Premier League 2011/12

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Premier League 2011/12
Logo der Premier League
Meister Manchester City
Champions League Manchester City
Manchester United
FC Arsenal
FC Chelsea
Europa League Tottenham Hotspur
Europa-League-
Qualifikation
Newcastle United
FC Liverpool
Pokalsieger FC Chelsea
Absteiger Bolton Wanderers
Blackburn Rovers
Wolverhampton Wanderers
Mannschaften 20
Spiele 380
Tore 1.066  (ø 2,81 pro Spiel)
Zuschauer 13.148.465  (ø 34.601 pro Spiel)
Torschützenkönig Robin van Persie
(FC Arsenal)
Premier League 2010/11

Die Premier League 2011/12 war die 20. Spielzeit der englischen Premier League und gleichzeitig die 113. Erstligasaison im englischen Fußball. Sie startete am 13. August 2011 und endete am 13. Mai 2012. Titelverteidiger aus der vorangegangenen Spielzeit 2010/11 war Manchester United. Mit Aufsteiger Swansea City nahm erstmals eine walisische Mannschaft an der Premier League teil.

Mit einem 3:2-Erfolg gegen die Queens Park Rangers am letzten Spieltag gewann Manchester City seinen ersten Meistertitel in der Premier League vor dem punktgleichen Stadtrivalen Manchester United.

Abschlusstabelle[Bearbeiten]

Rang Verein Sp. S U N Tore Diff. Pkt.
01. Manchester City (P) 38 28 05 05 93:29 +64 89
02. Manchester United (M) 38 28 05 05 89:33 +56 89
03. FC Arsenal 38 21 07 10 74:49 +25 70
04. Tottenham Hotspur 38 20 09 09 66:41 +25 69
05. Newcastle United 38 19 08 11 56:51 +05 65
06. FC Chelsea 38 18 10 10 65:46 +19 64
07. FC Everton 38 15 11 12 50:40 +10 56
08. FC Liverpool 38 14 10 14 47:40 +07 52
09. FC Fulham 38 14 10 14 48:51 03 52
10. West Bromwich Albion 38 13 08 17 45:52 07 47
11. Swansea City (N) 38 12 11 15 44:51 07 47
12. Norwich City (N) 38 12 11 15 52:66 −14 47
13. AFC Sunderland 38 11 12 15 45:46 01 45
14. Stoke City 38 11 12 15 36:53 −17 45
15. Wigan Athletic 38 11 10 17 42:62 −20 43
16. Aston Villa 38 07 17 14 37:53 −16 38
17. Queens Park Rangers (N) 38 10 07 21 43:66 −23 37
18. Bolton Wanderers 38 10 06 22 46:77 −31 36
19. Blackburn Rovers 38 08 07 23 48:78 −30 31
20. Wolverhampton Wanderers 38 05 10 23 40:82 −42 25
Englischer Meister und Teilnahme an der UEFA Champions League: Manchester City
Teilnahme an der UEFA Champions League: Manchester United, FC Arsenal, FC Chelsea (als Champions League-Sieger)
Teilnahme an der UEFA Europa League: Tottenham Hotspur
Teilnahme an der Qualifikation zur UEFA Europa League: Newcastle United, FC Liverpool (als Ligapokalgewinner)
Abstieg in die Football League Championship: Bolton Wanderers, Blackburn Rovers, Wolverhampton Wanderers
(M) Englischer Meister 2010/11
(P) FA-Cup-Sieger 2010/11
(N) Neuaufsteiger der Saison 2010/11

Kreuztabelle[Bearbeiten]

Die Kreuztabelle stellt die Ergebnisse aller Spiele dieser Saison dar. Die Heimmannschaft ist in der linken Spalte aufgelistet und die Gastmannschaft in der obersten Reihe.

