Olympische Winterspiele 2002/Teilnehmer (Kanada)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Olympische Spiele Salt Lake City 2002.svg
Olympische Ringe

CAN

CAN
Goldmedaillen Silbermedaillen Bronzemedaillen
7 3 7

Kanada nahm an den Olympischen Winterspielen 2002 im US-amerikanischen Salt Lake City mit einer Delegation von 151 Athleten in 13 Disziplinen teil, davon 86 Männer und 65 Frauen. Mit sieben Gold-, drei Silber- und sieben Bronzemedaillen war Kanada die vierterfolgreichste Nation bei den Spielen.

Fahnenträgerin bei der Eröffnungsfeier war die Eisschnellläuferin Catriona LeMay Doan.

Teilnehmer nach Sportarten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Biathlon pictogram.svg Biathlon[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Männer

  • Robin Clegg
    10 km Sprint: 43. Platz (27:28,3 min)
    12,5 km Verfolgung: 42. Platz (37:04,6 min)
    20 km Einzel: 28. Platz (53:17,5 min)

Bobsleigh pictogram.svg Bob[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Männer, Zweier

Männer, Vierer

Frauen

Curling pictogram.svg Curling[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Männer

Frauen

Ice hockey pictogram.svg Eishockey[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Männer

  • Gold Goldmedaille

Frauen

  • Gold Goldmedaille

Figure skating pictogram.svg Eiskunstlauf[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Männer

Frauen

Paare

Eistanz

Speed skating pictogram.svg Eisschnelllauf[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Männer

  • Pat Bouchard
    500 m: 20. Platz (70,88 s)
    1000 m: 20. Platz (1:09,21 min)
  • Steven Elm
    1500 m: 18. Platz (1:46,99 min)
    5000 m: 23. Platz (6:34,76 min)
  • Mike Ireland
    500 m: 7. Platz (69,60 s)
    1000 m: 14. Platz (1:08,88 min)
  • Kevin Marshall
    1000 m: 20. Platz (1:09,26 min)
    1500 m: 17. Platz (1:46,75 min)
  • Dustin Molicki
    1500 m: 12. Platz (1:46,00 min)
    5000 m: 11. Platz (6:26,29 min)
    10.000 m: 16. Platz (13:54,49 min)

Frauen

  • Susan Auch
    500 m: 21. Platz (77,60 s)
    1000 m: 27. Platz (1:17,89 min)
  • Kristina Groves
    1500 m: 20. Platz (1:59,54 min)
    3000 m: 8. Platz (4:06,44 min)
    5000 m: 10. Platz (7:07,16 min)
  • Clara Hughes
    3000 m: 10. Platz (4:06,57 min)
    5000 m: Bronze Bronzemedaille (6:53,53 min)
  • Cindy Klassen
    1000 m: 13. Platz (1:15,08 min)
    1500 m: 4. Platz (1:55,59 min)
    3000 m: Bronze Bronzemedaille (3:58,97 min)
    5000 m: 4. Platz (6:55,89 min)

Freestyle skiing pictogram.svg Freestyle-Skiing[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Männer

Frauen

Luge pictogram.svg Rennrodeln[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Männer, Einsitzer

Männer, Doppelsitzer

Frauen

Short track speed skating pictogram.svg Shorttrack[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Männer

  • Marc Gagnon
    500 m: Gold Goldmedaille (41,802 s)
    1000 m: 16. Platz (im Viertelfinale disqualifiziert)
    1500 m: Bronze Bronzemedaille (2:18,806 min)
    5000-m-Staffel: Gold Goldmedaille (6:51,579 min)
  • Jonathan Guilmette
    500 m: Silber Silbermedaille (41,994 s)
    1500 m: im Vorlauf disqualifiziert
    5000-m-Staffel: Gold Goldmedaille (6:51,579 min)
  • Mathieu Turcotte
    1000 m: Bronze Bronzemedaille (1:30,563 min)
    5000-m-Staffel: Gold Goldmedaille (6:51,579 min)

Frauen

  • Isabelle Charest
    500 m: 4. Platz (44,662 s)
    3000-m-Staffel: Bronze Bronzemedaille (4:15,738 min)
  • Marie-Ève Drolet
    1000 m: 4. Platz (1:37,563 min)
    1500 m: 6. Platz (2:31,203 min)
    3000-m-Staffel: Bronze Bronzemedaille (4:15,738 min)
  • Alanna Kraus
    500 m: 6. Platz (44,930 s)
    1000 m: 8. Platz (1:35,642 min)
    1500 m: 5. Platz (3:05,002 min)
    3000-m-Staffel: Bronze Bronzemedaille (4:15,738 min)

Alpine skiing pictogram.svg Ski Alpin[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Männer

  • Thomas Grandi
    Super-G: Rennen nicht beendet
    Riesenslalom: 12. Platz (2:25,24 min)
    Slalom: 16. Platz (1:46,23 min)
  • Darin McBeath
    Abfahrt: 32. Platz (1:42,15 min)
    Super-G: Rennen nicht beendet
    Kombination: 17. Platz (3:29,57 min)
  • Ed Podivinsky
    Abfahrt: 24. Platz (1:41,69 min)
    Super-G: Rennen nicht beendet
    Kombination: Slalomrennen nicht beendet
  • Jean-Philippe Roy
    Riesenslalom: Rennen nicht beendet
    Slalom: Rennen nicht beendet
    Kombination: 8. Platz (3:22,68 min)

Frauen

  • Sara-Maude Boucher
    Abfahrt: Rennen nicht beendet
    Super-G: Rennen nicht beendet
    Kombination: 10. Platz (2:49,37 min)
  • Emily Brydon
    Riesenslalom: 38. Platz (2:40,62 min)
    Slalom: 27. Platz (1:58,19 min)
  • Allison Forsyth
    Riesenslalom: 7. Platz (2:32,78 min)
    Slalom: Rennen nicht beendet
  • Geneviève Simard
    Super-G: 18. Platz (1:15,62 min)
    Kombination: 7. Platz (2:48,14 min)
  • Mélanie Turgeon
    Abfahrt: 8. Platz (1:40,71 min)
    Super-G: 20. Platz (1:15,76 min)

Cross country skiing pictogram.svg Skilanglauf[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Männer

  • Donald Farley
    1,5 km Sprint: 45. Platz (3:03,02 min)
    15 km klassisch: 46. Platz (41:26,6 min)
    30 km Freistil: 47. Platz (1:17:43,6 h)
    50 km klassisch: 40. Platz (2:21:26,5 h)

Frauen

  • Amanda Fortier
    10 km Verfolgung: 51. Platz (14:30,5 min)
    15 km Freistil: 35. Platz (43:38,7 min)
    30 km klassisch: 28. Platz (1:11:21,0 h)
    4 × 5 km Staffel: 8. Platz (50:49,6 min)
  • Jamie Fortier
    1,5 km Sprint: 30. Platz (3:23,98 min)
    10 km klassisch: 47. Platz (31:42,1 min)
    15 km Freistil: 38. Platz (43:54,0 min)
    30 km klassisch: 34. Platz (1:44:26,2 h)
  • Sara Renner
    1,5 km Sprint: 9. Platz (3:20,0 min)
    10 km klassisch: 15. Platz (29:46,7 min)
    10 km Verfolgung: 19. Platz (26:10,3 min)
    4 × 5 km Staffel: 8. Platz (50:49,6 min)
  • Beckie Scott
    1,5 km Sprint: 5. Platz (3:24,9 min)
    10 km klassisch: 6. Platz (28:49,2 min)
    10 km Verfolgung: Gold Goldmedaille (25:09,9 min)
    4 × 5 km Staffel: 8. Platz (50:49,6 min)
  • Milaine Thériault
    1,5 km Sprint: 31. Platz (3:24,41 min)
    10 km klassisch: 25. Platz (30:12,6 min)
    10 km Verfolgung: 35. Platz (26:29,1 min)
    30 km klassisch: 31. Platz (1:42:56,9 h)
    4 × 5 km Staffel: 8. Platz (50:49,6 min)

Skeleton pictogram.svg Skeleton[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Männer

Frauen

Snowboarding pictogram.svg Snowboard[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Männer

Frauen

  • Natasza Zurek
    Halfpipe: 15. Platz (nicht für das Finale qualifiziert)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]