichsfeld[17]
Johanniter GmbH Berlin 13 Krankenhäuser, 1 Rehazentrum
Katholische Wohltätigkeitsanstalt zur heiligen Elisabeth GmbH Berlin 8 Krankenhäuser, 6 Altenheime, ca. 4.500 Mitarbeiter
Katholische Hospitalvereinigung Thüringen gGmbH Erfurt 3 Krankenhäuser in Thüringen[18]
Katholische Hospitalvereinigung Weser-Egge gGmbH Höxter 4 Krankenhäuser im Kreis Höxter
Marienhaus-Unternehmensgruppe Waldbreitbach In Trägerschaft der Franziskanerinnen von der allerseligsten Jungfrau Maria von den Engeln (Waldbreitbacher Franziskanerinnen), 27 Krankenhäuser, 29 Altenheime, 9 Hospize, 3 Einrichtungen Kinder- und Jugendhilfe, 8 Bildungseinrichtungen, 8 weitere Einrichtungen, 13.800 Mitarbeiter
Dernbacher Gruppe Katharina Kasper Dernbach Krankenhäuser in Trägerschaft der Armen Dienstmägde Jesu Christi
MTG Malteser Trägergesellschaft gGmbH Köln 11 Krankenhäuser
proDiako gGmbH Rotenburg betreibt über unterschiedliche Kooperationsmodelle 11 Krankenhäuser vor allem in Niedersachsen, 143 Mio. Euro Konzernumsatz, 352 Mio. Euro Gruppenumsatz
ViDia Christliche Kliniken Karlsruhe Karlsruhe Zusammenschluss von drei Krankenhäusern in Karlsruhe[19]
St. Franziskus-Stiftung Münster Münster ca. 4.100 Betten, 14 Krankenhäuser, 3 Behinderteneinrichtungen, 1 Seniorenheim, 550 Mio. Euro Umsatz, 9.500 Mitarbeiter
Paul Gerhardt Diakonie in Berlin und Wittenberg (PGD) Berlin 7 Krankenhäuser, 3 Pflegeeinrichtungen, ca. 4.700 Mitarbeiter
BBT-Gruppe Koblenz Krankenhäuser und weitere Einrichtungen in Trägerschaft der Barmherzige Brüder von Maria Hilf

Staatliche und kommunale Klinikgruppen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Name Sitz Beschreibung, Daten
Acura Kliniken Baden-Baden
Regional- und Bundesträger der Deutschen Rentenversicherung Berlin bundesweit verteilt sind 95 Rehabilitations-Kliniken bzw. Rehazentren mit insgesamt knapp 20.000 Betten[20]
Knappschaft Kliniken Bochum 7 Krankenhausträgergesellschaften im Ruhrgebiet, Saarland und in Würselen, fast 680.000 Patientinnen und Patienten pro Jahr, 12.500 Mitarbeitende, eine Milliarde Umsatz[21]
Elblandkliniken Meißen größte kommunale Klinikengruppe in Sachsen, betreibt drei Krankenhäuser und eine Rehaklinik im Landkreis Meißen, über 1000 Betten, 2500 Mitarbeiter
Kliniken der Stadt Köln[22] gGmbH Köln Mit rd. 1.400 Betten in den drei Kliniken Holweide, Merheim und Kinderkrankenhaus Amsterdamer Straße sind die Kliniken Köln eines der größten kommunalen Krankenhäuser in Deutschland. Zum Verbund gehört zudem die  neurologisch/neurochirurgische Rehabilitationsklinik RehaNova als 100%ige Tochtergesellschaft[23] .
Medizin Campus Bodensee Friedrichshafen 3 Kliniken mit 4 Krankenhäusern am Bodensee[24]
Mühlenkreiskliniken Minden 4 Allgemeinkrankenhäuser, eine orthopädische Fachklinik
Landschaftsverband Westfalen-Lippe Münster
Klinikum Mittelbaden Baden-Baden 6 Kliniken mit 7 Pflegeeinrichtungen
Klinikum Region Hannover (KRH) Hannover betreibt 12 Krankenhäuser mit ca. 8500 Mitarbeiter auf dem Gebiet der „Region Hannover“ unter Trägerschaft derselben
Landesverein für Innere Mission in Schleswig-Holstein Rickling Der Landesverein betreibt eine Vielzahl von Einrichtungen in Schleswig-Holstein[25]
Bundeswehrkrankenhaus Berlin 5 Krankenhäuser die vom Zentralen Sanitätsdienst der Bundeswehr betrieben werden.
Ortenau Klinikum Ortenau 8 Standorte mit 5.300 Mitarbeitern
REGIOMED-Kliniken Sonneberg 7 Krankenhäuser, Rehaklinik, Medizinische Versorgungszentren, Seniorenheime, Pflegeheime, Rettungsdienst, Hygieneinstitut, Medical School, Akademie, in Oberfranken und Thüringen über die ehem. innerdeutsche Grenze hinweg tätig
Klinikverbund Südwest Sindelfingen 6 Krankenhäuser, 4 MVZ's, 1 Therapiezentrum mit 5.000 Mitarbeitern
Saarland-Heilstätten (SHG) Saarbrücken 4 Krankenhäuser, 5 Rehakliniken, 2.100 Betten
Vivantes Berlin 9 Krankenhäuser mit 5.250 Krankenhausbetten, 14 Pflegeeinrichtungen in Berlin
Mühlenkreiskliniken Minden 5 Krankenhäuser, ca. 285 Mio. € Umsatz, 4.300 Mitarbeiter
Ortenau Klinikum Offenburg 8 Einrichtungen in Baden-Württemberg mit 5.300 Mitarbeitern
Regionale Kliniken Holding RKH GmbH Ludwigsburg ca. 900 Millionen Umsatz mit 7800 Mitarbeitenden
Thüringen-Kliniken „Georgius Agricola“ Saalfeld Die Thüringen-Kliniken „Georgius Agricola“ GmbH sind ein kommunales Klinikunternehmen mit Standorten in Saalfeld, Rudolstadt und Pößneck. Alleiniger Gesellschafter ist der Landkreis Saalfeld-Rudolstadt.
ZfP Südwürttemberg Bad Schussenried Ca. 9 Einrichtungen mit 4000 Mitarbeitern[26]
Zentraler Sanitätsdienst der Bundeswehr Koblenz 5 Bundeswehrkrankenhäuser, sie stehen auch Zivilisten offen

Schweiz[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Name Sitz Beschreibung, Daten
Privatklinikgruppe Hirslanden Zürich 17 Krankenhäuser, 10.417 Mitarbeiter. Eigentümer ist die südafrikanische Medi-Clinic Corporation.
Insel Gruppe Bern 6 Krankenhäuser, 10.700 Mitarbeiter. Eigentümer ist die Inselspital-Stiftung (99,1 %) und der Kanton Bern (0,9 %)
Lindenhofgruppe Bern 3 Krankenhäuser, 2.500 Mitarbeiter. Eigentümer ist die Stiftung Lindenhof Bern
Spitäler Frutigen Meiringen Interlaken (FMI) Unterseen 3 Krankenhäuser, 875 Mitarbeiter
Solothurner Spitäler Solothurn 4 Krankenhäuser, 4'093 Mitarbeiter
Swiss Medical Network Genolier 21 Krankenhäuser, 2097 Ärzte und 2964 Mitarbeiter

Österreich[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Name Sitz Beschreibung, Daten
Humanomed Klagenfurt 4 Krankenhäuser, 1 ReHa Klinik 1 Sanatorium[27]
Vamed Wien

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Privatkliniken Deutschland Ranking: das sind die größten Klinikverbünde praktischarzt.de
  2. Süddeutsche Zeitung vom 19. Oktober 2007
  3. Wirtschaftswoche vom 9. Februar 2012
  4. Geschäftsbericht der Damp Holding 2011@1@2Vorlage:Toter Link/www.damp.de (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiven Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis. (PDF; 758 kB)
  5. Agaplesion. Aufstieg in die Top 5 (Memento des Originals vom 22. Oktober 2012 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.kma-online.de
  6. St. Franziskus Stiftung – Kennzahlen 2011 (PDF; 126 kB)
  7. Home. Abgerufen am 9. März 2020.
  8. Wir über uns. AW Kur und Erholungs GmbH, abgerufen am 18. August 2020.
  9. www.kma-online.de
  10. Celenus Kliniken. Abgerufen am 12. August 2020.
  11. www.kma-online.de
  12. Johannesbad Unternehmensgruppe
  13. Ilm-Kreis-Kliniken Arnstadt-Ilmenau gGmbH - Startseite. Abgerufen am 12. August 2020.
  14. nordBLICK - Ihre Augenarzt Praxen in Kiel und Schleswig-Holstein - nordBLICK. Abgerufen am 18. August 2020.
  15. REMEO Deutschland. Abgerufen am 30. April 2020.
  16. DIAKO Nordfriesland - Startseite. Abgerufen am 18. August 2020.
  17. Eichsfeld Klinikum. Abgerufen am 12. August 2020.
  18. Einrichtungen - Katholische Hospitalvereinigung Thüringen gGmbH. Abgerufen am 12. August 2020.
  19. Startseite. Abgerufen am 30. April 2020.
  20. Kliniken der Deutschen Rentenversicherung
  21. Unternehmen. Abgerufen am 28. April 2021.
  22. Kliniken Köln - Merheim, Holweide, Kinderkrankenhaus. Abgerufen am 30. April 2020.
  23. Informationen rund um die Kliniken der Stadt Köln. Abgerufen am 30. April 2020.
  24. Medizin Campus Bodensee: Medizin Campus Bodensee. Abgerufen am 30. April 2020.
  25. Landesverein für Innere Mission in Schleswig-Holstein - Startseite Landesverein. Abgerufen am 18. August 2020.
  26. ZfP Südwürttemberg: ZfP Südwürttemberg. Abgerufen am 30. April 2020.
  27. Privatkliniken aerztezeitung-oesterreich.at