2011/12 FC Arsenal Aston Villa Blackburn Rovers Bolton Wanderers FC Chelsea FC Everton FC Fulham FC Liverpool Manchester City Manchester United Newcastle United Norwich City Queens Park Rangers Stoke City AFC Sunderland Swansea City Tottenham Hotspur West Bromwich Albion Wigan Athletic Wolverhampton Wanderers
FC Arsenal 3:0 7:1 3:0 0:0 1:0 1:1 0:2 1:0 1:2 2:1 3:3 1:0 3:1 2:1 1:0 5:2 3:0 1:2 1:1
Aston Villa 1:2 3:1 1:2 2:4 1:1 1:0 0:2 0:1 0:1 1:1 3:2 2:2 1:1 0:0 0:2 1:1 1:2 2:0 0:0
Blackburn Rovers 4:3 1:1 1:2 0:1 0:1 3:1 2:3 0:4 0:2 0:2 2:0 3:2 1:2 2:0 4:2 1:2 1:2 0:1 1:2
Bolton Wanderers 0:0 1:2 2:1 1:5 0:2 0:3 3:1 2:3 0:5 0:2 1:2 2:1 5:0 0:2 1:1 1:4 2:2 1:2 1:1
FC Chelsea 3:5 1:3 2:1 3:0 3:1 1:1 1:2 2:1 3:3 0:2 3:1 6:1 1:0 1:0 4:1 0:0 2:1 2:1 3:0
FC Everton 0:1 2:2 1:1 1:2 2:0 4:0 0:2 1:0 0:1 3:1 1:1 0:1 0:1 4:0 1:0 1:0 2:0 3:1 2:1
FC Fulham 2:1 0:0 1:1 2:0 1:1 1:3 1:0 2:2 0:5 5:2 2:1 6:0 2:1 2:1 0:3 1:3 1:1 2:1 5:0
FC Liverpool 1:2 1:1 1:1 3:1 4:1 3:0 0:1 1:1 1:1 3:1 1:1 1:0 0:0 1:1 0:0 0:0 0:1 1:2 2:1
Manchester City 1:0 4:1 3:0 2:0 2:1 2:0 3:0 3:0 1:0 3:1 5:1 3:2 3:0 3:3 4:0 3:2 4:0 3:0 3:1
Manchester United 8:2 4:0 2:3 3:0 3:1 4:4 1:0 2:1 1:6 1:1 2:0 2:0 2:0 1:0 2:0 3:0 2:0 5:0 4:1
Newcastle United 0:0 2:1 3:1 2:0 0:3 2:1 2:1 2:0 0:2 3:0 1:0 1:0 3:0 1:1 0:0 2:2 2:3 1:0 2:2
Norwich City 1:2 2:0 3:3 2:0 0:0 2:2 1:1 0:3 1:6 1:2 4:2 2:1 1:1 2:1 3:1 0:2 0:1 1:1 2:1
Queens Park Rangers 2:1 1:1 1:1 0:4 1:0 1:1 0:1 3:2 2:3 0:2 0:0 1:2 1:0 2:3 3:0 1:0 1:1 3:1 1:2
Stoke City 1:1 0:0 3:1 2:2 0:0 1:1 2:0 1:0 1:1 1:1 1:3 1:0 2:3 0:1 2:0 2:1 1:2 2:2 2:1
AFC Sunderland 1:2 2:2 2:1 2:2 1:2 1:1 0:0 1:0 1:0 0:1 0:1 3:0 3:1 4:0 2:0 0:0 2:2 1:2 0:0
Swansea City 3:2 0:0 3:0 3:1 1:1 0:2 2:0 1:0 1:0 0:1 0:2 2:3 1:1 2:0 0:0 1:1 3:0 0:0 4:4
Tottenham Hotspur 2:1 2:0 2:0 3:0 1:1 2:0 2:0 4:0 1:5 1:3 5:0 1:2 3:1 1:1 1:0 3:1 1:0 3:1 1:1
West Bromwich Albion 2:3 0:0 3:0 2:1 1:0 0:1 0:0 0:2 0:0 1:2 1:3 1:2 1:0 0:1 4:0 1:2 1:3 1:2 2:0
Wigan Athletic 0:4 0:0 3:3 1:3 1:1 1:1 0:2 0:0 0:1 1:0 4:0 1:1 2:0 2:0 1:4 0:2 1:2 1:1 3:2
Wolverhampton Wanderers 0:3 2:3 0:2 2:3 1:2 0:0 2:0 0:3 0:2 0:5 1:2 2:2 0:3 1:2 2:1 2:2 0:2 1:5 3:1

Torschützenliste[Bearbeiten]

