Sender Katrin

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Sender Katrin
BAD ISCHL
Bild des Objektes
Sender auf der Katrin bei Bad Ischl. Links davon das Kaiser Franz Josef Kreuz. Hinter dem Sender befindet sich das Höllengebirge
Basisdaten
Ort: Berg Katrin bei Bad Ischl
Bundesland: Oberösterreich
Staat: Österreich
Höhenlage: 1505 m ü. A.
Koordinaten: 47° 41′ 22,6″ N, 13° 34′ 48,2″ O
Verwendung: Rundfunksender
Zugänglichkeit: Sendeturm öffentlich nicht zugänglich
Besitzer: Österreichische Rundfunksender GmbH
Turmdaten
Bauzeit: 1966
Betriebszeit: seit 1966
Letzter Umbau (Turm): 1970er Jahre
Gesamthöhe: 56 m
Daten zur Sendeanlage
Letzter Umbau (Sender): 2007
Wellenbereich: UKW-Sender
Rundfunk: UKW-Rundfunk
Sendetyp: DVB-T
Positionskarte
Sender Katrin (Oberösterreich)
Sender Katrin
Lokalisierung von Oberösterreich in Österreich

Der Sender Katrin auf dem Berg Katrin bei Bad Ischl (Oberösterreich) ist ein Sender der ORS-Gruppe des ORF. Als Antennenträger dient ein 56 Meter hoher Stahlfachwerkturm, der auf zwei Stahlbügel montiert ist.

Der Sender ging 1966 in Betrieb. In den 1970er-Jahren wurde der Sender ausgetauscht und ist nun die Sendeanlage für das Salzkammergut, die nahe Dachsteinregion. Aufgrund seiner Höhenlage auch für Teile des Oberösterreichischer Zentralraums.

Fast 90 % des Sendegebietes können stereophon ausgestrahlt werden. Seit der Digitalisierung werden keine analogen Fernsehsignale mehr ausgestrahlt.

Frequenzen und Programme[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Analoger Rundfunk (UKW)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Frequenz Programm Region. Senderlogo RDS PS ERP
88,1 MHz Ö3 Hitradio Ö3.svg __OE_3__ 0,6 kW
92,4 MHz Radio Oberösterreich Süd Radio OÖ.svg *RADIO*_/**OOE**_ 0,6 kW
97,2 MHz Ö1 Österreich 1 logo (2012).svg __OE_1__ 0,6 kW
105,1 MHz FM4 FM4.svg __FM4___ 0,35 kW
102,2 MHz Life Radio Süd/Bad Ischl Life Radio Logo 2013.png *_LIFE_* 0,6 kW
107,9 MHz KroneHit Oberösterreich Kronehit-Logo.svg kronehit 0,32 kW
91,7 MHz Radio Salzburg Ost Radio S.svg *Radio_S 0,12 kW
90,6 MHz LoungeFM 1) Salzkammergut/Gmunden Loungefm logo.png LoungeFM 0,1 kW
100,2 MHz Freies Radio Salzkammergut 2) Oberösterreich/S. FR_SKGT_ 0,8 kW
1) LoungeFM sendet auf der alten Frequenz von Arabella. LoungeFM wird vom Füllsender Gmunden (Grünberg) gesendet.
2) Freies Radio Salzkammergut sendet von der Bergstation der Seilbahn und in Bad Ischl-Jainzen auf der Frequenz 94,0 MHz mit 0,014 kW.

Digitaler Hörfunk (DAB+)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Seit 28. Mai 2019 wird der Österreichische Bundesmux in Oberösterreich im Kanal 6D gesendet. DAB wird in vertikaler Polarisation ausgestrahlt. In diesem Block erfolgt noch kein Gleichwellenbetrieb mit anderen Sendern, ist jedoch einen Ausbau vorgesehen.[1]

Block Programme ERP
(in kW)
Antennen-
diagramm

rund (ND),
gerichtet (D)
Gleichwellennetz (SFN)
6D

DAB+ Austria

DAB-Block des österreichischen Bundesmux: 0,63 D
(30–310°)

in Planung: Bad Ischl (Katrin), Schärding (Schardenberg)


Digitales Fernsehen (DVB-T2)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Seit 4. Juni 2007 wird der Landesweite DVB-T Multiplex vom Sender Katrin abgestrahlt. Die analogen Fernsehprogramme des ORF wurden am 24. September 2007 abgeschaltet.

Multiplex Kanal Programme im Bouquet ERP Polarisation Gleichwellennetz (SFN)
MUX A (verschlüsselt) K32 (562 MHz) ORF eins, ORF 2 Wien (beide unverschlüsselt), ORF 1 HD, ORF 2 HD (mit Landesfenstern aus Oberösterreich, Salzburg und Niederösterreich), ORF III HD, ORF SPORT + HD; 2 kW vertikal Sankt Georgen (Attergau), Bad Ischl (Katrin), Ebensee (Rindbach), Unterach (Attersee), Obertraun (Krippenstein), Salzburg
MUX B (verschlüsselt) K29 (538 MHz) ATV HD, ServusTV HD, RTL HD, 3sat HD, HGTV, Puls 4, ATV2 (unverschlüsselt), ZDFinfo; 2 kW vertikal
MUX C (DVB-T) K34, 53 (578 MHz) Bad Ischl TV (STV1 Regional) 0,2 kW horizontal Bad Ischl (Katrin), Strobl (Wolfgangsee)
SimpliTV (verschlüsselt) K42 (746 MHz) Sat.1 HD, ProSieben HD, Puls 4 HD, VOX HD, Disney Channel, CNN, Deluxe Music, NDR Fernsehen (Niedersachsen), Puls 24; 2,5 kW vertikal Salzburg, Kufstein (Kitzbüheler Horn), Lend (Luxkogel), Schladming (Hauser Kaibling), Ramsau am Dachstein, Bad Ischl (Katrin), Gmunden (Grünberg)
SimpliTV (verschlüsselt) K38 (610 MHz) Das Erste HD, ZDF HD, ZDFneo HD, KiKA, RTL II, Sixx, kabel eins, Eurosport, Playboy TV, Sport1 2,5 kW vertikal
SimpliTV (verschlüsselt) K47 (682 MHz) BR Fernsehen Süd HD, Arte HD, Sat.1 Gold, Super RTL, n-tv, Phoenix, Nickelodeon, DMAX, RTL Plus, NITRO, One 2,5 kW vertikal

Analoges Fernsehen (PAL)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vor der Umstellung auf DVB-T diente der Sendestandort weiterhin für analoges Fernsehen:

Kanal Frequenz 
(MHz)
Programm ERP
(kW)
Sendediagramm
rund (ND)/
gerichtet (D)
Polarisation
horizontal (H)/
vertikal (V)
5 175,25 ORF 1 2 D H
22 479,25 ORF 2 Oberösterreich 5,3 / 10 D H / V
38 607,25 ORF 2 Salzburg 4,5 / 3 D H / V

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Digitalisierungskonzept 2021: Verordnung der KommAustria über ein Digitalisierungskonzept zur Einführung, zum Ausbau und zur Weiterentwicklung von digitalem Rundfunk (Fernsehen und Hörfunk). Abgerufen am 15. Juni 2021.