Süper Lig 2017/18

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Spor Toto Süper Lig 2017/18
İlhan Cavcav Sezonu
Spor Toto Süper Lig logo.png
Herbstmeister Istanbul Başakşehir FK
Absteiger Kardemir Karabükspor
Mannschaften 18
Spiele 306  (davon 266 gespielt)
Tore 776  (ø 2,92 pro Spiel)
Süper Lig 2016/17

Die Süper Lig 2017/18 (offiziell: Sport Toto Süper Lig İlhan Cavcav Sezonu)[1] ist die 60. Spielzeit der höchsten türkischen Spielklasse im Fußball der Männer. Sie startete am 11. August 2017 mit dem Heimspiel von Istanbul Başakşehir gegen Bursaspor und endet mit dem letzten Spieltag am 20. Mai 2018.[2] Aufgrund des Todes von İlhan Cavcav am 22. Januar 2017 beschloss der türkische Fußballverband am 7. Juli 2017 die Saison 2017/18 in Anlehnung des langjährigen Präsidenten von Gençlerbirliği Ankara Süper Lig İlhan Cavcav Sezonu zu nennen.[1]

Für die Rückrunde der Saison 2017/18 wurde Spor Toto erneut Ligasponsor.[3]

Teilnehmer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Für die Spielzeit 2017/18 sind zu den aus der vorherigen Saison verbliebenen 15 Vereine die drei Aufsteiger aus der letzten Zweitligasaison dazugekommen. Als Zweitligameister stieg Sivasspor auf und schaffte dadurch den direkten Wiederaufstieg in die Süper Lig. Als Vizemeister der TFF 1. Lig schaffte auch Yeni Malatyaspor den Aufstieg, der mit diesem Erfolg zum ersten Mal in seiner Historie an der Süper Lig teilnimmt. Yeni Malatyaspor ist der 70. Teilnehmer seit Gründung der Süper Lig. Der dritte und letzte Aufsteiger wurde der Playoff-Sieger Göztepe Izmir, Göztepe kehrte nach 14 Jahren wieder in die Süper Lig zurück.

Vereine der Süper Lig 2017/18

Statistiken[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Tabellenführer
Tabellenletzter

