macOS Mojave

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
macOS Mojave
MacOS Mojave wordmark.svg
Entwickler Apple Inc.
Lizenz(en) EULA; APSL, BSD, GPL, u. a.
Erstveröff. 24. September 2018
Aktuelle Version 10.14 (24. September 2018)
Basissystem Darwin
Kernel XNU (Hybridkernel)
Architekturen x64
Abstammung Unix → BSD
↳ NeXTStep/OPENSTEP
↳ Rhapsody
↳ macOS
Mac OS Classic
↳ Mac OS X 10.0+ (macOS)
Chronik 10.13 ← 10.14
Kompatibilität UNIX 03 (POSIX, Curses), FreeBSD
Sprache(n) mehrsprachig (Details),
u. a. Deutsch
Website apple.com

Mojave (Aussprache: [məˈhɑːviː], Audio-Datei / Hörbeispiel Anhören?/i), vollständig macOS Mojave 10.14, ist die fünfzehnte Hauptversion von macOS, dem Desktop-Betriebssystem von Apple. Es wurde am 4. Juni 2018 auf der Worldwide Developers Conference vorgestellt und nach einer etwa viermonatigen Beta-Phase am 24. September 2018 veröffentlicht. Diese Hauptversion wurde nach der Mojave-Wüste benannt, die teilweise in Kalifornien liegt.

Systemanforderungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Während die Vorgängerversion High Sierra die gleichen Geräte wie deren Vorgänger Sierra unterstützte, kommt es bei Mojave zu Einschränkungen. macOS 10.14 ist auf den folgenden Geräten lauffähig:[1]

Neuerungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Auf der Entwicklerkonferenz gab Apple unter anderem die Neuerungen Dark Mode, Create ML (eine neue Technologie für Maschinelles Lernen) sowie die Abkündigung der Unterstützung für OpenGL und OpenCL zugunsten von Metal bekannt.[3] OpenGL und OpenCL werden weiterhin zur Verfügung stehen, jedoch werden künftig keine Weiterentwicklungen mehr eingepflegt. Das mit macOS High Sierra eingeführte Apple File System soll auch auf Fusion-Drive-Maschinen lauffähig sein.[4] Der Finder, die Vorschau-App sowie die systemweite QuickLook-Vorschaufunktion erhalten neue Bearbeitungsmöglichkeiten für Dateien.

Neue Funktionen für Sicherheit und Privatsphäre sind explizite Freigaben für Zugriff auf Ortungs-, Kontakt-, Foto-, Kalender- und Erinnerungsdaten,[5][6] außerdem Einschränkung des Website-Fingerprintings durch Social-Media-Schaltflächen und Kommentar-Widgets sowie Übermittlung nur noch vereinfachter Systeminformationen durch den Browser Safari.[7]

Weitere Neuerungen sind Desktop-Stacks zum schnellen Aufräumen des Schreibtischs, ein komplett überarbeiteter Mac App Store, eine Finder-Galerieansicht mit Metadaten-Darstellung, Facetime-Gruppengespräche mit bis zu 32 Teilnehmern, Tethering mit der iPhone-Kamera (aufgenommene Bilder können direkt in das aktive Programm übernommen werden) sowie die Home-App zur Steuerung von HomeKit-Hardware.

Die mit OS X Mountain Lion eingeführte Integration der Zugangsdaten von Sozialen Netzwerken wie Facebook oder Twitter in die Systemeinstellungen entfällt.[8]

Versionsgeschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

macOS-Version -Build Darwin-Version Erscheinungsdatum Anmerkung
Ältere Version; nicht mehr unterstützt: 10.14 Beta 1 18A293u 18.0 4. Juni 2018 Erste Beta-Version[9]
Ältere Version; nicht mehr unterstützt: 10.14 Beta 2 18A314h 18.0 19. Juni 2018 Zweite Beta-Version[9]
Ältere Version; nicht mehr unterstützt: 10.14 Beta 3 18A326g 18.0 4. Juli 2018 Dritte Beta-Version[9]
Ältere Version; nicht mehr unterstützt: 10.14 Beta 4 18A336e 18.0 17. Juli 2018 Vierte Beta-Version[9]
Ältere Version; nicht mehr unterstützt: 10.14 Beta 5 18A347e 18.0 30. Juli 2018 Fünfte Beta-Version[9]
Ältere Version; nicht mehr unterstützt: 10.14 Beta 6 18A353d 18.0 7. August 2018 Sechste Beta-Version[9]
Ältere Version; nicht mehr unterstützt: 10.14 Beta 7 18A365a 18.0 14. August 2018 Siebte Beta-Version[9]
Ältere Version; nicht mehr unterstützt: 10.14 Beta 8 18A371a 18.0 21. August 2018 Achte Beta-Version[9]
Ältere Version; nicht mehr unterstützt: 10.14 Beta 9 18A377a 18.0 28. August 2018 Neunte Beta-Version[9]
Ältere Version; nicht mehr unterstützt: 10.14 Beta 10 18A384a 18.0 4. September 2018 Zehnte Beta-Version[9]
Ältere Version; nicht mehr unterstützt: 10.14 Beta 11 18A389 18.0 12. September 2018 Elfte Beta-Version[9]
Aktuelle Version: 10.14 18A391 18.0 24. September 2018 Erste reguläre Veröffentlichung (Release)[9]
Vorabversion: 10.14.1 18B73a 18.2 24. Oktober 2018
Legende:
Alte Version
Ältere Version; noch unterstützt
Aktuelle Version
Aktuelle Vorabversion
Zukünftige Version

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Mojave Drops Support for Many Older Machines. In: macrumors.com. Abgerufen am 6. Juni 2018 (englisch).
  2. Get ready for macOS Mojave. In: support.apple.com. Abgerufen am 10. September 2018 (englisch).
  3. What’s New in macOS. In: apple.com. Abgerufen am 6. Juni 2018 (englisch).
  4. Ben Schwan: APFS kommt auch für Festplatten und Fusion-Drive-Macs. In: Heise online. 6. Juni 2018. Abgerufen am 19. September 2018.
  5. Apple Details Upcoming Privacy and Security Protections in macOS Mojave. In: macrumors.com. Abgerufen am 8. Juni 2018 (englisch).
  6. macOS Mojave: „Data Permissions“ sollen sensible Infos schützen. In: heise.de. Abgerufen am 21. Juni 2018.
  7. Intelligent Tracking Prevention 2.0. In: webkit.org. Abgerufen am 8. Juni 2018 (englisch).
  8. macOS Mojave entfernt Integration von Facebook- & Twitter-Accounts. In: macerkopf.de. Abgerufen am 7. Juni 2018.
  9. a b c d e f g h i j k l Alle Versionen von macOS 10.14 Mojave. In: macprime.ch. Abgerufen am 30. Juni 2018.