San Sperate

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
San Sperate
Vorlage:Infobox Gemeinde in Italien/Wartung/Wappen fehltKein Wappen vorhanden.
San Sperate (Italien)
San Sperate
Staat Italien
Region Sardinien
Provinz Sud Sardegna (SU)
Lokale Bezeichnung Santu Sparau oder Santu Sperau
Koordinaten 39° 22′ N, 9° 0′ OKoordinaten: 39° 22′ 0″ N, 9° 0′ 0″ O
Höhe 41 m s.l.m.
Fläche 26,15 km²
Einwohner 8.318 (31. Dez. 2017)[1]
Bevölkerungsdichte 318 Einw./km²
Postleitzahl 09026
Vorwahl 070
ISTAT-Nummer 111065
Volksbezeichnung Sansperatini
Schutzpatron San Sperate
Website San Sperate

San Sperate ist eine italienische Gemeinde (comune) mit 8318 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2017) in der Provinz Sud Sardegna auf Sardinien. Sie liegt etwa 20 Kilometer nordwestlich von Cagliari am Riu Mannu.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Punische Maske

Die Gegend wurde in der Antike von den Karthagern bzw. Puniern besiedelt. Aus einer der Grabstellen konnte eine hervorragend erhaltene Maske entnommen werden.

In der Zeit zwischen 450 und 550 herrschten die Vandalen über das sardische Gebiet. Wenige Zeit später kamen die Reliquien des Heiligen Speratus in das heutige Sperate. Die Ortschaft erhielt irgendwann zwischen 600 und 1200 auch den Namen des Heiligen.

Bis zum Ende des Feudalismus 1835 stand die Ortschaft unter der Herrschaft unterschiedlicher Familien.

Wirtschaft und Verkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In San Sperate werden vor allem Getreide und Tomaten angebaut.

Durch den Ort führt die Strada Statale 130dir Iglesiente von Decimomannu nach Monastir.

Söhne und Töchter der Gemeinde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: San Sperate – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Statistiche demografiche ISTAT. Monatliche Bevölkerungsstatistiken des Istituto Nazionale di Statistica, Stand 31. Dezember 2017.