Sebastian Aho (Eishockeyspieler, 1997)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
FinnlandFinnland  Sebastian Aho Eishockeyspieler
Sebastian Aho
Geburtsdatum 26. Juli 1997
Geburtsort Rauma, Finnland
Größe 181 cm
Gewicht 78 kg
Position Center
Nummer #20
Schusshand Links
Draft
KHL Junior Draft 2014, 2. Runde, 62. Position
Sewerstal Tscherepowez
NHL Entry Draft 2015, 2. Runde, 35. Position
Carolina Hurricanes
Karrierestationen
2011–2016 Oulun Kärpät
seit 2016 Carolina Hurricanes

Sebastian Antero Aho (* 26. Juli 1997 in Rauma) ist ein finnischer Eishockeyspieler, der seit Juni 2016 bei den Carolina Hurricanes in der National Hockey League unter Vertrag steht. Mit der finnischen U20-Nationalmannschaft wurde er im Jahre 2016 Weltmeister dieser Altersklasse.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sebastian Aho spielt seit Anbeginn seiner Karriere für Oulun Kärpät. Bei dem Klub aus der nördlichsten Großstadt der Europäischen Union durchlief er zunächst alle Juniorenklassen. 2014 erhielt er den Yrjö Hakala Award als Rookie of the Year der A-Junioren-Liiga und wurde auch in das Second-All-Star-Team gewählt. Am 14. Februar 2014 kam er erst 16-jährig gegen Porin Ässät zu seinem ersten Einsatz in der Herren-Mannschaft von Kärpät in der Liiga, der höchsten Spielklasse Finnlands und wurde anschließend beim KHL Junior Draft von Sewerstal Tscherepowez in der zweiten Runde als insgesamt 62. Spieler ausgewählt. Im Folgejahr wurde er bereits in 37 Spielen (27 in der Hauptrunde und zehn in den Playoffs) der Liiga eingesetzt und gewann mit seinem Team den finnischen Meistertitel. Beim NHL Entry Draft 2015 wurde er in der zweiten Runde als 35. Spieler von den Carolina Hurricanes gezogen, verblieb aber – wie bereits nach dem KHL Draft im Jahr zuvor – bei seinem Stammverein. 2016 erreichte er die beste Plus/Minus-Bilanz der Liiga-Hauptrunde und wurde dafür mit der Matti Keinonen Trophy ausgezeichnet.

Im Juni 2016 statteten ihn die Carolina Hurricanes mit einem Einstiegsvertrag aus.[1] In seiner ersten NHL-Saison kam Aho auf 49 Punkte, wobei er alle 82 Spiele absolvierte, und platzierte sich damit auf Rang fünf der Rookie-Scorerliste. Im Jahr darauf steigerte er seine Offensivstatistik deutlich auf 65 Zähler und wurde damit zum besten Scorer seines Teams. Gleiches gelang ihm im Folgejahr 2018/19, wobei er mit 83 Scorerpunkten aus 82 Spielen erstmals die Marke von 1,0 Punkten pro Spiel erreichte. In den Stanley-Cup-Playoffs 2019 erreichte er mit den Hurricanes das Conference-Finale und führte deren Scorerliste auch in der post-season an.

Anschließend lief der Vertrag des Finnen aus, sodass er zum Juli 2019 in den Status eines Restricted Free Agent überging. Dies hatte den seltenen Fall zur Folge, dass Aho tatsächlich einen Offer Sheet erhielt, so boten ihm die Canadiens de Montréal einen Fünfjahresvertrag mit einem Gehaltsvolumen von insgesamt 42,27 Millionen US-Dollar. Carolina entschloss sich jedoch, mit diesem Angebot gleichzuziehen, sodass er mit sofortiger Wirkung zu diesen Konditionen an die Hurricanes gebunden wurde.[2]

International[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

International trat Aho erstmals beim Europäischen Olympischen Winter-Jugendfestival 2013 im rumänischen Brașov, das er mit der finnischen U17-Auswahl gewann, in Erscheinung. Anschließend nahm er 2014 und 2015 an den U18-Weltmeisterschaften teil und erreichte dabei 2015 mit dem finnischen Team die Silbermedaille. Mit der finnischen U20-Auswahl nahm er an den Weltmeisterschaften 2015 und 2016 in dieser Altersklasse teil und wurde 2016 Weltmeister, wozu er als zweitbester Scorer und Torvorbereiter maßgeblich beitrug.

