Montgenèvre

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Montgenèvre
Montgenèvre (Frankreich)
Staat Frankreich
Region Provence-Alpes-Côte d’Azur
Département (Nr.) Hautes-Alpes (05)
Arrondissement Briançon
Kanton Briançon-2
Gemeindeverband Briançonnais
Koordinaten 44° 56′ N, 6° 43′ OKoordinaten: 44° 56′ N, 6° 43′ O
Höhe 1360–3124 m
Fläche 39,58 km²
Einwohner 454 (1. Januar 2019)
Bevölkerungsdichte 11 Einw./km²
Postleitzahl 05100
INSEE-Code
Website montgenevre.fr

Montgenèvre

Montgenèvre ist eine französische Gemeinde mit 454 Einwohnern (Stand 1. Januar 2019) im Département Hautes-Alpes in der Region Provence-Alpes-Côte d’Azur. Sie gehört zum Kanton Briançon-2 im Arrondissement Briançon.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gemeinde Montgenèvre grenzt im Osten an Italien. Im Gemeindegebiet liegen die Quellbäche der Durance und der Col de Montgenèvre, die niedrigste Hauptverbindung über den Alpenhauptkamm von Frankreich nach Italien. Bis 1947 lag die Grenze zu Italien auf der Passhöhe, jetzt liegt sie ca. zwei Kilometer weiter östlich.

Die Nachbargemeinden in Frankreich sind Cervières, Val-des-Prés und Névache. Montgenèvre ist als Wintersportgebiet bekannt. Das Dorf liegt auf 1860 m ü. M.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2008 2018
Einwohner 246 264 338 459 519 497 486 456

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Montgenèvre – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien