Olympische Winterspiele 2002/Teilnehmer (Estland)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Olympische Spiele Salt Lake City 2002.svg
Olympische Ringe

EST

EST
Goldmedaillen Silbermedaillen Bronzemedaillen
1 1 1

Estland nahm 2002 zum sechsten Mal an olympischen Winterspielen teil. Es wurden 17 Athleten nach entsandt, die in fünf verschiedenen Disziplinen antraten. Im Skilanglauf wurden eine Gold-, eine Silber- und eine Bronzemedaille gewonnen, damit belegte das Land den 17. Rang im Medaillenspiegel.[1] Erfolgreichster Sportler war Andrus Veerpalu, der zwei Medaillen errang.

Fahnenträger bei der Eröffnungsfeier war der ehemalige Nordische Kombinierer Allar Levandi, der bei diesen Spielen nicht antrat.

Übersicht der Teilnehmer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Biathlon pictogram.svg Biathlon[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Männer

  • Janno Prants
    10 km Sprint: 45. Platz (27:29,1 min)
    12,5 km Verfolgung: Aufgabe
    20 km Einzel: 63. Platz (59:14,0 min)
    4 × 7,5 km Staffel: 11. Platz (1:28:38,2 h)
  • Roland Lessing
    10 km Sprint: 70. Platz (28:34,4 min)
    20 km Einzel: 45. Platz (57:08,4 min)
    4 × 7,5 km Staffel: 11. Platz (1:28:38,2 h)
  • Dimitri Borovik
    10 km Sprint: 30. Platz (26:50,1 min)
    12,5 km Verfolgung: 26. Platz (35:33,1 min)
    20 km Einzel: 56. Platz (58:02,5 min)
    4 × 7,5 km Staffel: 11. Platz (1:28:38,2 h)
  • Indrek Tobreluts
    10 km Sprint: 48. Platz (27:31,1 min)
    12,5 km Verfolgung: 41. Platz (36:57,4 min)
    20 km Einzel: 53. Platz (57:52,1 min)
    4 × 7,5 km Staffel: 11. Platz (1:28:38,2 h)

Figure skating pictogram.svg Eiskunstlauf[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Männer

Nordic combined pictogram.svg Nordische Kombination[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Jens Salumäe
    Einzel: 40. Platz (48:36,2 min)
    Sprint: 37. Platz (18:44,2 min)

Cross country skiing pictogram.svg Skilanglauf[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Frauen

  • Piret Niglas
    10 km klassisch: 51. Platz (32:49,1 min)
    10 km Verfolgung: 54. Platz (14:36,9 min, nur klassisch, nicht für Freistil qualifiziert)
  • Katrin Šmigun
    10 km klassisch: 42. Platz (31:10,2 min)
    15 km Freistil: 23. Platz (42:25,6 min)
    30 km klassisch: 13. Platz (1:36:04,0 h)
  • Kristina Šmigun-Vähi
    1,5 km Sprint: 25. Platz (3:20,94 min, Qualifikation)
    10 km klassisch: Aufgabe
    10 km Verfolgung: 13. Platz (26:41,9 min)
    15 km Freistil: 7. Platz (40:33,6 min)
    30 km klassisch: 7. Platz (1:33:52,7 h)

Männer

  • Pavo Raudsepp
    1,5 km Sprint: 34. Platz (3:01,4 min, Qualifikation)
    30 km Freistil: 60. Platz (1:23:08,3 h)
  • Raul Olle
    50 km klassisch: 18. Platz (2:15:00,0 h)
    4 × 10 km Staffel: 9. Platz (1:36:07,0 h)
  • Priit Narusk
    1,5 km Sprint: 38. Platz (3:01,75 min, Qualifikation)
    15 km klassisch: 57. Platz (43:03,2 min)
    20 km Verfolgung: 53. Platz (56:00,7 min)
  • Meelis Aasmäe
    15 km klassisch: 40. Platz (40:31,2 min)
    50 km klassisch: 48. Platz (2:27:18,8 h)
    4 × 10 km Staffel: 9. Platz (1:36:07,0 h)
  • Jaak Mae
    15 km klassisch: Bronze Bronze Medal.svg (37:50,8 min)
    20 km Verfolgung: 8. Platz (50:36,2 min)
    4 × 10 km Staffel: 9. Platz (1:36:07,0 h)
  • Andrus Veerpalu
    15 km klassisch: Gold Gold Medal.svg (37:07,4 min)
    50 km klassisch: Silber Silver Medal.svg (2:06:44,5 h)
    4 × 10 km Staffel: 9. Platz (1:36:07,0 h)

Ski jumping pictogram.svg Skispringen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Jaan Jüris
    Einzel, Normalschanze: 44. Platz (79,0 Pkt., Qualifikation)
    Einzel, Großschanze: 40. Platz (74,4 Pkt., Qualifikation)
  • Tambet Pikkor
    Einzel, Großschanze: 52. Platz (39,0 Pkt., Qualifikation)
  • Jens Salumäe
    Einzel, Großschanze: 49. Platz (78,9 Pkt., 1. Durchgang)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Medaillenspiegel auf sports-reference.com (englisch). Abgerufen am 9. Juni 2012