Los Angeles Film Critics Association Awards/Beste Animation

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Seit 1989 wird bei den Los Angeles Film Critics Association Awards die Beste Animation geehrt.

Ausgezeichnete Filme[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Anmerkungen: In manchen Jahren gab es ein ex-aequo-Ergebnis und somit zwei Gewinner.

Jahr Preisträger Deutscher Titel Regisseur/Produzent
1989 The Little Mermaid Arielle, die Meerjungfrau John Musker
Ron Clements
1990 The Rescuers Down Under Bernard und Bianca im Känguruland Hendel Butoy
Mike Gabriel
1991 Beauty and the Beast Die Schöne und das Biest Gary Trousdale
Kirk Wise
1992 Aladdin Aladdin John Musker
Ron Clements
1993 The Mighty River Le fleuve aux grandes eaux Frédéric Back
1994 The Lion King Der König der Löwen Roger Allers
Rob Minkoff
1995 Toy Story Toy Story John Lasseter
1996 A Close Shave Unter Schafen Nick Park
1997 The Spirit of Christmas The Spirit of Christmas Trey Parker
Matt Stone
1997 Hercules Hercules John Musker
Ron Clements
1998 A Bug's Life Das große Krabbeln John Lasseter
1998 T.R.A.N.S.I.T T.R.A.N.S.I.T Piet Kroon
1999 The Iron Giant Der Gigant aus dem All Brad Bird
2000 Chicken Run Chicken Run – Hennen rennen Peter Lord
Nick Park
David Sproxton
2001 Shrek Shrek Andrew Adamson
Vicky Jenson
2002 Miyazaki’s Spirited Away Chihiros Reise ins Zauberland Hayao Miyazaki
2003 Les Triplettes de Belleville Das große Rennen von Belleville Sylvain Chomet
2004 The Incredibles Die Unglaublichen Brad Bird
John Walker
2005 Wallace & Gromit: The Curse of the Were-Rabbit Wallace & Gromit – Auf der Jagd nach dem Riesenkaninchen Nick Park
Steve Box
2006[1] Happy Feet Happy Feet George Miller
2007 Persepolis Persepolis Vincent Paronnaud
Marjane Satrapi
2007 Ratatouille Ratatouille Brad Bird
Jan Pinkava
2008 ואלס עם באשיר (Vals im Bashir) Waltz with Bashir Ari Folman
2009[2] Fantastic Mr. Fox Der fantastische Mr. Fox Wes Anderson
2010[3] Toy Story 3 Toy Story 3 Lee Unkrich
2011[4] Rango Rango Gore Verbinski
2012[5] Frankenweenie Frankenweenie Tim Burton
2013[6] Ernest et Célestine Ernest & Célestine Stéphane Aubier
Vincent Patar
Benjamin Renner
2014[7] かぐや姫の物語 (Kaguya-hime no Monogatari) Die Legende der Prinzessin Kaguya Isao Takahata
2015[8] Anomalisa Anomalisa Charlie Kaufman
Duke Johnson
2016[9] 君の名は。 (Kimi no Na wa.) Your Name. – Gestern, heute und für immer Makoto Shinkai
2017[10] The Breadwinner Der Brotverdiener Nora Twomey
2018[11] Spider-Man: Into the Spider-Verse Spider-Man: A New Universe Bob Persichetti
Peter Ramsey
Rodney Rothman

Zweitplatzierte Animationsfilme[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. 2006 belegte der Film Cars von John Lasseter und Joe Ranft einen zweiten Platz
  2. 2009 belegte der Film Oben von Pete Docter und Bob Petersen einen zweiten Platz
  3. 2010 belegte der Film L’Illusionniste von Sylvain Chomet einen zweiten Platz
  4. 2011 belegte der Film Die Abenteuer von Tim und Struppi – Das Geheimnis der Einhorn von Steven Spielberg einen zweiten Platz
  5. 2012 belegte der Film It’s Such a Beautiful Day von Don Hertzfeldt einen zweiten Platz
  6. 2013 belegte der Film Wie der Wind sich hebt von Hayao Miyazaki einen zweiten Platz
  7. 2014 belegte der Film The LEGO Movie von Phil Lord und Chris Miller einen zweiten Platz
  8. 2015 belegte der Film Alles steht Kopf von Pete Docter einen zweiten Platz
  9. 2016 belegte der Film Die rote Schildkröte (La Tortue rouge) von Michael Dudok de Wit einen zweiten Platz
  10. 2017 belegte der Film Coco – Lebendiger als das Leben! von Lee Unkrich einen zweiten Platz
  11. 2018 belegte der Film Die Unglaublichen 2 von Brad Bird einen zweiten Platz