Süper Lig 2018/19

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Spor Toto Süper Lig 2018/19
Lefter Küçükandonyadis Sezonu
Spor Toto Süper Lig logo.png
Meister Galatasaray Istanbul
Champions League Galatasaray Istanbul
Champions-League-
Qualifikation
Istanbul Başakşehir FK
Europa League Beşiktaş Istanbul
Europa-League-
Qualifikation
Trabzonspor
Yeni Malatyaspor
Pokalsieger Galatasaray Istanbul
Absteiger Bursaspor
BB Erzurumspor
Akhisar Belediyespor
Mannschaften 18
Spiele 306
Tore 820  (ø 2,68 pro Spiel)
Torschützenkönig SenegalSenegal Mbaye Diagne (Galatasaray Istanbul), 30 Tore
Süper Lig 2017/18

Die Süper Lig 2018/19 (offiziell: Spor Toto Süper Lig Lefter Küçükandonyadis Sezonu)[1] war die 61. Spielzeit der höchsten türkischen Spielklasse im Fußball der Männer. Sie begann am 10. August 2018 mit einem Auswärtsspiel des Titelverteidigers Galatasaray Istanbul gegen den Aufsteiger MKE Ankaragücü und endete am 26. Mai 2019.[2]

In Gedenken an Lefter Küçükandonyadis beschloss der türkische Fußballverband am 4. Juli 2018, die Saison 2018/19 in Anlehnung an die türkische Stürmer-Legende Spor Toto Süper Lig Lefter Küçükandonyadis Sezonu zu nennen.[1]

Aufsteiger Büyükşehir Belediye Erzurumspor wurde der 71. Teilnehmer seit Gründung der Süper Lig. Titelverteidiger Galatasaray Istanbul wurde durch einen Sieg am vorletzten Spieltag zum 22. Mal Meister.

Teilnehmer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Für die Spielzeit 2018/19 waren zu den aus der vorherigen Saison verbliebenen 15 Vereine die drei Aufsteiger aus der letzten Zweitligasaison dazugekommen. Als Zweitligameister stieg Çaykur Rizespor auf und schaffte dadurch den direkten Wiederaufstieg in die Süper Lig. Als Vizemeister der TFF 1. Lig schaffte auch MKE Ankaragücü den Aufstieg, der mit diesem Erfolg nach sechs Jahren in die 1. Liga zurückkehrte. Der dritte und letzte Aufsteiger wurde der Playoff-Sieger BB Erzurumspor. BB Erzurumspor war der 71. Teilnehmer seit Gründung der Süper Lig.

Vereine der Spor Toto Süper Lig 2018/19
Verein Stadt Vorjahr
Galatasaray Istanbul Istanbul Meister
Fenerbahçe Istanbul Istanbul 2.
Istanbul Başakşehir FK Istanbul 3.
Beşiktaş Istanbul Istanbul 4.
Trabzonspor Trabzon 5.
Göztepe Izmir Izmir 6.
Sivasspor Sivas 7.
Kasımpaşa Istanbul Istanbul 8.
Kayserispor Kayseri 9.
Yeni Malatyaspor Malatya 10.
Akhisar Belediyespor Akhisar 11.
Alanyaspor Alanya 12.
Bursaspor Bursa 13.
Antalyaspor Antalya 14.
Konyaspor Konya 15.
Çaykur Rizespor Rize Aufsteiger
MKE Ankaragücü Ankara Aufsteiger
BB Erzurumspor Erzurum Aufsteiger

Statistiken[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Tabellenführer
Tabellenletzter

