Okres Česká Lípa

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Okres Česká Lípa
Kraj Liberecký kraj
Fläche 1072,99[1] km²
Einwohner
 • Bevölkerungsdichte
103 037 (2012)
95 Einw./km²
Gemeinden
 • davon Städte
 • davon Městyse
57
11
1
LAU 1 CZ0511
KFZ-Kennzeichen
(vergeben bis 2001)
CL
Lage des Okres Česká Lípa
Städte und Gemeinden des Bezirks

Der Okres Česká Lípa (dt.: Bezirk Böhmisch Leipa) befindet sich in Nordböhmen und liegt zwischen dem Böhmischen Mittelgebirge, Jeschkengebirge und Böhmischen Paradies. Er gehört zum Liberecký kraj (Region Reichenberg). (Zur von 1938-1945 dauernden Zeit der nationalsozialistischen Besatzung siehe Landkreis Böhmisch Leipa.)

Auf 1.073 km² leben etwa 102.600 Einwohner in 57 Gemeinden, davon 11 Städte, mit 196 Ortsteilen in denen 81 % der Bevölkerung lebt. Die Bevölkerungsdichte mit 95 Einwohner/km² die niedrigste im Kreis, das Durchschnittsalter mit 36.3 ist das Niedrigste in Tschechien.

53 % der Bevölkerung ist sozialversicherungspflichtig beschäftigt. 40 % der Beschäftigten sind in der Industrie tätig. Die wichtigsten Branchen sind die Glasindustrie sowie die Automobilzulieferer. Einst einer der wichtigsten Wirtschaftszweige, der Abbau von Uran, spielt heute kaum noch eine Rolle. Der Durchschnittslohn liegt über dem Schnitt des Kreises, ist jedoch niedriger als der Landesschnitt.

Der Bezirk gehört auch zu den Gegenden, die von Touristen oft aufgesucht werden. Besichtigt werden vor allem

Zum 1. Januar 2007 wechselten die Stadt Jablonné v Podještědí und die Gemeinde Janovice v Podještědí in den Okres Liberec.

Städte und Gemeinden[Bearbeiten]

Bezděz (Schlossbösig) - Blatce (Großblatzen) - Blíževedly (Bleiswedel) - Bohatice (Voitsdorf) - Brniště (Brims) - Cvikov (Zwickau) - Česká Lípa (Böhmisch Leipa) - Doksy (Hirschberg am See) - Dubá (Dauba) - Dubnice (Hennersdorf) - Hamr na Jezeře (Hammer am See) - Holany (Hohlen) - Horní Libchava (Oberliebich) - Horní Police (Oberpolitz) - Chlum (Klum) - Chotovice (Kottowitz) - Jestřebí u České Lípy (Habstein) - Kamenický Šenov (Steinschönau) - Kozly (Kosel) - Kravaře (Graber) - Krompach (Krombach) - Kunratice u Cvikova (Kunnersdorf) - Kvítkov (Quitkau) - Luka (Luken) - Mařenice (Großmergthal) - Mimoň (Niemes) - Noviny pod Ralskem (Neuland am Rollberge) - Nový Bor (Haida) - Nový Oldřichov (Neuullrichsthal) - Okna (Woken b. Hirschberg) - Okrouhlá (Schaiba) - Pertoltice pod Ralskem (Barzdorf am Rollberge) - Polevsko (Blottendorf) - Provodín (Mickenhan) - Prysk (Preschkau) - Radvanec (Rodowitz) - Ralsko (Roll) - Skalice u České Lípy (Langenau) - Skalka u Doks (Kalken) - Sloup v Čechách (Bürgstein) - Slunečná (Sonneberg) - Sosnová (Künast) - Stráž pod Ralskem (Wartenberg am Roll) - Stružnice (Straußnitz) - Stvolínky (Drum) - Svojkov (Schwoika) - Svor (Röhrsdorf) - Tachov (Tacha) - Tuhaň (Tuhan b. Dauba) - Velenice (Wellnitz) - Velký Valtinov (Groß Walten) - Volfartice (Wolfersdorf) - Vrchovany (Wrchhaben) - Zahrádky (Neugarten) - Zákupy (Reichstadt) - Žandov (Sandau) - Ždírec (Siertsch)

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. http://www.uir.cz/okres/3501/Ceska-Lipa

Weblinks[Bearbeiten]

50.6614.63Koordinaten: 50° 40′ N, 14° 38′ O