Mats Magnusson

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Mats Magnusson
Spielerinformationen
Name Mats Ture Magnusson
Geburtstag 10. Juli 1963
Geburtsort HelsingborgSchweden
Größe 185 cm
Position Stürmer
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
1981–1985 Malmö FF 38 (20)
1985–1986 Servette FC Genève 22 (14)
1986–1987 Malmö FF 25 (14)
1987–1992 Benfica Lissabon 121 (64)
1992–1993 Helsingborgs IF 47 (27)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)
1984–1991 Schweden 31 (9)
Stationen als Trainer
Jahre Station
1994–1999 Helsingborgs IF (Co-Trainer)
1999–2001 Kristianstads FF
2010 Arlövs BI
2010–2014 Åkarps IF (Jugend)
2014–2015 Trelleborgs FF (U 17)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.

Mats Ture Magnusson (* 10. Juli 1963 in Helsingborg) ist ein schwedischer Fußballspieler.

Werdegang[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Spielerlaufbahn[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Magnusson hat von 1987/88 bis 1991/92 für Benfica Lissabon gespielt. Dabei gewann er mit dem Verein zwei Meistertitel in den Saisons 1988/89 und 1990/91. In der Saison 1989/90 war er Torschützenkönig der ersten Liga mit 33 Treffern. Magnusson war auch im Kader bei den letzten großen internationalen Erfolgen von Benfica, dem Erreichen der Endspiele im Europapokal der Landesmeister 1988 und 1990.

Zuvor lief der Schwede kurzzeitig für den Schweizer Verein Servette FC Genève und vor allem seinen schwedischen Heimatverein Malmö FF, mit dem er ähnlich große Erfolge wie später mit Benfica feiern konnte. So konnte Magnusson während seiner Zeit in Südschweden unter anderem mehrere Male den nationalen Meistertitel gewinnen.

Mats Magnusson war Mitglied der schwedischen Nationalmannschaft bei der Weltmeisterschaft 1990 in Italien. 1991 kehrte der Stürmer zurück in seine Heimat, wo er für den Verein Helsingborgs IF an der Seite eines jungen Henrik Larsson im Sturm spielte. Mit ihm stieg der Verein 1992 in die erste schwedische Liga Allsvenskan auf.

Trainerlaufbahn[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ab 1994 war Magnusson als Co-Trainer bei seinem letzten Verein Helsingborg aktiv.[1] 1999 übernahm er den Trainerjob beim Kristianstads FF. Nach zwei Jahren verließ er den Club wieder.[1] Von 2002 bis 2009 trainierte er seinen Sohn, der Eishockey bei MODO Hockey in der Junioren-Mannschaft J20 spielte.[1] 2010 trainierte er für kurze Zeit die Mannschaft von Arlövs BI.[2] Im Anschluss an diesen Job kam er für vier Jahre als Jugendtrainer zu Åkarps IF.[1] Im November 2014 übernahm er einen Trainerposten in der Jugend von Trelleborgs FF.[3] Den Posten als Cheftrainer der U-17-Mannschaft musste er aus Zeitmangel bereits im Mai 2015 wieder niederlegen.[4]

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Verein

Malmö FF:

  • Schwedischer Meister: 1985, 1986, 1987
  • Schwedischer Pokalsieger: 1984, 1986

Benfica Lissabon:

  • Portugiesischer Meister 1989, 1991
  • Portugiesischer Supercup: 1988
  • 2 × Teilnahme am Europapokalfinale: 1988, 1990
Individuelle Auszeichnungen
  • Bola de Prata (Torschützenkönig der Portugiesischen Liga): 1990 [33 Tore in 32 Spielen]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c d Mats ”Masse” Magnusson ny juniortränare i Åkarps IF. In: www1.idrottonline.se. Abgerufen am 13. November 2015 (x).
  2. Ole Törner: Magnusson slutar i Arlövs BI. In: skd.se. 23. November 2010, abgerufen am 13. November 2015 (schwedisch).
  3. "Masse" Magnusson ungdomstränare i TFF. In: expressen.se. 13. November 2015, abgerufen am 13. November 2015 (schwedisch).
  4. Ny Tränare U17 Skåne (U16). In: sportadmin.se. Abgerufen am 13. November 2015.