Bei der Euro Hockey Tour 2015/16 gab er sein Debüt in der finnischen Herren-Nationalmannschaft und gewann mit dieser wenig später die Silbermedaille bei der Weltmeisterschaft 2016. Auch bei den Weltmeisterschaften 2017 und 2018 spielte er für Finnland, wobei er das Turnier 2018 in Toren (9) anführte und als bester Stürmer ausgezeichnet sowie ins All-Star-Team gewählt wurde. Zudem vertrat er sein Heimatland beim World Cup of Hockey 2016.

Erfolge und Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

International[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2018 Bester Torschütze der Weltmeisterschaft
  • 2018 Beste Plus/Minus-Wertung der Weltmeisterschaft
  • 2018 Bester Stürmer der Weltmeisterschaft
  • 2018 All-Star-Team der Weltmeisterschaft

Karrierestatistik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Stand: Ende der Saison 2018/19

Reguläre Saison Playoffs
Saison Team Liga Sp T V Pkt SM Sp T V Pkt SM
2012/13 Oulun Kärpät A-Junioren-SM-liiga 5 2 2 4 0 5 0 1 1 2
2013/14 Oulun Kärpät A-Junioren-SM-liiga 44 25 34 59 18 12 4 8 12 10
2013/14 Oulun Kärpät Liiga 3 0 1 1 0
2014/15 Oulun Kärpät A-Junioren-SM-liiga 10 1 9 10 4 5 1 4 5 2
2014/15 Oulun Kärpät Liiga 27 4 7 11 10 10 1 2 3 2
2014/15 Porin Ässät Liiga 3 0 2 2 0
2015/16 Oulun Kärpät Liiga 45 20 25 45 2 14 4 11 15 8
2016/17 Carolina Hurricanes NHL 82 24 25 49 26
2017/18 Carolina Hurricanes NHL 78 29 36 65 24
2018/19 Carolina Hurricanes NHL 82 30 53 83 26 15 5 7 12 2
A-Junioren-SM-liiga gesamt 59 28 45 73 22 22 5 13 18 14
Liiga gesamt 78 24 35 59 12 24 5 13 18 10
NHL gesamt 242 83 114 197 76 15 5 7 12 2

International[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vertrat Finnland bei:

Jahr Team Veranstaltung Resultat Sp T V Pkt SM
2013 Finnland EOWJF 1. Platz, Gold 2 5 0 5 0
2013 Finnland IHMT 5. Platz 4 0 0 0 2
2014 Finnland U18-WM 6. Platz 5 2 1 3 4
2014 Finnland IHMT 5. Platz 4 5 2 7 0
2015 Finnland U20-WM 7. Platz 5 0 0 0 2
2015 Finnland U18-WM 2. Platz, Silber 1 0 1 1 0
2016 Finnland U20-WM 1. Platz, Gold 7 5 9 14 4
2016 Finnland WM 2. Platz, Silber 10 3 4 7 4
2016 Finnland World Cup 8. Platz 3 0 0 0 0
2017 Finnland WM 4. Platz 10 2 9 11 4
2018 Finnland WM 5. Platz 8 9 9 18 2
Junioren gesamt 28 20 17 37 16
Herren gesamt 31 14 22 36 10

(Legende zur Spielerstatistik: Sp oder GP = absolvierte Spiele; T oder G = erzielte Tore; V oder A = erzielte Assists; Pkt oder Pts = erzielte Scorerpunkte; SM oder PIM = erhaltene Strafminuten; +/− = Plus/Minus-Bilanz; PP = erzielte Überzahltore; SH = erzielte Unterzahltore; GW = erzielte Siegtore; 1 Play-downs/Relegation)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Sebastian Aho – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Terrell Williams: Canes Agree to Terms with Sebastian Aho. hurricanes.nhl.com, 13. Juni 2016, abgerufen am 13. Juni 2016 (englisch).
  2. Canes Will Match Offer Sheet for Aho. nhl.com, 2. Juli 2019, abgerufen am 2. Juli 2019 (englisch).