Martin Olsson

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Martin Olsson

Martin Olsson bei der Euro 2012

Spielerinformationen
Voller Name Martin Tony Waikwa Olsson
Geburtstag 17. Mai 1988
Geburtsort GävleSchweden
Größe 170 cm
Position Abwehrspieler, Mittelfeldspieler
Vereine in der Jugend
0000–2005
2006–2007
Högaborgs BK
Blackburn Rovers
Vereine als Aktiver
Jahre Verein Spiele (Tore)1
2005
2007–2013
2013–
Högaborgs BK
Blackburn Rovers
Norwich City

117 (2)
34 (0)
Nationalmannschaft2
2006
2007
2007–2010
2010–2013
Schweden U-18
Schweden U-19
Schweden U-21
Schweden
9 (0)
4 (1)
18 (1)
22 (5)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
Stand: Saisonende 2013/14
2 Stand: 29. Juli 2014

Martin Olsson (* 17. Mai 1988 in Gävle) ist ein schwedischer Fußballspieler. Der Flügelspieler, der auf der linken Seite bevorzugt in der Abwehr, aber auch im Mittelfeld eingesetzt werden kann, steht derzeit bei Norwich City unter Vertrag. Sein Zwillingsbruder Marcus Olsson ist ebenfalls Fußballprofi. Zudem ist er der Schwager von Dirk Nowitzki.[1]

Werdegang[Bearbeiten]

Nachwuchsspieler in Schweden und England[Bearbeiten]

Olsson begann mit dem Fußballspielen in der Jugend des helsingborger Stadtteilvereins Högaborgs BK, für dessen Männermannschaft er 2005 in der drittklassigen Division 2 antrat. Sein Talent weckte das Interesse von diversen Clubs in europäischen Ligen, sodass er im Januar 2006 in die Jugendakademie der Blackburn Rovers wechselte.

Parallel zu seiner Verpflichtung in Blackburn nominierte ihn der Trainer der schwedischen U-18-Landesauswahl, Ulf Svensson, für die Nachwuchsnationalmannschaft, in der er sich als Stammkraft etablieren konnte. In der Folge durchlief Olsson nahezu alle Jugendnationalmannschaften und wurde in den Kader für die U-21-Europameisterschaftsendrunde im eigenen Land berufen, wo er neben Marcus Berg, Johan Dahlin, Mikael Lustig und Ola Toivonen einer von fünf im Ausland tätigen Spieler der schwedischen Mannschaft war.[2]

Durchbruch bei den Blackburn Rovers[Bearbeiten]

Im Jahre 2007 rückte Olsson in den Profikader der Rovers auf, als er in der Qualifikation des UEFA-Pokal sein Pflichtspieldebüt im Spiel gegen den finnischen Vertreter Myllykosken Pallo -47 gab. Nachdem er im Dezember 2007 seinen Einstand in der Premier League gegen Derby County gegeben hatte, wählten ihn die Fans des Vereins zum Nachwuchsspieler des Jahres.[3] Im Anschluss an die Saison 2007/08 unterschrieb Olsson einen neuen Vertrag,[4] der ihn bis zum Ende der Spielzeit 2011/12 an den Verein binden sollte.

In der Folgesaison kam der Schwede über die Rolle des Ergänzungsspielers jedoch nicht hinaus und kam so nur zu neun Einsätzen in der Liga. Dies änderte sich ab der Spielzeit Premier League 2009/10, in der Olsson Stammspieler wurde. So gelang ihm im Februar 2010 sein erstes Tor für die Rovers. Darüber hinaus wurde sein spektakulärer Treffer per Fallrückzieher im League Cup gegen Aston Villa im Januar 2010 von den Fans der Blackburn Rovers zum schönsten Tor der Saison gewählt.[3] Für Kritik hingegen sorgte er, als er im East Lancashire Derby (Blackburn gegen den FC Burnley) durch eine Schwalbe den spielentscheidenden Elfmeter herbeiführte. Im Zweikampf mit Torhüter Brian Jensen kam er zu Fall,[5] gab jedoch später zu, nicht berührt worden zu sein.[6]

Im Mai 2010 debütierte Olsson in der A-Nationalmannschaft Schwedens im Freundschaftsspiel gegen Bosnien und Herzegowina und konnte dort direkt zwei Treffer zum 4:2-erfolg beisteuern.[7] Im Sommer verlängerte er zudem seinen bestehenden Vertrag vorzeitig um fünf Jahre.[8] Olsson entwickelte sich seitdem zu einem festen Bestandteil der Mannschaft und absolvierte einen Großteil der Spiele, nicht zuletzt, weil Teamkollege Gaël Givet als Rivale auf der Linksverteidigerposition in die Jahre gekommen war. Parallel etablierte er sich im Kader der Auswahlmannschaft, wenngleich er teilweise nur als Ersatzmann nominiert wurde.

Am Ende der Spielzeit 2011/12 stieg er mit den Blackburn Rovers aus der Premier League ab, der Klub belegte den vorletzten Tabellenplatz. Dennoch war er zum Stammspieler in der Defensive der schwedischen Nationalmannschaft avanciert, bei der Europameisterschaft 2012 bildete er mit Olof Mellberg, Andreas Granqvist und Mikael Lustig bzw. nach einer Umstellung von Nationaltrainer Erik Hamrén mit Jonas Olsson die schwedische Abwehrreihe und kam in allen drei Gruppenspielen zum Einsatz. Nach dem Abstieg blieb er dem Verein treu und trat mit ihm in der zweitklassigen Football League Championship an. Dort verpasste die Mannschaft als Tabellen-17. deutlich den Wiederaufstieg,

Wechsel zu Norwich City[Bearbeiten]

Im Juli 2013 wechselte Olsson zurück in die Premier League und schloss sich Norwich City an, wo er einen Vier-Jahres-Vertrag unterzeichnete.[9] Auch hier musste er am Ende der Spielzeit den Abstieg in die Zweitklassigkeit hinnehmen.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. munaluchibridal.com: „NBA Star, Dirk Nowitzki, Weds Fiancee Jessica Olsson in Kenyan Traditional Ceremony“ (englisch, abgerufen am 15. Oktober 2013)
  2. svenskfotboll.se: „U21 herr: EM-truppen uttagen“ (schwedisch, abgerufen am 16. Juni 2009)
  3. a b bbc.co.uk: „Martin Olsson signs new contract with Blackburn“ (englisch, abgerufen am 7. Dezember 2011)
  4. sport.co.uk: „Blackburn seal services of Derbyshire, Warnock and Olsson“ (englisch, abgerufen am 7. Dezember 2011)
  5. bbc.co.uk: „Burnley 0 - 1 Blackburn“ (englisch, abgerufen am 7. Dezember 2011)
  6. skysports.com: „Olsson admits to dive“ (englisch, abgerufen am 7. Dezember 2011)
  7. rovers.co.uk: Spielerprofil bei den Rovers (englisch, abgerufen am 7. Dezember 2011)
  8. rovers.co.uk: „Five-year deal for Olsson“ (englisch, abgerufen am 7. Dezember 2011)
  9. edp24.co.uk: „Norwich City sign Swedish international Martin Olsson from Blackburn“ (abgerufen am 29. Juli 2014)