Tabelle[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. Galatasaray Istanbul (M)  34  20  9  5 072:360 +36 69
 2. Istanbul Başakşehir FK  34  19  10  5 049:220 +27 67
 3. Beşiktaş Istanbul  34  19  8  7 072:460 +26 65
 4. Trabzonspor  34  18  9  7 064:460 +18 63
 5. Yeni Malatyaspor  34  13  8  13 047:460  +1 47
 6. Fenerbahçe Istanbul  34  11  13  10 044:440  ±0 46
 7. Antalyaspor  34  13  6  15 039:550 −16 45
 8. Konyaspor  34  9  17  8 040:380  +2 44
 9. Alanyaspor  34  12  8  14 037:430  −6 44
10. Kayserispor  34  10  11  13 035:500 −15 41
11. Çaykur Rizespor (N)  34  9  14  11 048:500  −2 41
12. Sivasspor  34  10  11  13 049:540  −5 41
13. MKE Ankaragücü (N)  33  11  7  15 038:530 −15 40
14. Kasımpaşa Istanbul  34  11  6  17 053:620  −9 39
15. Göztepe Izmir  34  11  5  18 037:420  −5 38
16. Bursaspor  34  7  16  11 028:370  −9 37
17. BB Erzurumspor (N)  34  8  11  15 036:430  −7 35
18. Akhisar Belediyespor (P)  34  6  9  19 033:540 −21 27

Platzierungskriterien: 1. Punkte – 2. Direkter Vergleich (Punkte, Tordifferenz, geschossene Tore) – 3. Tordifferenz – 4. geschossene Tore

  • Türkischer Meister und Teilnahme an der Gruppenphase zur UEFA Champions League 2019/20: Galatasaray Istanbul
  • Teilnahme an der 3. Qualifikationsrunde zur UEFA Champions League 2019/20: Istanbul Başakşehir FK
  • Teilnahme an der Gruppenphase zur UEFA Europa League 2019/20: Beşiktaş Istanbul
  • Teilnahme an der 3. Qualifikationsrunde zur UEFA Europa League 2019/20: Trabzonspor
  • Teilnahme an der 2. Qualifikationsrunde zur UEFA Europa League 2019/20: Yeni Malatyaspor
  • Abstieg in die TFF 1. Lig 2019/20: Bursaspor, BB Erzurumspor, Akhisar Belediyespor
  • (M) amtierender türkischer Meister
    (P) amtierender türkischer Pokalsieger
    (N) Neuaufsteiger aus der TFF 1. Lig 2017/18

    Tabellenverlauf[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    Verlegte Partien werden entsprechend der ursprünglichen Terminierung dargestellt, damit an allen Spieltagen für jede Mannschaft die gleiche Anzahl an Spielen berücksichtigt wird. Die Vergabe des dritten Europa-League-Starterplatzes für Yeni Malatyaspor ist ab dem vorletzten Spieltag berücksichtigt.

    1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34
    Galatasaray Istanbul 1 2 1 2 1 2 1 1 1 3 2 2 3 4 7 5 5 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 1 1 1 1
    Fenerbahçe Istanbul 8 10 11 13 11 13 14 15 15 15 15 13 15 15 17 17 17 15 14 12 14 15 14 14 14 13 13 14 14 14 12 10 8 6
    Istanbul Başakşehir FK 4 7 4 3 2 1 2 2 2 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 2 2 2 2
    Beşiktaş Istanbul 7 1 5 7 4 4 3 3 5 4 6 7 4 3 4 3 7 6 6 3 3 3 3 3 3 3 3 3 3 3 3 3 3 3
    Trabzonspor 18 9 9 6 7 12 10 5 7 7 9 10 7 7 6 4 2 5 5 5 5 6 4 4 4 4 4 4 4 4 4 4 4 4
    Göztepe Izmir 15 17 12 14 12 9 5 9 6 9 8 8 10 11 12 12 10 11 12 13 10 13 15 16 16 16 16 16 17 15 15 15 15 15
    Sivasspor 9 11 13 11 14 16 12 12 12 14 14 11 12 12 9 9 9 9 9 8 7 7 8 9 7 9 12 12 13 12 11 12 14 12
    Kasımpaşa Istanbul 6 4 2 1 3 3 6 4 3 2 4 3 2 2 2 6 4 4 7 7 8 8 11 11 12 10 6 9 9 10 10 13 13 14
    Kayserispor 3 5 6 4 6 11 13 13 14 12 12 15 17 17 15 13 13 13 13 14 12 11 10 7 9 12 8 11 12 11 13 11 11 10
    Yeni Malatyaspor 2 3 3 8 8 6 9 8 10 8 7 4 5 6 5 2 3 3 3 4 4 4 5 6 6 5 5 5 8 7 5 5 5 5
    Akhisar Belediyespor 12 13 16 17 18 14 16 17 18 17 16 14 16 16 13 15 15 16 18 18 18 18 18 18 18 18 17 18 18 18 18 18 18 18
    Alanyaspor 14 18 18 15 13 10 7 10 11 13 13 16 13 13 14 14 14 12 10 10 11 10 9 10 8 11 7 6 5 5 6 7 9 9
    Bursaspor 13 14 15 12 15 15 17 14 13 11 11 12 11 10 11 10 11 10 11 11 13 14 16 15 15 15 15 15 15 16 17 16 16 16
    Antalyaspor 17 15 10 9 10 8 4 6 4 5 3 5 6 5 3 7 6 8 8 9 9 9 7 8 10 7 10 7 6 6 7 8 6 7
    Konyaspor 5 6 7 5 5 5 8 7 8 10 10 9 9 8 8 8 8 7 4 6 6 5 6 5 5 6 9 10 10 9 8 6 7 8
    Çaykur Rizespor 11 12 14 16 16 17 15 16 16 16 17 18 18 18 18 18 18 18 16 15 16 12 12 13 11 8 11 8 7 8 9 9 10 11
    MKE Ankaragücü 16 8 8 10 9 7 11 11 9 6 5 6 8 9 10 11 12 14 15 16 15 16 13 12 13 14 14 13 11 13 14 14 12 13
    BB Erzurumspor 10 16 17 18 17 18 18 18 17 18 18 17 14 14 16 16 16 17 17 17 17 17 17 17 17 17 18 17 16 17 16 17 17 17

    Kreuztabelle[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    Die Kreuztabelle stellt die Ergebnisse aller Spiele dieser Saison dar. Die Heimmannschaft ist in der linken Spalte, die Gastmannschaft in der oberen Zeile aufgelistet.

    2018/19 Galatasaray Istanbul Fenerbahçe Istanbul Istanbul Başakşehir Beşiktaş Istanbul Trabzonspor Göztepe Izmir Sivasspor Kasımpaşa Istanbul Kayserispor Yeni Malatyaspor Akhisar Belediyespor Alanyaspor Bursaspor Antalyaspor Konyaspor Çaykur Rizespor MKE Ankaragücü BB Erzurumspor
    Galatasaray Istanbul 2:2 2:1 2:0 3:1 1:0 4:2 4:1 3:1 3:0 1:0 6:0 1:1 5:0 1:1 2:2 6:0 1:0
    Fenerbahçe Istanbul 1:1 0:0 1:1 1:1 2:0 2:1 2:2 2:3 3:2 2:1 2:0 2:1 3:1 1:1 3:2 1:3 2:2
    Istanbul Başakşehir FK 1:1 2:1 1:0 2:0 0:2 0:1 2:0 1:0 1:1 3:1 1:1 3:0 4:0 2:0 1:1 2:1 1:1
    Beşiktaş Istanbul 1:0 3:3 2:1 2:2 1:0 1:2 3:2 2:0 2:1 2:1 2:1 2:0 2:3 3:2 4:1 4:1 1:1
    Trabzonspor 4:0 2:1 2:4 2:1 1:2 3:1 4:2 4:2 2:1 2:1 0:2 1:1 4:1 3:0 4:1 1:0 0:0
    Göztepe Izmir 0:1 1:0 0:2 2:0 1:3 3:3 0:0 2:0 1:3 0:1 3:2 0:0 4:1 3:2 2:0 2:1 0:1
    Sivasspor 4:3 0:0 0:0 1:2 1:1 2:0 0:3 1:3 2:0 2:1 1:0 2:0 1:2 0:0 1:1 4:0 2:2
    Kasımpaşa Istanbul 1:4 1:3 2:1 4:1 2:2 3:1 1:3 0:3 3:0 5:0 1:2 1:1 1:2 1:1 0:1 2:1 2:1
    Kayserispor 0:3 1:0 1:1 2:2 0:2 2:1 2:0 2:1 0:0 1:0 1:1 1:1 2:0 0:2 2:2 0:2 0:2
    Yeni Malatyaspor 2:0 1:0 0:2 1:2 5:0 3:2 4:4 2:1 1:1 1:1 1:1 1:2 2:0 0:1 1:0 3:1 3:1
    Akhisar Belediyespor 3:0 3:0 0:3 0:3 1:3 1:0 1:1 2:3 2:2 0:2 3:1 2:4 1:2 0:0 1:1 0:0 1:1
    Alanyaspor 1:1 1:0 1:1 0:0 1:0 1:0 2:0 3:0 5:0 0:1 2:1 1:0 0:1 2:4 1:1 0:2 2:1
    Bursaspor 2:3 1:1 0:0 1:1 0:1 0:0 3:2 1:2 0:0 1:1 0:0 2:0 0:2 0:0 0:2 1:0 1:1
    Antalyaspor 0:1 0:0 0:1 2:6 1:1 1:0 2:1 1:0 0:0 3:0 1:2 3:0 0:1 3:3 2:1 2:4 1:1
    Konyaspor 0:0 0:1 0:1 2:2 2:2 1:1 1:1 3:2 0:1 1:1 0:0 2:0 1:1 2:0 0:2 2:0 3:2
    Çaykur Rizespor 2:3 3:0 1:2 2:7 2:3 1:0 0:0 2:3 3:0 3:0 3:1 1:1 1:1 1:1 1:1 1:1 0:0
    MKE Ankaragücü 1:3 1:1 0:1 1:4 2:2 0:3 3:1 3:0 3:1 1:0 1:0 0:2 0:0 0:1 0:0 2:2 2:1
    BB Erzurumspor 1:1 0:1 0:1 1:3 0:1 2:1 4:2 1:1 1:0 1:3 2:1 1:0 2:0 1:0 1:2 0:1 0:1

    Torschützenliste[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    Torschützenkönig der Saison 2018/19 wurde der Senegalese Mbaye Diagne von Galatasaray Istanbul. Diagne erzielte 30 Tore und stellte als ausländischer Spieler einen neuen Bestwert auf.

    Rang Name[3] Mannschaft Tore davon 11 m
    01. SenegalSenegal Mbaye Diagne Galatasaray Istanbul1 30 12
    02. KosovoKosovo Vedat Muriqi Çaykur Rizespor 17 3
    03. TurkeiTürkei Burak Yılmaz Beşiktaş Istanbul2 16 4
    SenegalSenegal Papiss Cissé Alanyaspor 0
    05. KolumbienKolumbien Hugo Rodallega Trabzonspor 15 2
    06. NigeriaNigeria Henry Onyekuru Galatasaray Istanbul 14 0
    07. Bosnien und HerzegowinaBosnien und Herzegowina Edin Višća Istanbul Başakşehir FK 13 2
    08. TurkeiTürkei Mevlüt Erdinç Antalyaspor 12 1
    BrasilienBrasilien Robinho Istanbul Başakşehir FK3 0
    10. NigeriaNigeria Anthony Nwakaeme Trabzonspor 10 0
    ElfenbeinküsteElfenbeinküste Arouna Koné Sivasspor 2
    SerbienSerbien Danijel Aleksić Yeni Malatyaspor 1
    FrankreichFrankreich Souleymane Doukara Antalyaspor 3
    Stand: Saisonende[4][5]
    1 Mbaye Diagne spielte in der Hinrunde für Kasımpaşa Istanbul und erzielte für diese 20 Tore.
    2 Burak Yılmaz spielte in der Hinrunde für Trabzonspor und erzielte für diese fünf Tore.
    3 Robinho spielte in der Hinrunde für Sivasspor und erzielte für diese acht Tore.

    Torvorlagenliste[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    Edin Višća wurde erneut bester Torvorlagengeber der Süper Lig (2017/18 und 2018/19).

    Bei gleicher Anzahl erfolgt die Sortierung analog zur türkischen Sport-Datenbank von Mackolik.com.

    Rang Name Mannschaft Assists
    01. Bosnien und HerzegowinaBosnien und Herzegowina Edin Višća Istanbul Başakşehir FK 14
    02. SerbienSerbien Adem Ljajić Beşiktaş Istanbul 11
    PortugalPortugal Ricardo Quaresma Beşiktaş Istanbul
    04. TurkeiTürkei Emrah Başsan BB Erzurumspor 10
    NigeriaNigeria Anthony Nwakaeme Trabzonspor
    06. PortugalPortugal André Castro Göztepe Izmir 9
    AgyptenÄgypten Trezeguet Kasımpaşa Istanbul
    08. KosovoKosovo Vedat Muriqi Çaykur Rizespor 8
    TurkeiTürkei Abdülkadir Ömür Trabzonspor
    Stand: Saisonende[6]

    Trainer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    Verein Trainer im Amt seit
    Akhisar Belediyespor Cem Kavçak 22. Spieltag
    Alanyaspor Sergen Yalçın 12. Spieltag
    Antalyaspor Bülent Korkmaz 1. Spieltag
    Beşiktaş Istanbul Şenol Güneş 1. Spieltag
    Bursaspor Samet Aybaba 1. Spieltag
    BB Erzurumspor Hamza Hamzaoğlu 25. Spieltag
    Çaykur Rizespor Okan Buruk 7. Spieltag
    Fenerbahçe Istanbul Ersun Yanal 15. Spieltag
    Galatasaray Istanbul Fatih Terim 1. Spieltag
    Verein Trainer im Amt seit
    Göztepe Izmir Tamer Tuna 24. Spieltag
    Istanbul Başakşehir FK Abdullah Avcı 1. Spieltag
    Kasımpaşa Istanbul vakant
    Kayserispor Hikmet Karaman 14. Spieltag
    Konyaspor Aykut Kocaman 13. Spieltag
    MKE Ankaragücü Mustafa Kaplan 18. Spieltag
    Sivasspor Hakan Keleş 13. Spieltag
    Trabzonspor Ünal Karaman 1. Spieltag
    Yeni Malatyaspor Ali Ravcı 31. Spieltag

    Trainerwechsel vor der Saison[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    Verein Trainer Grund Datum Nachfolger
    Antalyaspor.svg Antalyaspor TurkeiTürkei Hamza Hamzaoğlu Vertragsauflösung 21. Mai 2018[7] TurkeiTürkei Bülent Korkmaz[8]
    Göztepe.png Göztepe Izmir TurkeiTürkei Tamer Tuna Vertragsauflösung 22. Mai 2018[9] TurkeiTürkei Bayram Bektaş[10]
    Sivasspor.svg Sivasspor TurkeiTürkei Samet Aybaba Vertragsende 31. Mai 2018 TürkeTürke Tamer Tuna
    Bursaspor.svg Bursaspor TurkeiTürkei Mustafa Er Vertragsende 31. Mai 2018 TurkeiTürkei Samet Aybaba[11]
    Trabzonspor.svg Trabzonspor TurkeiTürkei Rıza Çalımbay Vertragsende 31. Mai 2018 TurkeiTürkei Ünal Karaman[12]
    Akhisar Belediye.png Akhisar Belediyespor TurkeiTürkei Okan Buruk Vertragsende 31. Mai 2018 Bosnien und HerzegowinaBosnien und Herzegowina Safet Sušić
    Fenerbahce Spor Kulubu.svg Fenerbahçe Istanbul TurkeiTürkei Aykut Kocaman Vertragsauflösung 18. Juni 2018 NiederlandeNiederlande Phillip Cocu

    Trainerwechsel während der Saison[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    Verein Trainer Grund Datum Nachfolger
    Akhisar Belediye.png Akhisar Belediyespor Bosnien und HerzegowinaBosnien und Herzegowina Safet Sušić Vertragsauflösung 17. September 2018 TurkeiTürkei Cihat Arslan
    Rizespor.svg Çaykur Rizespor TurkeiTürkei İbrahim Üzülmez Vertragsauflösung 21. September 2018 TurkeiTürkei Okan Buruk
    Coats of arms of None.svg BB Erzurumspor TurkeiTürkei Mehmet Altıparmak Vertragsauflösung 26. September 2018 TurkeiTürkei Mehmet Özdilek
    Kasimpasa (2012).png Kasımpaşa Istanbul TurkeiTürkei Kemal Özdeş Vertragsauflösüng 1. Oktober 2018 TurkeiTürkei Mustafa Denizli
    Fenerbahce Spor Kulubu.svg Fenerbahçe Istanbul NiederlandeNiederlande Phillip Cocu Entlassung 28. Oktober 2018 NiederlandeNiederlande Erwin Koeman (interim)
    Sivasspor.svg Sivasspor TurkeiTürkei Tamer Tuna Vertragsauflösung 6. November 2018 TurkeiTürkei Hakan Keleş
    Alanya spor.svg Alanyaspor TurkeiTürkei Mesut Bakkal Vertragsauflösung 6. November 2018 TurkeiTürkei Sergen Yalçın
    Konyaspor.svg Konyaspor TurkeiTürkei Rıza Çalımbay Vertragsauflösung 12. November 2018 TurkeiTürkei Aykut Kocaman
    Kayserispor.png Kayserispor TurkeiTürkei Ertuğrul Sağlam Rücktritt 2. Dezember 2018 TurkeiTürkei Hikmet Karaman
    Göztepe.png Göztepe Izmir TurkeiTürkei Bayram Bektaş Rücktritt 9. Dezember 2018 TurkeiTürkei Kemal Özdeş
    Fenerbahce Spor Kulubu.svg Fenerbahçe Istanbul NiederlandeNiederlande Erwin Koeman Ende der Interimszeit 14. Dezember 2018 TurkeiTürkei Ersun Yanal
    Ankaragucu.svg MKE Ankaragücü TurkeiTürkei İsmail Kartal Entlassung 15. Dezember 2018 TurkeiTürkei Bayram Bektaş
    TurkeiTürkei Bayram Bektaş Rücktritt 13. Januar 2019 TurkeiTürkei Mustafa Kaplan
    Akhisar Belediye.png Akhisarspor TurkeiTürkei Cihat Arslan Entlassung 14. Februar 2019 TurkeiTürkei Cem Kavçak (interim)
    Göztepe.png Göztepe Izmir TurkeiTürkei Kemal Özdeş Entlassung 24. Februar 2019 TurkeiTürkei Tamer Tuna
    Coats of arms of None.svg BB Erzurumspor TurkeiTürkei Mehmet Özdilek Vertragsauflösung 5. März 2019 TurkeiTürkei Hamza Hamzaoğlu
    Yeni Malatyaspor.png Yeni Malatyaspor TurkeiTürkei Erol Bulut Rücktritt 28. April 2019 TurkeiTürkei Ali Ravcı
    Kasimpasa (2012).png Kasımpaşa Istanbul TurkeiTürkei Mustafa Denizli Rücktritt 14. Mai 2019

    Spielstätten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    Verein Stadion Kapazität[13] Verein Stadion Kapazität[14]
    Galatasaray Istanbul Türk Telekom Stadyumu 52.223 Yeni Malatyaspor Yeni Malatya Stadyumu 27.044
    Fenerbahçe Istanbul Şükrü Saracoğlu Stadı 47.834 BB Erzurumspor Kâzım Karabekir Stadyumu 23.277
    Bursaspor Bursa Büyükşehir Belediye Stadyumu 43.361 MKE Ankaragücü Osmanlı Stadı 18.029
    Konyaspor Konya Büyükşehir Stadı 42.000 Istanbul Başakşehir FK Başakşehir Fatih Terim Stadı 17.300
    Beşiktaş Istanbul Vodafone Park 41.188 Çaykur Rizespor Çaykur Didi Stadı 15.332
    Trabzonspor Medical Park Stadyumu 40.775 Kasımpaşa Istanbul Recep Tayyip Erdoğan Stadı 14.234
    Kayserispor Kayseri Kadir Has Stadı 32.864 Akhisar Belediyespor Spor Toto Akhisar Stadı 12.139
    Antalyaspor Antalya Stadyumu 32.537 Alanyaspor Bahçeşehir Okulları Stadyumu 10.130
    Sivasspor Yeni 4 Eylül Stadyumu 27.532 Göztepe Izmir Bornova Stadyumu 5.683

    Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    Die Super des Fußballs Auszeichnungen (türkisch Futbolun Süperleri ödülleri), zweite Ausgabe (2018/19), wurden in Kooperation mit der Türkischen Fußball-Föderation (TFF) und dem Pay-TV-Rechteinhaber der Süper Lig beIN Sports am 2. Mai 2019 im Çırağan-Palast gemeinsam organisiert und vergeben. Unter anderem wurden teils die Auszeichnungen vom Jugend- und Sportminister der Republik Türkei Mehmet Kasapoğlu überreicht.[15][16]

    Super Torwart des Jahres

    Super Defensivspieler des Jahres

    Super Mittelfeldspieler des Jahres

    Super Stürmer des Jahres

    Super Fußballer des Jahres

    • Edin Višća (Başakşehir FK)

    Super Cheftrainer des Jahres

    Super Tor des Jahres

    Zum aufsteigenden Star des Jahres

    Super Elf des Jahres

    • Torwart: Mert Günok (Başakşehir FK)
    • Defensive: Hasan Ali Kaldırım (Fenerbahçe Istanbul), Alexandru Epureanu (Başakşehir FK), Domagoj Vida, Gökhan Gönül (beide Beşiktaş Istanbul)
    • Mittelfeld: Emre Belözoğlu, Edin Višća (beide Başakşehir FK), Dorukhan Toköz, Adem Ljajić (beide Beşiktaş Istanbul), Trezeguet (Kasımpaşa Istanbul)
    • Sturm: Burak Yılmaz (Beşiktaş Istanbul)

    Sponsoren und Ausstatter[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    Verein Trikotsponsor Ausstatter
    Akhisar Belediyespor Nike
    Alanyaspor TAV Airports Uhlsport
    Antalyaspor Regnum Nike
    BB Erzurumspor Lotto
    Beşiktaş Istanbul Vodafone Adidas
    Bursaspor Budo Puma
    Çaykur Rizespor Çaykur Nike
    Fenerbahçe Istanbul Avis Adidas
    Galatasaray Istanbul Nef Nike
    Göztepe Izmir Mahall Bomonti Lotto
    Istanbul Başakşehir FK Makro Macron
    Kasımpaşa Istanbul Ciner Nike
    Kayserispor İstikbal Nike
    Konyaspor Spor Toto Nike
    MKE Ankaragücü Puma
    Sivasspor Demir İnşaat Adidas
    Trabzonspor Qatar National Bank Macron
    Yeni Malatyaspor Battalbey Macron

    Wissenswertes[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    Allgemeines[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    • Mit Saisonbeginn wurde der Videobeweis als zusätzliche Unterstützung für Schiedsrichter während des Spiels eingeführt. Ab dieser Saison wird eine direkte Verbindung zwischen dem Hauptschiedsrichter auf dem Feld und einem Videoassistenten hergestellt. Dabei werden nicht sämtliche strittige Szenen vom Videoassistenten bewertet, sondern nur solche, bei denen es um mögliche Tore, Rote Karten (nicht aber Gelb-Rote Karten), Elfmeter oder Spielerverwechslungen geht.[18]

    Die Meistermannschaft von Galatasaray Istanbul[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    Es sind alle Spieler aufgelistet, die mindestens einmal auf der Ersatzbank saßen.

    1. Galatasaray Istanbul
    Galatasaray SK.svg
    1 Serdaz Aziz verließ im Januar 2019 während der Saison den Verein
    2 Ozan Kabak verließ im Januar 2019 während der Saison den Verein
    3 Maicon verließ im Januar 2019 während der Saison den Verein
    4 Bafétimbi Gomis verließ im August 2018 während der Saison den Verein
    5 Garry Rodrigues verließ im Januar 2019 während der Saison den Verein

    Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    1. a b tff.org: Spor Toto Süper Lig'de Lefter Küçükandonyadis sezonu, abgerufen am 5. Juli 2018.
    2. tff.org: Profesyonel liglerde 2018-2019 sezonu başlangıç tarihleri açıklandı, abgerufen am 22. April 2018.
    3. Bei gleicher Anzahl erfolgt die Sortierung analog zur offiziellen Torschützenliste der TFF.
    4. Torjäger. TFF, abgerufen am 21. Mai 2019.
    5. Torschützenliste. Weltfussball.de, abgerufen am 21. Mai 2019.
    6. Süper Lig 2018/19 → Futbolcu İstatistikleri → Asist (klicken) in der Datenbank von Mackolik.com (türkisch), abgerufen am 26. Mai 2019
    7. ntvspor.net: Hamza Hamzaoğlu ile yollar ayrıldı, abgerufen am 14. Juni 2018.
    8. ntvspor.net: Bülent Korkmaz'dan 1+1 Yıllık imza, abgerufen am 14. Juni 2018.
    9. ntvspor.net: Süper Lig'de flaş ayrılık, abgerufen am 23. Mai 2018.
    10. ntvspor.net: Göztepe'de Tuna gitti Bektaş geldi, abgerufen am 23. Mai 2018.
    11. bursaspor.org.tr: Samet Aybaba İmzaladı, abgerufen am 30. Mai 2018.
    12. ntvspor.net: Trabzonspor'da Ünal Karaman dönemi, abgerufen am 30. Mai 2018.
    13. Die Angaben zur Kapazität wurden von tff.org entnommen.
    14. Die Angaben zur Kapazität wurden von tff.org entnommen.
    15. Futbolun Süperleri ödül töreni yapıldı. 2018-2019 Spor Toto Süper Lig Lefter Küçükandonyadis Sezonu'nun en iyilerinin ödüllendirildiği Futbolun Süperleri ödül töreni. Türkiye Futbol Federasyonu (TFF), 2. Mai 2019, abgerufen am 3. Mai 2019 (türkisch).
    16. Futbolun Süperleri ödüllerine kavuştu. 2018-2019 Spor Toto Süper Lig Lefter Küçükandonyadis Sezonu'nun en iyilerinin ödüllendirildiği Futbolun Süperleri ödül töreni. beIN Sports (Türkiye), 2. Mai 2019, abgerufen am 3. Mai 2019 (türkisch).
    17. Spor Toto Süper Lig – 2018/2019 – 23. Hafta. Beşiktaş 3:3 Fenerbahçe (67min., Gol: Hasan Ali Kaldırım). beIN Sports (Türkiye), 25. Februar 2019, abgerufen am 3. Mai 2019 (türkisch).
    18. tff.org: VAR Tanıtım Toplantısı Riva'da yapıldı, abgerufen am 1. August 2018.