Olympische Sommerspiele 1952/Basketball

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Logo der Olympischen Sommerspiele 1952
Olympische Sommerspiele 1952
Medaillenspiegel Basketball
Platz Mannschaft Gold medal.svg Silver medal.svg Bronze medal.svg Total
1 Vereinigte Staaten 48Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten 1 1
2 Sowjetunion 1923Sowjetunion Sowjetunion 1 1
3 UruguayUruguay Uruguay 1 1

Bei den Olympischen Sommerspielen 1952 in der finnischen Hauptstadt Helsinki wurde ein Wettbewerb im Basketball ausgetragen.

Qualifikationsrunde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gruppe A[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Team1 Team2 Resultat
KubaKuba Kuba BelgienBelgien Belgien 59:51
BulgarienBulgarien Bulgarien SchweizSchweiz Schweiz 69:58
BulgarienBulgarien Bulgarien KubaKuba Kuba 62:58
BelgienBelgien Belgien SchweizSchweiz Schweiz 59:49
KubaKuba Kuba BelgienBelgien Belgien 71:63*
* Entscheidungsspiel

Bulgarien und Kuba für die Hauptrunde qualifiziert

Gruppe B[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Team1 Team2 Resultat
UngarnUngarn Ungarn GriechenlandGriechenland Griechenland 75:38
PhilippinenPhilippinen Philippinen IsraelIsrael Israel 57:47
PhilippinenPhilippinen Philippinen UngarnUngarn Ungarn 48:35
GriechenlandGriechenland Griechenland IsraelIsrael Israel 54:52
UngarnUngarn Ungarn GriechenlandGriechenland Griechenland 47:44*
* Entscheidungsspiel

Philippinen und Ungarn für die Hauptrunde qualifiziert

Gruppe C[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Team1 Team2 Resultat
KanadaKanada Kanada ItalienItalien Italien 68:57
AgyptenÄgypten Ägypten TurkeiTürkei Türkei 64:45
KanadaKanada Kanada RumänienRumänien Rumänien 72:51
ItalienItalien Italien TurkeiTürkei Türkei 49:37
ItalienItalien Italien RumänienRumänien Rumänien 53:39
KanadaKanada Kanada AgyptenÄgypten Ägypten 63:57
AgyptenÄgypten Ägypten ItalienItalien Italien 66:62

Kanada und Ägypten für die Hauptrunde qualifiziert

Hauptrunde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die jeweiligen beiden Gruppenersten qualifizierten sich für das Viertelfinale.

Gruppe 1[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Team1 Team2 Resultat
Vereinigte Staaten 48Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten UngarnUngarn Ungarn 66:48
UruguayUruguay Uruguay TschechoslowakeiTschechoslowakei Tschechoslowakei 53:51
UruguayUruguay Uruguay UngarnUngarn Ungarn 70:56
Vereinigte Staaten 48Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten TschechoslowakeiTschechoslowakei Tschechoslowakei 72:47
TschechoslowakeiTschechoslowakei Tschechoslowakei UngarnUngarn Ungarn 63:39
Vereinigte Staaten 48Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten UruguayUruguay Uruguay 57:44
Platz Team Siege Ndlg. Körbe Diff.
1. Vereinigte Staaten 48Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten 3 0 195:139 +56
2. UruguayUruguay Uruguay 2 1 167:164 +3
3. TschechoslowakeiTschechoslowakei Tschechoslowakei 1 2 161:164 -3
4. UngarnUngarn Ungarn 0 3 143:199 -56

Gruppe 2[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Team1 Team2 Resultat
Sowjetunion 1923Sowjetunion Sowjetunion BulgarienBulgarien Bulgarien 74:46
MexikoMexiko Mexiko FinnlandFinnland Finnland 66:48
BulgarienBulgarien Bulgarien MexikoMexiko Mexiko 52:44
Sowjetunion 1923Sowjetunion Sowjetunion FinnlandFinnland Finnland 72:47
BulgarienBulgarien Bulgarien FinnlandFinnland Finnland 65:64
Sowjetunion 1923Sowjetunion Sowjetunion MexikoMexiko Mexiko 71:62
Platz Team Siege Ndlg. Körbe Diff.
1. Sowjetunion 1923Sowjetunion Sowjetunion 3 0 192:143 +49
2. BulgarienBulgarien Bulgarien 2 1 163:182 -19
3. MexikoMexiko Mexiko 1 2 172:171 +1
4. FinnlandFinnland Finnland 0 3 147:178 -31

