Ministerium für Energie- und Wasserversorgung (Israel)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das israelische Ministerium für Energie- und Wasserversorgung (hebräisch מִשְׂרָד האֶנֶרְגְּיָה והמים, translit. Misrad HaEnergjia weHaMajim) wurde im Jahre 1977 gegründet. Derzeitiger Minister ist Yuval Steinitz vom Likud.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Für die nationale Infrastruktur war bis 1974 das Ministerium für Entwicklung zuständig. Nach dessen Auflösung wurde der Bereich der Infrastruktur von anderen Ressorts mitbetreut.

1977 wurde das Ministerium während der Regierung von Menachem Begin als Ministerium für Energie und Infrastruktur (hebräisch מִשְׂרָד האֶנֶרְגְּיָה והתַּשְׁתִּית, translit. Misrad HaEnergjia weHaTaschtit) neugegründet. Während der Regierung Jitzchak Rabins hatte das Ministerium eine Doppelspitze mit Amnon Rubinstein und Mosche Schachal. Nach der Regierungsbildung 1996 von Benjamin Netanjahu wurde das Ministerium umbenannt in Ministerium für nationale Infrastruktur (hebräisch מִשְׂרָד התַּשְׁתִּיּוּת הלְאֻמִּיּוּת, translit. Misrad HaTaschtijut HaLe'umijut). Im Kabinett von Ariel Scharon wurde die bisher einzige stellvertretende Ministerin, Naomi Blumenthal, ernannt. Bei der Regierungsbildung 2009 wurde es umbenannt in Ministerium für Energie und Wasser (hebräisch שר האנרגיה והמים). Die letzte Umbenennung war in Ministerium für Energie- und Wasserversorgung (hebräisch מִשְׂרָד האֶנֶרְגְּיָה והמים, translit. Misrad HaEnergjia weHaMajim) bei der Regierungsbildung 2013.

Liste der Minister[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Minister Partei Regierung Amtsdauer
Minister für Energie und Infrastruktur
Jitzchak Modai Likud 18. 20. Juni 1977 – 5. Aug. 1981
Yitzhak Berman Likud 19. 5. Aug. 1981 – 30. Sep. 1982
Jitzchak Modai Likud 19., 20. 19. Okt. 1982 – 13. Sep. 1984
Mosche Schachal HaMa’arach 21., 22., 23. 13. Sep. 1984 – 15. März 1990
Juval Ne’eman Techija 24. 11. Juni 1990 – 21. Jan. 1992
Amnon Rubinstein Meretz-Jachad 25. 13. Juli 1992 – 7. Juni 1993
Mosche Schachal HaMa’arach 25. 13. Juli 1992 – 9. Jan. 1995
Gonen Segev Ji’ud 25., 26. 9. Jan. 1995 – 18. Juni 1996
Minister für nationale Infrastruktur
Jitzchak Levy Nationalreligiöse Partei 27. 18. Juni 1996 – 8. Juli 1996
Ariel Scharon Likud 27. 8. Juli 1996 – 6. Juli 1999
Elijahu Suissa Schas 28. 6. Juli 1999 – 11. Juli 2000
Avraham Schochat Jisrael Achat 28. 11. Okt. 2000 – 7. März 2001
Avigdor Lieberman Jisra’el Beitenu 29. 7. März 2001 – 14. März 2002
Ephraim Eitam Nationalreligiöse Partei 29. 18. Sep. 2002 – 28. Feb. 2003
Josef Paritzky Schinui 30. 28. Feb. 2003 – 13. Juli 2004
Eli’ezer Sandberg Schinui 30. 19. Juli 2004 – 4. Dez. 2004
Benjamin Ben Eliezer Awoda 30. 10. Jan. 2005 – 23. Nov. 2005
Roni Bar-On Kadima 30. 18. Jan. 2006 – 4. Mai 2006
Benjamin Ben Eliezer Awoda 31. 4. Mai 2006 – 31. März 2009
Minister für Energie und Wasser
Uzi Landau Jisra’el Beitenu 32. 31. März 2009 – 18. März 2013
Minister für Energie- und Wasserversorgung
Silvan Schalom Likud 33. 18. März 2013 – 14. Mai 2015
Yuval Steinitz Likud 34. 14. Mai 2015 -

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]