Tabelle[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. Galatasaray Istanbul  30  20  3  7 068:320 +36 63
 2. Istanbul Başakşehir FK  30  19  5  6 052:300 +22 62
 3. Beşiktaş Istanbul (M)  29  17  8  4 056:240 +32 59
 4. Fenerbahçe Istanbul  29  16  9  4 058:310 +27 57
 5. Trabzonspor  30  12  10  8 053:440  +9 46
 6. Sivasspor (N)  30  13  5  12 040:450  −5 44
 7. Kayserispor  30  12  8  10 039:460  −7 44
 8. Göztepe Izmir (N)  29  12  7  10 042:470  −5 43
 9. Kasımpaşa Istanbul  29  11  7  11 046:460  ±0 40
10. Yeni Malatyaspor (N)  29  10  8  11 034:380  −4 38
11. Bursaspor  30  10  6  14 039:410  −2 36
12. Antalyaspor  29  9  8  12 035:480 −13 35
13. Akhisar Belediyespor  29  9  7  13 038:480 −10 34
14. Alanyaspor  30  9  5  16 047:530  −6 32
15. Osmanlıspor FK  30  8  8  14 044:500  −6 32
16. Gençlerbirliği Ankara  30  7  9  14 035:490 −14 30
17. Konyaspor (P)  29  7  8  14 031:360  −5 29
18. Kardemir Karabükspor  30  3  3  24 020:700 −50 12
Stand: 21. April 2018[4]
  • Türkischer Meister und Teilnahme an der UEFA Champions League 2018/19
  • Türkischer Vizemeister und Teilnahme an der 3. Qualifikationsrunde der UEFA Champions League 2018/19
  • Pokalsieger und Teilnahme an der UEFA Europa League 2018/19
  • Teilnahme an der 3. Qualifikationsrunde der UEFA Europa League 2018/19
  • Teilnahme an der 2. Qualifikationsrunde der UEFA Europa League 2018/19
  • Abstieg in die TFF 1. Lig 2018/19
  • Tabellenverlauf[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34
    Beşiktaş Istanbul 4 3 2 2 2 2 2 6 7 3 3 3 4 4 4 4 4 4 4 4 4 4 3 3 2 3 3 3 2
    Istanbul Başakşehir FK 7 11 4 3 5 6 5 4 5 2 2 2 2 1 2 1 1 1 1 1 2 1 2 2 3 2 2 1 3
    Fenerbahçe Istanbul 8 13 6 11 8 4 7 5 6 8 7 5 3 3 3 2 3 3 3 3 3 3 4 4 4 4 4 4 4
    Galatasaray Istanbul 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 2 1 3 2 2 2 2 1 2 1 1 1 1 1 2 1 1
    Antalyaspor 17 15 15 15 16 13 15 17 12 15 14 14 14 14 16 16 15 16 16 15 15 14 14 14 15 14 13 12 11
    Trabzonspor 5 5 8 5 9 9 9 11 13 11 12 11 8 8 7 7 7 5 5 6 6 8 6 7 6 5 5 5 5
    Akhisar Belediyespor 6 6 3 8 6 7 6 3 3 6 9 9 11 9 10 12 12 12 13 14 12 12 10 10 10 9 11 11 12
    Genclerbirligi Ankara 10 16 18 18 17 17 18 16 16 17 18 18 18 17 17 17 17 15 14 13 13 13 13 13 14 16 16 15 15
    Konyaspor 12 7 12 14 15 14 14 15 17 14 15 15 15 16 15 14 16 17 17 17 16 16 16 16 17 17 17 16 16
    Kasımpaşa Istanbul 3 2 7 4 10 10 13 14 14 13 13 12 10 11 11 11 11 11 11 11 11 9 11 12 11 12 10 9 9
    Kardemir Karabükspor 11 4 5 10 12 16 16 12 15 16 16 17 17 18 18 18 18 18 18 18 18 18 18 18 18 18 18 18 18 18 18 18 18 18
    Alanyaspor 15 17 16 12 14 12 8 10 10 12 10 10 12 12 12 13 13 13 12 12 14 15 15 15 13 13 14 14 14
    OSM 16 18 17 17 18 18 17 18 18 18 17 16 16 15 14 15 14 14 15 16 17 17 17 17 16 15 15 17 17
    Bursaspor 13 9 13 9 7 8 10 8 8 7 6 7 6 5 8 8 9 9 10 9 10 11 12 11 12 11 12 13 13
    Kayserispor 18 12 11 7 4 5 3 7 4 4 4 4 5 7 5 5 5 6 6 5 5 5 5 5 5 6 7 6 6
    Sivasspor 14 8 14 16 11 15 11 9 9 9 5 6 9 10 9 9 8 8 8 8 8 6 8 6 8 8 6 7 8
    Yeni Malatyaspor 2 10 10 13 13 11 12 13 11 10 11 13 13 13 13 10 10 10 9 10 9 10 9 9 9 10 9 10 10
    Göztepe Izmir 9 14 9 6 3 3 4 2 2 5 8 8 7 7 6 6 6 7 7 7 7 8 7 8 7 7 8 8 7

    Kreuztabelle[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    Die Kreuztabelle stellt die Ergebnisse aller Spiele dieser Saison dar. Die Heimmannschaft ist in der linken Spalte, die Gastmannschaft in der oberen Zeile aufgelistet.