Gruppe 3[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Szene aus dem Spiel
Argentinien gegen Philippinen
Team1 Team2 Resultat
ArgentinienArgentinien Argentinien PhilippinenPhilippinen Philippinen 85:59
BrasilienBrasilien Brasilien KanadaKanada Kanada 57:55
BrasilienBrasilien Brasilien PhilippinenPhilippinen Philippinen 71:52
ArgentinienArgentinien Argentinien KanadaKanada Kanada 82:81
PhilippinenPhilippinen Philippinen KanadaKanada Kanada 81:65
ArgentinienArgentinien Argentinien BrasilienBrasilien Brasilien 72:56
Platz Team Siege Ndlg. Körbe Diff.
1. ArgentinienArgentinien Argentinien 3 0 239:196 +43
2. BrasilienBrasilien Brasilien 2 1 184:179 +5
3. PhilippinenPhilippinen Philippinen 1 2 192:221 -29
4. KanadaKanada Kanada 0 3 201:220 -19

Gruppe 4[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Team1 Team2 Resultat
FrankreichFrankreich Frankreich AgyptenÄgypten Ägypten 92:64
ChileChile Chile KubaKuba Kuba 53:52
ChileChile Chile AgyptenÄgypten Ägypten 74:46
FrankreichFrankreich Frankreich KubaKuba Kuba 58:42
FrankreichFrankreich Frankreich ChileChile Chile 52:43
AgyptenÄgypten Ägypten KubaKuba Kuba 66:55
Platz Team Siege Ndlg. Körbe Diff.
1. FrankreichFrankreich Frankreich 3 0 202:149 +53
2. ChileChile Chile 2 1 170:150 +20
3. AgyptenÄgypten Ägypten 1 2 176:221 -45
4. KubaKuba Kuba 0 3 149:177 -28

Viertelfinale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die jeweiligen beiden Gruppenersten qualifizierten sich für die Halbfinalspiele, die Gruppendritten und -vierten qualifizierten sich für die Platzierungsspiele Platz 5 bis 8.

Gruppe A[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Team1 Team2 Resultat
ArgentinienArgentinien Argentinien BulgarienBulgarien Bulgarien 100:56
FrankreichFrankreich Frankreich UruguayUruguay Uruguay 68:66
UruguayUruguay Uruguay BulgarienBulgarien Bulgarien 62:54
ArgentinienArgentinien Argentinien FrankreichFrankreich Frankreich 61:52
BulgarienBulgarien Bulgarien FrankreichFrankreich Frankreich 67:58
UruguayUruguay Uruguay ArgentinienArgentinien Argentinien 66:65
Platz Team Siege Ndlg. Körbe Diff.
1. UruguayUruguay Uruguay 2 1 194:187 +7
2. ArgentinienArgentinien Argentinien 2 1 226:174 +52
3. BulgarienBulgarien Bulgarien 1 2 177:220 -43
4. FrankreichFrankreich Frankreich 1 2 178:194 -16

Gruppe B[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Szene aus dem Spiel
Chile gegen Brasilien
Team1 Team2 Resultat
Vereinigte Staaten 48Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten Sowjetunion 1923Sowjetunion Sowjetunion 86:58
BrasilienBrasilien Brasilien ChileChile Chile 75:44
Vereinigte Staaten 48Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten ChileChile Chile 103:55
Sowjetunion 1923Sowjetunion Sowjetunion BrasilienBrasilien Brasilien 54:49
Vereinigte Staaten 48Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten BrasilienBrasilien Brasilien 57:53
Sowjetunion 1923Sowjetunion Sowjetunion ChileChile Chile 78:60
Platz Team Siege Ndlg. Körbe Diff.
1. Vereinigte Staaten 48Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten 3 0 246:166 +80
2. Sowjetunion 1923Sowjetunion Sowjetunion 2 1 190:195 -5
3. BrasilienBrasilien Brasilien 1 2 177:155 +22
4. ChileChile Chile 0 3 159:256 -97

Halbfinale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Spiele um Platz 5 bis 8
Team1 Team2 Resultat
ChileChile Chile BulgarienBulgarien Bulgarien 60:53
FrankreichFrankreich Frankreich BrasilienBrasilien Brasilien 44:59
Medaillenrunde
Team1 Team2 Resultat
Sowjetunion 1923Sowjetunion Sowjetunion UruguayUruguay Uruguay 61:57
ArgentinienArgentinien Argentinien Vereinigte Staaten 48Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten 76:85

Finalspiele[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Szene aus dem Spiel um Platz 1, USA gegen die Sowjetunion
Spiel Team1 Team2 Resultat
um Platz 7 BulgarienBulgarien Bulgarien FrankreichFrankreich Frankreich 58:44
um Platz 5 BrasilienBrasilien Brasilien ChileChile Chile 49:58
um Platz 3 UruguayUruguay Uruguay ArgentinienArgentinien Argentinien 68:59
um Platz 1 Sowjetunion 1923Sowjetunion Sowjetunion Vereinigte Staaten 48Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten 25:36

