Selçuk İnan

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Selçuk İnan
AUT vs. TUR 2016-03-29 (253).jpg
Personalia
Geburtstag 10. Februar 1985
Geburtsort İskenderunTürkei
Größe 182 cm
Position Mittelfeld
Junioren
Jahre Station
0000–1999 Karaağaç Belediyespor
1999–2000 Çanakkale Dardanelspor
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
2000–2006 Çanakkale Dardanelspor 76 0(6)
2006–2008 Manisaspor 66 (11)
2008–2011 Trabzonspor 93 0(7)
2011– Galatasaray Istanbul 242 (45)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)2
2001 Türkei U-16 2 0(0)
2001–2002 Türkei U-17 8 0(2)
2002–2003 Türkei U-18 12 0(5)
2002–2004 Türkei U-19 34 0(5)
2004–2005 Türkei U-20 8 0(1)
2005–2006 Türkei U-21 7 0(0)
2008 Türkei A2 1 0(0)
2007– Türkei 61 0(8)
1 Angegeben sind nur Ligaspiele.
Stand: 5. Oktober 2019

2 Stand: 9. November 2017

Selçuk İnan (* 10. Februar 1985 in İskenderun) ist ein türkischer Fußballspieler.

Vereinskarriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Selçuk İnan begann seine Jugendkarriere bei seinem Heimatverein Karaağaç Belediyespor. Mit 15 Jahren nahm İnan an einem Auswahltraining von Çanakkale Dardanelspor teil und wurde aufgrund seiner gezeigten Leistung in die Jugendakademie aufgenommen. Während seiner Jugendzeit bei Çanakkale Dardanelspor spielte er für die türkische U16 und U17. Seine Mannschaftskameraden waren unter anderem Burak Yılmaz und Emre Güngör. Damals spielt Selçuk als Zehner im Mittelfeld.

Nach zweieinhalb Jahren in der zweiten Mannschaft von Dardanelspor kam mit Metin Tekin der erste Trainer, der Selçuk İnan in die erste Mannschaft holte. Er machte sein Debüt mit 17 Jahren im türkischen Pokal gegen seinen späteren Verein Manisaspor. Neben İnan machten sich zwei weitere Spieler auf sich aufmerksam: Gökhan Zan und Hasan Kabze. Seine Rolle im Mittelfeld änderte sich, als Jugendspieler noch hinter den Stürmern wurde er in der ersten Mannschaft in das defensive Mittelfeld gezogen.

In der Saison 2005/06 spielte İnan seine dritte Saison für Dardanelspor. Er spielte mit der Mannschaft in der Zweiten türkischen Fußballliga und absolvierte gute Spiele, sodass er mittlerweile in die türkische U21-Auswahl berufen wurde. In der Winterpause der gleichen Saison wurde auf Anforderung von Ersun Yanal Selçuk İnan für eine unbekannte Ablösesumme und vier Spieler zu Manisaspor geholt. Ein Paar Tage später wurde ein weiteres Talent an Manisaspor ausgeliehen, es war Arda Turan. Turan und İnan waren bis zur Rest der Saison Zimmergenossen. Bis zum Abstieg Manisaspors in der Saison 2007/08 war Selçuk Stammspieler im zentralen Mittelfeld. Eine Saison mit Manisaspor in der 2. Liga war für ihn nicht denkbar. Weshalb großes Interesse bei den drei großen Klubs aus Istanbul (Beşiktaş, Fenerbahçe, Galatasaray) bestand. Überraschenderweise wechselte er jedoch nicht nach Istanbul, sondern zu Trabzonspor. Sein Trainer dort war Ersun Yanal.

Seinen ersten Titel gewann der Mittelfeldspieler in der Saison 2009/10. Unter der Leitung von Şenol Güneş wurde Inan mit Trabzonspor türkischer Pokalsieger. Vor der Saison 2010/11 gewann er mit Trabzonspor den türkischen Supercup. Die Saison 2010/11 spielte Selçuk Inan seine bisher beste Saison. Er spielte 33 von 34 Spielen in der Süper Lig und das ohne Auswechselung. Er erzielte zwei Tore gab 13 Torvorlagen. İnan wurde mit Trabzonspor in dieser Saison Vizemeister hinter Fenerbahçe Istanbul.

Sein Vertrag lief am 31. Mai 2011 ab und er wechselte ablösefrei zum türkischen Traditionsverein Galatasaray Istanbul und unterschrieb dort einen Fünfjahresvertrag.[1] Er etablierte sich gleich in seiner ersten Saison in Istanbul zur Stammkraft und wurde zu einer wichtigen Stütze im Team. Inan erzielte in 39 Ligaspielen 13 Tore und machte 17 Torvorlagen, was ihn zu einer tragenden Kraft beim gewinn der Meisterschaft machte.

Nationalmannschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sein Debüt für die Türkei gab er am 7. Februar 2007 im Testspiel gegen Georgien. Für die Fußball-Europameisterschaft 2008 wurde er nicht berücksichtigt. Sein Freistoßtor in der 89. Minute im letzten und entscheidenden EM-Qualifikationsspiel am 13. Oktober 2015 gegen Island ermöglichte der Türkischen Nationalmannschaft als bester Dritter die Teilnahme an der 2016 stattfindenden Europameisterschaft in Frankreich.[2]

Bei der Fußball-Europameisterschaft 2016 in Frankreich wurde er in das türkische Aufgebot aufgenommen. Er gehörte zum Stammaufgebot und stand bei allen drei Partien der Gruppenphase in der Startelf. Als einer der zwei schlechtesten Gruppendritten schied das Team danach aus.

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Trabzonspor
Inan als Kapitän von Galatasaray im Einsatz
Galatasaray Istanbul

Ehrungen und Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • UEFA Tor des Jahres 2015 (Publikumswahl) für sein Freistoßtor gegen Island im Rückrunden-Qualifikationsspiel zur Fußball-Europameisterschaft 2016.[3]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Selçuk İnan – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Selçuk İnan Galatasaray'da Offizielle Transfermeldung von Galatasaray (türkisch)
  2. 89. Minute, Freistoß, Selcuk trifft, Türkei ist bei der EM., ligaportal.at
  3. Selcuk Inan schoss das Tor des Jahres. Kurier, 28. Dezember 2015