Mars 2020 Rover Mission

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Designwork des Rovers[1]

Mars 2020 ist eine Mars-Rover-Mission, die 2020Vorlage:Zukunft/In 2 Jahren gestartet werden soll[2]. Geleitet wird die Mission vom Mars Exploration Program der NASA. Die Mission soll unter anderem die frühere Bewohnbarkeit des Planeten ergründen, aber auch den Boden im Hinblick auf geologische Prozesse und die geologische Geschichte des Planeten genauer untersuchen.[3] Außerdem soll sich die Mission mit der Wahrscheinlichkeit von Leben auf dem Mars befassen.

Planung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mars 2020 wurde am 4. Dezember 2012 während des Herbsttreffens der American Geophysical Union in San Francisco angekündigt. Am 31. Juli 2014 wurde die Landung des Rovers, welcher nach demselben Modell wie der Curiosity Rover gebaut werden soll, von der Nasa angekündigt, nachdem über 60 Vorschläge für die Zusammensetzung der sich an Bord befindlichen Instrumente eingegangen waren. Zu den potentiellen Landeplätzen zählt der Jezero-Krater[4], welcher in dem Syrtis Major Planitia bei den Koordinaten 18° 51′ 18″ N, 77° 31′ 8,4″ O zu lokalisieren ist. Der favorisierte Landeplatz ist ein ehemaliges, 3,5 Milliarden Jahre altes Flussdelta im Jezerokrater. Die Alternativen sind alte hydrothermale Quellen im Nordosten der Hochebene Syrtis Major oder bei den Columbia Hills.[5]

Der Missionsstart ist für Juli bis September 2020 angesetzt. Der Rover soll von einer 58 m hohen Atlas V-541 Rakete, also mit der ersten Stufe der Atlas V, 4 Feststoff-Boostern und der Centaur zweiten Stufe aus Cape Canaveral Air Force Station, Florida zum Mars gebracht werden[6]. Wissenschaftliche Instrumente wurden nach einem offenen Wettbewerb für die Ladung des Rovers im Juli 2014 ausgesucht, nachdem die Missionsziele bekannt gegeben wurden. Noch steht nicht fest, ob die Finanzierung für das Projekt ausreicht.

Es gibt Pläne, gewonnenes Marsgestein in Form einer Mars-Sample-Return-Mission zu der Erde zurück zu bringen.

Instrumente (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Auswahl an Instrumenten der Mars 2020 Mission

Mastcam-Z[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mastcam-Z ist eine panoramisches und stereoskopisches Kamerasystem mit der Fähigkeit zu Vergrößern. Das Instrument wird außerdem die Minerale auf der Oberfläche des Mars bestimmen und mit der Navigation helfen. Das Instrument wurde von der Gruppe um James Bell entwickelt, Arizona State University in Tempe, entworfen. [7]

SuperCam[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

SuperCam ist ein Instrument, das fotografieren, chemische Analyse und mineralische Analyse machen kann. Dem Instrument wird es außerdem möglich sein organische Verbindungen in Steinen und Regolith aus der Ferne zu entdecken. Hauptsächlich wurde das Instrument von einem Team um Roger Wiens, Los Alamos National Laboratory, Los Alamos, Neu Mexico, entwickelt, hat aber auch Beitragsleistungen aus dem Centre National d'Etudes Spatiales, Institut de Recherche en Astrophysique et Plane'tologie (CNES/IRAP), France.

Planetary Instrument for X-ray Lithochemistry (PIXL)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Planetary Instrument for X-ray Lithochemistry (PIXL), ein Röntgenstrahlen Fluoreszenzspektroskopie-Verfahren, das auch mit einer hochauflösenden Kamera ausgestattet ist, die elementare Zusammensetzung der Marsoberfläche bestimmen soll. PIXL wurde von dem Team um Abigail Allwood, NASA's Jet Propulsion Laboratory (JPL) in Pasadena, Kalifornien, gemacht.

Scanning Habitable Environments with Raman & Luminescence for Organics and Chemicals (SHERLOC)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Scanning Habitable Environments with Raman & Luminescence for Organics and Chemicals (SHERLOC) ist ein Spektrometer, das mit ultra-violett Lasern die genaue Mineralogie, und organische Verbindungen bestimmt. SHERLOC wird das erste ultra-violett Raman Spektrometer sein, das zum Mars fliegt. Es wurde von dem Team um Luther Beegle, NASA's Jet Propulsion Laboratory (JPL) in Pasadena, Kalifornien, verwirklicht.

The Mars Oxygen ISRU Experiment (MOXIE)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

The Mars Oxygen ISRU Experiment (MOXIE) ist eine Erkundungs-Technologie Erforschung, die das in der Atmosphäre vorhandene Kohlenstoffdioxid in Sauerstoff verwandelt. MOXIE wurde von dem Team um Michael Hecht, Massachusetts Institute of Technology, Cambridge, Massachusetts, entworfen.

Mars Environmental Dynamics Analyzer (MEDA)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mars Environmental Dynamics Analyzer (MEDA) sind eine Reihe von Sensoren, die die Temperatur, Windgeschwindigkeit, Luftdruck, relative Feuchtigkeit, Staubkorngröße und Form messen. Diese Instrumente wurden von einem Team um Jose Rodriguez-Manfredi, Centro de Astrobiologia, Instituto Nacional de Tecnica Aeroespacial, Spanien, entworfen.

The Radar Imager for Mars' Subsurface Exploration (RIMFAX)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

The Radar Imager for Mars' Subsurface Exploration (RIMFAX), ein bodendurchdringender Radar, der eine Auflösung im Zentimeterbereich hat, um die geologische Struktur des Untergrunds zu erforschen. Ein Team um Svein-Erik Hamran, the Norwegian Defence Research Establishment, Norwegen, hat das Instrument entworfen.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. NASA's Next Mars Rover Progresses Toward 2020 Launch. National Aeronautics and Space Administration - NASA, 15. Juli 2012, abgerufen am 15. Juli 2012 (englisch).
  2. Overview. Nasa, abgerufen am 29. Mai 2016 (englisch).
  3. ALICIA CHANG: Next Mars rover should gather rocks, soil. 9. Juli 2013, abgerufen am 29. Mai 2016 (englisch).
  4. PIA19303: A Possible Landing Site for the 2020 Mission: Jezero Crater. Nasa, abgerufen am 29. Mai 2016 (englisch).
  5. Landeplätze für neuen Marsrover ausgewählt scinexx.de, abgerufen am 14. Februar 2017
  6. mars.nasa.gov: Launch Vehicle - Mars 2020 Rover. Abgerufen am 21. Mai 2017.
  7. mars.nasa.gov: NASA Announces Mars 2020 Rover Payload to Explore the Red Planet as Never Before | Mars News. Abgerufen am 20. Mai 2017.