Endstand[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Nation Athleten
Gold medal.svg Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten Charles Hoag, Bill Hougland, Dean Kelley, Clyde Lovellette, Robert Kenney, Marcus Freiberger, Frank McCabe, Daniel Pippin, Victor Wayne Glasgow, Ronald Bontemps, Bob Kurland, Howard Williams, John Keller, William Lienhard
Silver medal.svg Sowjetunion 1923Sowjetunion Sowjetunion Wiktor Wlassow, Stepas Butautas, Joann Lõssov, Anatoli Konew, Kazis Petciavicius, Nodar Dshordshikija, Justinas Lagunavicius, Otar Korkija, Ilmar Kullam, Juri Oserow, Alexander Moissejew, Heino Kruus, Stassis Stonkus, Maigonis Valdmanis
Bronze medal.svg UruguayUruguay Uruguay Martin Acosta y Lara, Enrique Balino, Victorio Cieslinskas, Héctor Costa, Nelson Demarco, Héctor Garcia Otero, Sergio Matto, Roberto Lovera, Adesio Lombardo, Tabaré Larre Borges, Wilfredo Pelaez, Carlos Rosselló
4 ArgentinienArgentinien Argentinien Leopoldo Contarbio, Hugo del Vecchio, Oscar Furlong, Juan Gazsó, Ricardo González, Rafael Lledó, Alberto López, Rubén Menini, Omar Monza, Rubén Pagliari, Raúl Pérez Varela, Ignacio Poletti, Juan Uder und Roberto Viau
5 ChileChile Chile Pedro Araya Zabala, Rufino Bernedo, Eduardo Cordero Fernández, Hugo Fernández Diez, Ezequiel Figueroa Reyes, Juan José Gallo Chinchilla, Víctor Mahana Badrie, Eric Mahn Godoy, Juan Ostoic Ostoic, Hermán Raffo Abarca, Hermán Ramos Muñoz, Álvaro Salvadores und Orlando Silva Infante
6 BrasilienBrasilien Brasilien Angelim, Bráz, Raymundo Carvalho dos Santos, Mário Jorge da Fonseca Hermes, Almir Nelson de Almeida, Algodão, Ruy de Freitas, Mayr Facci, Tião, Godinho, Thales Monteiro, Alfredo da Motta und Zé Luiz
7 BulgarienBulgarien Bulgarien Petar Chichkov, Hristo Donev, Ilja Georgiev, Konstantin Georgiev, Genczo Hristov, Anton Kuzov, Vasil Manchenko, Nejczo Neichev, Ivan Nikolov, Georgi Panov, Veselin Penkov, Kiril Semov, Vladimir Slavov und Konstantin Totev
8 FrankreichFrankreich Frankreich André Buffière, André Chavet, René Chocat, Robert Crost, Jacques Dessemme, Louis Devoti, Robert Guillin, Roger Haudegand, Robert Monclar, Jean Perniceni, Bernard Planque, Jean-Pierre Salignon und André Vacheresse
9 AgyptenÄgypten Ägypten Youssef Mohamed Abbas, Youssef Kamal Mohamed Abou-Ouf, Fouad Abdel Meguid Abu el Kheir, Mohamed Medhat Bahgat, Armand Philippe Catafago, Georges Jean Chalhoub, Mohamed Ezz Eldin Aly Ahmed el Rashidy, Abdelrahman Ismail Hafez, Zaki Selim Ibrahim Harari, Sami Mansour, Medhat Youssef Mohamad, Hussein Kamal Montassir, Fahmy Raymond Sabounghi und Albert Fahmy Tadros
9 FinnlandFinnland Finnland Kalevi Heinänen, Esko Karhunen, Juhani Kyöstilä, Pentti Laaksonen, Olavi Lahtinen, Raimo Lindholm, Pertti Mutru, Raine Nuutinen, Tapio Pöyhönen, Tuomo Ristola, Eero Salonen, Timo Suviranta, Kalevi Sylander und Oiva Virtanen
9 KanadaKanada Kanada Woody Campbell, Bill Coulthard, Red Curren, Chuck Dalton, Bill Pataky, Glenn Pettinger, Bob Phibbs, Bernie Pickell, Carl Ridd, Bobby Simpson, Harry Wade, George Wearring und Roy Williams
9 KubaKuba Kuba Carlos Bea Blanes, Felipe de la Pozas y Piad, Alberto Escoto Valdés, Armando Estrada Rivero, Alfredo Faget Otazo, Casimiro García Artime, Juan García García, R. Carlos García Ordoñez, Federico López Garviso, Mario Quintero Padrón, Fabio Ruiz Vinajeras und Ramón Wiltz Bucelo
