Siliqua (Sardinien)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Siliqua
Vorlage:Infobox Gemeinde in Italien/Wartung/Wappen fehltKein Wappen vorhanden.
Siliqua (Italien)
Siliqua
Staat Italien
Region Sardinien
Provinz Sud Sardegna ()
Lokale Bezeichnung Silicua
Koordinaten 39° 18′ N, 8° 49′ OKoordinaten: 39° 18′ 0″ N, 8° 49′ 0″ O
Höhe 66 m s.l.m.
Fläche 190,25 km²
Einwohner 3.888 (31. Dez. 2015)[1]
Bevölkerungsdichte 20 Einw./km²
Postleitzahl 09010
Vorwahl 0781
ISTAT-Nummer 092078
Volksbezeichnung Siliquesi
Schutzpatron Georg
Website Siliqua
Blick auf Siliqua

Siliqua ist eine italienische Gemeinde (comune) mit 3888 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2015) in der Provinz Sud Sardegna auf Sardinien. Die Gemeinde liegt etwa 27,5 Kilometer westnordwestlich von Cagliari am Parco Geominerario Storico ed Ambientale della Sardegna.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gemeinde ist bekannt für sein Domus de Janas. Daneben gilt das Castello di Acquafredda aus dem 13. Jahrhundert im Ortsteil Cixerri als besondere Sehenswürdigkeit.

Verkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bei Siliqua kreuzt die von Cagliari nach Iglesias führende Strada Statale 130 Iglesiente die in Nord-Süd-Richtung verlaufende Strada Statale 293 di Giba.

Siliqua hat einen Bahnhof an der Bahnstrecke Decimomannu–Iglesias. Per Bahn sind Cagliari, Iglesias und Carbonia einfach zu erreichen.

Rund fünf Kilometer südwestlich von Siliqua befindet sich ein kleiner Flugplatz (La tana del volo) für Leichtflugzeuge mit einer 400 Meter langen Start- und Landebahn (09/27).[2]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Siliqua (Sardinien) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Statistiche demografiche ISTAT. Monatliche Bevölkerungsstatistiken des Istituto Nazionale di Statistica, Stand 31. Dezember 2015.
  2. Lage: Internetauftritt La tana del volo