Pl. Spieler Verein Tore
1 NiederlandeNiederlande Robin van Persie FC Arsenal 30
2 EnglandEngland Wayne Rooney Manchester United 27
3 ArgentinienArgentinien Sergio Agüero Manchester City 23
4 TogoTogo Emmanuel Adebayor Tottenham Hotspur 17
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Clint Dempsey FC Fulham 17
NigeriaNigeria Yakubu Blackburn Rovers 17
7 SenegalSenegal Demba Ba Newcastle United 16
8 EnglandEngland Grant Holt Norwich City 15
9 Bosnien und HerzegowinaBosnien und Herzegowina Edin Džeko Manchester City 14
10 ItalienItalien Mario Balotelli Manchester City 13
SenegalSenegal Papiss Cissé Newcastle United 13

Auszeichnungen während der Saison[Bearbeiten]

Monat Trainer des Monats Spieler des Monats
August 2011 SchottlandSchottland Alex Ferguson (Manchester United) Bosnien und HerzegowinaBosnien und Herzegowina Edin Džeko (Manchester City)
September 2011 EnglandEngland Harry Redknapp (Tottenham Hotspur) SpanienSpanien David Silva (Manchester City)
Oktober 2011 ItalienItalien Roberto Mancini (Manchester City) NiederlandeNiederlande Robin van Persie (FC Arsenal)
November 2011 EnglandEngland Harry Redknapp (Tottenham Hotspur) EnglandEngland Scott Parker (Tottenham Hotspur)
Dezember 2011 NordirlandNordirland Martin O’Neill (AFC Sunderland) SenegalSenegal Demba Ba (Newcastle United)
Januar 2012 NordirlandNordirland Brendan Rodgers (Swansea City) WalesWales Gareth Bale (Tottenham Hotspur)
Februar 2012 FrankreichFrankreich Arsène Wenger (FC Arsenal) NigeriaNigeria Peter Odemwingie (West Bromwich Albion)
März 2012 IrlandIrland Owen Coyle (Bolton Wanderers) IslandIsland Gylfi Sigurðsson (Swansea City)
April 2012 SpanienSpanien Roberto Martínez (Wigan Athletic) KroatienKroatien Nikica Jelavić (FC Everton)

Spielstätten[Bearbeiten]

Stadion Verein Kapazität
Emirates Stadium FC Arsenal 60.355
Villa Park Aston Villa 42.788
Ewood Park Blackburn Rovers 31.367
Reebok Stadium Bolton Wanderers 28.723
Stamford Bridge FC Chelsea 42.055
Goodison Park FC Everton 40.157
Craven Cottage FC Fulham 26.500
Anfield FC Liverpool 45.362
Etihad Stadium Manchester City 47.726
Old Trafford Manchester United 75.957
Stadion Verein Kapazität
Sports Direct Arena
bis November: St. James’ Park
Newcastle United 52.387
Carrow Road Norwich City 26.034
Loftus Road Queens Park Rangers 19.148
Britannia Stadium Stoke City 28.383
Liberty Stadium Swansea City 20.532
Stadium of Light AFC Sunderland 49.000
White Hart Lane Tottenham Hotspur 36.240
DW Stadium Wigan Athletic 25.138
The Hawthorns West Bromwich Albion 26.500
Molineux Stadium Wolverhampton Wanderers 29.303

Die Meistermannschaft von Manchester City[Bearbeiten]

Nach den Regeln der Premier League erhält ein Spieler eine offizielle Siegermedaille, wenn er für den Meisterverein mindestens 10 Premier-League-Partien absolviert. Vor diesem Hintergrund zählen nur die nachstehenden Akteure als englische Meister der Saison 2011/12. In Klammern sind die Anzahl der Einsätze sowie die dabei erzielten Tore genannt.

1. Manchester City
ManCity.svg

Sergio Agüero (34/23) | Mario Balotelli (23/13) | Gareth Barry (34/1) | Gaël Clichy (28/0) | Edin Džeko (30/14) | Joe Hart (38/0) | Adam Johnson (26/6) | Nigel de Jong (21/0) | Aleksandar Kolarov (12/2) | Vincent Kompany (31/3) | Joleon Lescott (31/2) | James Milner (26/3) | Samir Nasri (30/5) | Micah Richards (29/1) | Stefan Savić (11/1) | David Silva (36/6) | Carlos Tévez (13/4) | Kolo Touré (14/0) | Yaya Touré (32/6) | Pablo Zabaleta (21/1).