    2017/18 Beşiktaş Istanbul Istanbul Başakşehir Fenerbahçe Istanbul Galatasaray Istanbul Antalyaspor Trabzonspor Akhisar Belediyespor Genclerbirligi Ankara Konyaspor Kasımpaşa Istanbul Kardemir Karabükspor Alanyaspor Osmanlıspor Bursaspor Kayserispor Sivasspor Yeni Malatyaspor Göztepe Izmir
    Beşiktaş Istanbul 1:1 3:1 3:0 2:0 2:2 0:0 1:0 2:0 2:1 5:0 2:0 5:1 2:1 5:1
    Istanbul Başakşehir FK 1:0 0:2 5:1 4:1 2:2 2:1 1:1 2:1 5:0 1:0 1:0 3:1 1:0 2:0
    Fenerbahçe Istanbul 2:1 2:3 0:0 2:2 2:3 2:2 4:2 2:0 3:0 2:0 3:3 4:1 3:1 2:1
    Galatasaray Istanbul 2:0 0:0 3:0 2:1 4:2 5:1 2:1 2:0 3:2 2:0 2:0 5:0 4:1 3:0 3:1
    Antalyaspor 1:2 0:1 1:1 2:2 1:1 0:0 2:1 2:1 3:1 3:0 2:0 2:1 1:4 3:1 1:3
    Trabzonspor 0:2 0:1 1:1 2:1 3:0 1:6 3:1 2:1 3:4 4:3 1:0 4:0 0:2 4:1 0:0
    Akhisar Belediyespor 0:3 1:2 1:0 1:1 1:3 3:3 3:0 2:1 2:1 0:4 1:0 0:2 1:0 0:0
    Gençlerbirliği Ankara 2:1 1:0 1:2 1:0 0:0 1:1 2:1 0:0 1:1 0:1 0:3 1:2 4:0 0:1 3:0
    Konyaspor 1:1 1:1 1:1 0:2 1:1 2:2 2:0 3:0 2:0 0:2 1:0 0:3 2:0 5:0 0:1
    Kasımpaşa Istanbul 2:2 1:2 2:1 2:3 0:3 2:0 2:1 2:0 3:2 1:1 2:2 1:1 2:3 3:2 3:1
    Kardemir Karabükspor 0:1 3:1 0:7 1:2 1:1 0:3 0:2 0:2 1:0 0:4 1:4 1:0 0:1 2:4 0:1
    Alanyaspor 1:2 4:1 1:4 2:3 1:2 3:1 4:1 1:2 1:3 1:1 3:1 1:2 1:1 1:0 1:1
    Osmanlıspor FK 1:1 1:3 0:0 3:3 3:2 2:0 0:0 3:0 3:0 3:0 2:1 0:1 2:4 0:0 0:2
    Bursaspor 2:2 0:3 0:1 1:2 4:0 3:0 1:1 0:1 2:1 3:2 3:1 1:0 1:0 0:0 0:0
    Kayserispor 1:1 1:1 0:5 1:3 2:0 0:0 3:2 2:1 3:2 3:2 2:2 3:1 1:1 0:1 1:0
    Sivasspor 2:1 1:0 1:2 2:1 3:1 1:2 1:1 2:1 2:2 1:0 3:2 0:0 0:2 2:0 2:3
    Yeni Malatyaspor 0:0 0:2 0:2 2:1 1:1 1:0 4:1 1:1 1:1 3:1 1:1 3:1 2:4 1:0 2:3
    Göztepe Izmir 1:3 1:2 2:2 2:1 3:2 2:0 3:2 1:0 0:2 3:3 3:3 2:1 1:1 1:0
    Stand: 21. April 2018

    Torschützenliste[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    Bei gleicher Anzahl von Treffern sind die Spieler alphabetisch nach Nachnamen bzw. Künstlernamen sortiert.

    Rang Name Mannschaft Tore davon 11 m
    01. FrankreichFrankreich Bafétimbi Gomis Galatasaray Istanbul 26 3
    02. TurkeiTürkei Burak Yılmaz Trabzonspor 22 5
    03. MazedonienMazedonien Adis Jahović Konyaspor2 16 6
    04. TurkeiTürkei Umut Bulut Kayserispor 13 1
    BrasilienBrasilien Giuliano Fenerbahçe Istanbul 4
    06. TogoTogo Emmanuel Adebayor Istanbul Başakşehir FK 12 1
    NiederlandeNiederlande Ryan Babel Beşiktaş Istanbul 0
    MarokkoMarokko Khalid Boutaïb Yeni Malatyaspor 1
    BrasilienBrasilien Vágner Love Beşiktaş Istanbul1 3
    BrasilienBrasilien Talisca Beşiktaş Istanbul 0
    11. TurkeiTürkei Emre Akbaba Alanyaspor 11 1
    ElfenbeinküsteElfenbeinküste Arouna Koné Sivasspor 4
    AgyptenÄgypten Trezeguet Kasımpaşa Istanbul 1
    Stand: 16. April 2018[5][6]

    1 Vágner Love spielte bis zur Winterpause bei Alanyaspor
    2 Adis Jahović spielte bis Ende Januar 2018 bei Göztepe Izmir

    Trainer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    Verein Trainer im Amt seit
    Akhisar Belediyespor Okan Buruk 1. Spieltag
    Alanyaspor Mesut Bakkal 24. Spieltag
    Antalyaspor Hamza Hamzaoğlu 18. Spieltag
    Beşiktaş Istanbul Şenol Güneş 1. Spieltag
    Bursaspor Paul Le Guen 1. Spieltag
    Fenerbahçe Istanbul Aykut Kocaman 1. Spieltag
    Galatasaray Istanbul Fatih Terim 16. Spieltag
    Gençlerbirliği Ankara Ümit Özat 13. Spieltag
    Göztepe Izmir Tamer Tuna 1. Spieltag
    Verein Trainer im Amt seit
    Istanbul Başakşehir FK Abdullah Avcı 1. Spieltag
    Kardemir Karabükspor Levent Açıkgöz 16. Spieltag
    Kasımpaşa Istanbul Kemal Özdeş 1. Spieltag
    Kayserispor Marius Șumudică 1. Spieltag
    Konyaspor Sergen Yalçın 25. Spieltag
    Osmanlıspor FK İrfan Buz 6. Spieltag
    Sivasspor Samet Aybaba 1. Spieltag
    Trabzonspor Rıza Çalımbay 9. Spieltag
    Yeni Malatyaspor Erol Bulut 7. Spieltag

    Trainerwechsel vor der Saison[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    Verein Trainer Grund Datum Nachfolger
    Yeni Malatyaspor.png Yeni Malatyaspor TurkeiTürkei İrfan Buz Vertragsauflösung 31. Mai 2017[7] TurkeiTürkei Ertuğrul Sağlam[8]
    Bursaspor Logo.svg Bursaspor TurkeiTürkei Adnan Örnek Ende der Interimszeit 31. Mai 2017 FrankreichFrankreich Paul Le Guen[9]
    Fenerbahce Spor Kulubu.svg Fenerbahçe Istanbul NiederlandeNiederlande Dick Advocaat Vertragsende 1. Juni 2017 TurkeiTürkei Aykut Kocaman[10]
    Coats of arms of None.svg Osmanlıspor FK TurkeiTürkei Hamza Hamzaoğlu Vertragsende 1. Juni 2017 TurkeiTürkei Bülent Uygun[11]
    Konyaspor.svg Konyaspor TurkeiTürkei Aykut Kocaman Vertragsauflösung 1. Juni 2017 TurkeiTürkei Mustafa Reşit Akçay[12]
    Kayserispor.png Kayserispor TurkeiTürkei Mesut Bakkal Vertragsende 1. Juni 2017 RumänienRumänien Marius Șumudică[13]
    Göztepe.png Göztepe Izmir TurkeiTürkei Yılmaz Vural Vertragsauflösung 14. Juni 2017[14] TurkeiTürkei Tamer Tuna[15]
    Karabükspor.png Kardemir Karabükspor OsterreichÖsterreich Zoran Barišić Vertragsauflösung 14. Juni 2017[16] TurkeiTürkei Erkan Sözeri

    Trainerwechsel während der Saison[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    Verein Trainer Grund Datum Nachfolger
    Genclerbirligi.svg Gençlerbirliği Ankara TurkeiTürkei Ümit Özat Vertragsauflösung 30. August 2017 TurkeiTürkei Mesut Bakkal
    Yeni Malatyaspor.png Yeni Malatyaspor TurkeiTürkei Ertuğrul Sağlam Vertragsauflösung 14. September 2017 TurkeiTürkei Erol Bulut
    Coats of arms of None.svg Osmanlıspor FK TurkeiTürkei Bülent Uygun Vertragsauflösung 17. September 2017[17] TurkeiTürkei İrfan Buz
    Antalyaspor.svg Antalyaspor TurkeiTürkei Rıza Çalımbay Vertragsauflösung 18. September 2017[18] BrasilienBrasilien Leonardo[19]
    Karabükspor.png Kardemir Karabükspor TurkeiTürkei Erkan Sözeri Vertragsauflösung 24. September 2017[20] AustralienAustralien Tony Popovic[21]
    Trabzonspor.svg Trabzonspor TurkeiTürkei Ersun Yanal Entlassung 16. Oktober 2017[22] TurkeiTürkei Rıza Çalımbay
    Konyaspor.svg Konyaspor TurkeiTürkei Mustafa Reşit Akçay Vertragsauflösung 23. Oktober 2017 TurkeiTürkei Mehmet Özdilek[23]
    Genclerbirligi.svg Gençlerbirliği Ankara TurkeiTürkei Mesut Bakkal Vertragsauflösung 20. November 2017 TurkeiTürkei Ümit Özat
    Antalyaspor.svg Antalyaspor BrasilienBrasilien Leonardo Vertragsauflösung 7. Dezember 2017 TurkeiTürkei Hamza Hamzaoğlu[24]
    Karabükspor.png Kardemir Karabükspor AustralierAustralier Tony Popovic Vertragsauflösung 15. Dezember 2017 TurkeiTürkei Levent Açıkgöz
    Galatasaray Sports Club Logo.png Galatasaray Istanbul KroatienKroatien Igor Tudor Entlassung 18. Dezember 2017 TurkeiTürkei Fatih Terim
    Alanya spor.svg Alanyaspor Bosnien und HerzegowinaBosnien und Herzegowina Safet Sušić Vertragsauflösung 26. Dezember 2017 TurkeiTürkei Hikmet Karaman
    TürkeTürke Hikmet Karaman Rücktritt 26. Februar 2018 TürkeTürke Mesut Bakkal
    Konyaspor.svg Konyaspor TürkeTürke Mehmet Özdilek Vertragsauflösung 4. März 2018 TurkeiTürkei Sergen Yalçın
    Karabükspor.png Kardemir Karabükspor TürkeTürke Levent Açıkgöz Entlassung 21. März 2018 TurkeiTürkei Ünal Karaman
    Bursaspor Logo.svg Bursaspor FrankreichFrankreich Paul Le Guen Entlassung 10. April 2018 TurkeiTürkei Mustafa Er

    Spielstätten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    Verein Stadion Kapazität Verein Stadion Kapazität
    Galatasaray Istanbul Türk Telekom Stadyumu 52.600 Osmanlıspor FK Osmanlı Stadı 19.626
    Fenerbahçe Istanbul Şükrü Saracoğlu Stadı 50.509 Gençlerbirliği Ankara Ankara 19 Mayıs Stadı 19.209
    Bursaspor Bursa Büyükşehir Belediye Stadyumu 43.331 Istanbul Başakşehir FK Başakşehir Fatih Terim Stadı 17.300
    Konyaspor Konya Büyükşehir Stadı 41.981 Akhisar Belediyespor Manisa 19 Mayıs Stadı (bis zum 16. Spieltag)
    Spor Toto Akhisar Stadı (seit dem 19. Spieltag)
    16.597
    12.139
    Beşiktaş Istanbul Vodafone Park 41.903 Kasımpaşa Istanbul Recep Tayyip Erdoğan Stadı 14.234
    Trabzonspor Medical Park Stadyumu 41.461 Kardemir Karabükspor Dr. Necmettin Şeyhoğlu Stadı 12.400
    Kayserispor Kayseri Kadir Has Stadı 32.864 Alanyaspor Bahçeşehir Okulları Stadyumu 10.842
    Antalyaspor Antalya Stadyumu 32.539 Yeni Malatyaspor Malatya İnönü Stadyumu (bis zum 3. Spieltag)
    Yeni Malatya Stadyumu (seit dem 5. Spieltag)
    10.411
    27.044
    Sivasspor Yeni 4 Eylül Stadyumu 27.532 Göztepe Izmir Bornova Stadyumu 5.683

    Sponsoren und Ausstatter[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    Verein Trikotsponsor Ausstatter
    Akhisar Belediyespor Köfteci Ramiz Nike
    Alanyaspor TAV Airports Holding Uhlsport
    Antalyaspor Iati Nike
    Beşiktaş Istanbul Vodafone Adidas
    Bursaspor Warmhaus Puma
    Fenerbahçe Istanbul Acıbadem Adidas
    Galatasaray Istanbul Nef Nike
    Gençlerbirliği Ankara İck Yapı Lotto
    Göztepe Izmir Mahall Bomonti Lotto
    Istanbul Başakşehir FK Makro Nike
    Kardemir Karabükspor Kardemir Adidas
    Kasımpaşa Istanbul Ciner Holding Nike
    Kayserispor İstikbal Nike
    Konyaspor Spor Toto Hummel
    Osmanlıspor FK Nike
    Sivasspor Demir İnşaat Adidas
    Trabzonspor Qatar National Bank Nike
    Yeni Malatyaspor Battalbey Adidas

    Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    1. a b tff.org: Süper Lig'de İlhan Cavcav sezonu, abgerufen am 7. Juli 2017.
    2. tff.org: Süper Lig İlhan Cavcav Sezonu fikstürü çekildi, abgerufen am 12. Juli 2017.
    3. ntv.com.tr: Süper Lig ve TFF 1. Lig'in isim sponsoru Spor Toto, vom 1. Februar 2018.
    4. Süper Lig İlhan Cavcav Sezonu Fikstürü 2017-2018
    5. Torjäger. TFF, abgerufen am 17. April 2018.
    6. Torschützenliste. Weltfussball.de, abgerufen am 17. April 2018.
    7. ntvspor.net: Malatya, İrfan Buz'la yolları ayırdı, abgerufen am 9. Juni 2017.
    8. ntvspor.net: Ertuğrul Sağlam Yeni Malatyaspor'da, abgerufen am 14. Juni 2017.
    9. bursaspor.org.tr: Paul Le Guen Resmi Sözleşmeyi İmzaladı, abgerufen am 22. Juni 2017.
    10. fenerbahce.org Yuvana hoş geldin Aykut Kocaman, abgerufen am 17. Juni 2017.
    11. ntvspor.net: Bülent Uygun'dan 3 yıllık imza!, abgerufen am 7. Juli 2017.
    12. konyaspor.org.tr: Mustafa Reşit Akçay Atiker Konyaspor’umuzda, abgerufen am 9. Juni 2017.
    13. ntvspor.net: İşte Kayserispor'un yeni hocası, abgerufen am 10. Juni 2017.
    14. fanatik.com.tr: Göztepe'de Yılmaz Vural ayrılıyor, abgerufen am 14. Juni 2017.
    15. ntvspor.net: Göztepe'de Tamer Tuna dönemi, abgerufen am 23. Juni 2017.
    16. ntvspor.net: Barišić gitti Sözeri geldi!, abgerufen am 20. Juni 2017.
    17. ntvspor.net: Osmanlıspor'da Uygun dönemi bitti, (abgerufen am 18. September 2017).
    18. ntvspor.net: Antalyaspor'da Çalımbay dönemi bitti, (abgerufen am 18. September 2017).
    19. antalyaspor.com: Hoş Geldin Leonardo, (abgerufen am 28. September 2017).
    20. ntvspor.net: Karabükspor'da Sözeri dönemi bitti, (abgerufen am 27. September 2017).
    21. Tony Popovic quits as Western Sydney Wanderers A-League coach to move to Karabukspor. In: abc.net.au. 1. Oktober 2017, abgerufen am 14. Oktober 2017 (englisch).
    22. ntvspor.net: Ersun Yanal ile yollar resmen ayrıldı, (abgerufen am 21. Oktober 2017).
    23. konyaspor.org.tr: Yeni Teknik Direktörümüz Mehmet Özdilek oldu, (abgerufen am 29. Oktober 2017)
    24. Antalyaspor'da Hamza Hamzaoğlu dönemi! In: milliyet.com. Abgerufen am 19. Januar 2018 (türkisch).