9 MexikoMexiko Mexiko Rubén Almanza García, Carlos José Bru Villarreal, Jorge Cardiel Gaytán, José de la Cruz Cabrera Gándara, Héctor Guerrero Delgado, Emilio López Enríquez, Filiberto Manzo Hernández, José Meneses Luna, Sergio Olguín Fierro, Fernando Rojas Herrera, José Rojas Herera, Rolando Rubalcava Peña und José Pioquinto Soto Villanueva
9 PhilippinenPhilippinen Philippinen Florentino Bautista, Ramón Campos, Antonio Genato, José Gochangco, Rafael Hechanova, Eduardo Lim, Carlos Loyzaga, Antonio Luis Martínez, Ponciano Saldaña, Meliton Santos, Antonio Tantay und Mariano Tolentino
9 TschechoslowakeiTschechoslowakei Tschechoslowakei Jiří Baumruk, Miroslav Baumruk, Zdeněk Bobrovský, Josef Ezr, Eugen Horniak, Miroslav Kódl, Luboš Kolář, Jan Kozák, Jiří Matoušek, Ivan Mrázek, Zdeněk Rylich, Jaroslav Šíp, Miroslav Škeřík und Jaroslav Tětiva
9 UngarnUngarn Ungarn László Bánhegyi, Pál Bogár, György Bokor, Tibor Cselkó, Tibor Czinkán, János Greminger, László Hódi, Ede Komáromi, Tibor Mezőfi, Péter Papp, János Simon, György Telegdy und Tibor Zsíros
17 BelgienBelgien Belgien Jules Boes, Jan Ceulemans, Henri Coosemans, Henri Crick, Yves Delsarte, Josef du Jardin, Johannes Ducheyne, Jef Eygel, Désiré Ligon, Julien Meuris, Félix Roosemont, Alexis van Gils und Pierre van Huele
17 GriechenlandGriechenland Griechenland Stelios Arvanitis (Panathinaikos), Themistokles Cholevas (Panellinios), Ioannis Lambrou (Panathinaikos), Panayiotis Manias (Panellinios), Phaedon Mathaiou (Panathinaikos), Nikolaos Milas (Panathinaikos), Konstantinos Papadimas (Panellinios), Aristidis Roubanis (Panellinios), Alexandros Spanoudakis (Olympiacos), Ioannis Spanoudakis (Olympiacos), Dimitrios Stefanidis (Panellinios) und Dimitrios Taliadoros (XAN Thessaloniki)
17 IsraelIsrael Israel Eliahu Amiel (Hapoel Holon), Moshe Daniel-Levy (Hapoel Maayan Barukh), Dan Erez-Buxenbaum (Hapoel Tel Aviv), Reuben Fecher-Perach (Hapoel Mizra), Mordechai-Marcel Hefez (Hapoel Holon), Ralph Klein (Raphael Ram) (Maccabi Tel Aviv), Menahem Kurman-Degani (Maccabi Tel Aviv), Amos Lin-Linkovsky (Hapoel Mishmar Ha'emek), Zekarya Ofri (Maccabi Tel Aviv), Shimon Shelah-Schmuckler (Hapoel Tel Aviv), Abraham Shneior (Maccabi Tel Aviv), Yehuda Wiener-Gafni (Maccabi Tel Aviv) und Fredi Cohen (Hapoel Holon)
17 ItalienItalien Italien Giorgio Bongiovanni, Achille Canna, Carlo Cerioni, Giordano Damiani, Sergio Ferriani, Sergio Marelli, Federico Marietti, Enrico Pagani, Fabio Presca, Renzo Ranuzzi, Luigi Rapini, Sergio Stefanini und Dino Zucchi
17 RumänienRumänien Rumänien Cornel Călugăreanu, Gheorghe Constantinide, Grigore Costescu, Andrei Folbert, Ladislau Mokos, Liviu Naghi, Mihai Nedef, Cezar Niculescu, Dan Niculescu, Adrian Petroşanu, Vasile Popescu, Emanoil Răducanu und Constanin Herold
17 SchweizSchweiz Schweiz Pierre Albrecht, Henri Baumann, Marc Bossy, René Chiappino, Maurice Chollet, Gerald Cottier, Roger Domenjoz, Marcel Moget, Roger Prahin, Jacques Redard, Bernard Schmied, Georges Stockly, Jean-Pierre Voisin und René Wohler
17 TurkeiTürkei Türkei Yüksel Alkan, Altan Dinçer, Nejat Diyarbakırlı, Yalçın Granit, Sadi Gülçelik, Yılmaz Gündüz, Erdoğan Partener, Sacit Seldüz, Turhan Tezol, Güney Ülmen, Ali Uras und Mehmet Ali Yalım

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Olympische Sommerspiele 1952/Basketball – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien