Guasila

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Guasila
Vorlage:Infobox Gemeinde in Italien/Wartung/Wappen fehltKein Wappen vorhanden.
Guasila (Italien)
Guasila
Staat Italien
Region Sardinien
Provinz Sud Sardegna (SU)
Lokale Bezeichnung Guasìlle
Koordinaten 39° 34′ N, 9° 3′ OKoordinaten: 39° 34′ 0″ N, 9° 3′ 0″ O
Höhe 210 m s.l.m.
Fläche 43,55 km²
Einwohner 2.681 (31. Dez. 2017)[1]
Bevölkerungsdichte 62 Einw./km²
Postleitzahl 09040
Vorwahl 070
ISTAT-Nummer 111033
Volksbezeichnung Guasilesi
Schutzpatron Mariä Himmelfahrt
Website Guasila

Guasila ist eine italienische Gemeinde (comune) mit 2681 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2017) in der Provinz Sud Sardegna auf Sardinien. Die Gemeinde liegt etwa 39 Kilometer nordnordwestlich von Cagliari.

Das Gebiet war in der vornuraghischen, nuragischen, punischen und römischen Zeit besiedelt, worauf verschiedene archäologische Reste verweisen.

Im Mittelalter gehörte es zum Judikat Cagliari. 1258 ging das Gebiet für kurze Zeit an das Judikat Arborea über. Der Richter Mariano II. vermachte 1295 die Gebiete des ehemaligen Judikats Cagliari der Republik Pisa. Im Jahre 1324 ging die Stadt an die Aragonesen über; 1421 wurde das Dorf zusammen mit allen Städten der Trexenta an Giacomo de Besora übergeben, der 1434 die Feudalkonzession erhielt. Im Jahr 1497 wurde die Stadt mit der Grafschaft Villasor, Lehen von Giacomo de Alagón, verbunden.

Das Brunnenheiligtum von Gutturu Caddi liegt etwa 6,0 km nördlich von Guasila.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Guasila – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Statistiche demografiche ISTAT. Monatliche Bevölkerungsstatistiken des Istituto Nazionale di Statistica, Stand 31. Dezember 2017.