Snooker-Saison 1987/88

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Snooker-Saison 1987/88
Billard Picto 2-black.svg
Saisondaten
Saisonanfang August 1987
Saisonende 14. Mai 1988
Ranglistenturniere 6
Non-Ranking 2
Einladungsturniere 11
Anzahl der Spieler 219
Triple-Crown-Sieger
UK Championship EnglandEngland Steve Davis
Masters EnglandEngland Steve Davis
Weltmeister EnglandEngland Steve Davis
Weltrangliste
Ranglistenerste(r) EnglandEngland Steve Davis

Zur Snooker-Saison 1987/1988 gehörten sechs Snooker-Profiturniere mit Einfluss auf die Snookerweltrangliste und eine Reihe weiterer Turniere in verschiedenen Formaten, die alle zwischen August 1987 und dem Finale der Weltmeisterschaft am 2. Mai 1988 ausgetragen wurden.

Saisonergebnisse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die folgende Tabelle zeigt die Saisonergebnisse.

Datum Turnier Austragungsort Art Sieger Finalgegner Ergebnis
August 1987 AustralienAustralien Australian Masters Sydney Einladungsturnier SchottlandSchottland Stephen Hendry EnglandEngland Mike Hallett [1]
28. bis 31. August JapanJapan Tokyo Masters Tokio Einladungsturnier NordirlandNordirland Dennis Taylor WalesFlag of Wales (1959–present).svg Terry Griffiths 6:3
02. bis 06. September Hongkong 1959Hongkong Hong Kong Masters Hongkong Einladungsturnier EnglandEngland Steve Davis SchottlandSchottland Stephen Hendry 9:3
17. bis 20. September 1987 SchottlandSchottland Scottish Masters Glasgow Einladungsturnier EnglandEngland Joe Johnson WalesFlag of Wales (1959–present).svg Terry Griffiths 9:7
21. bis 23. September IrlandIrland Carling Challenge Dublin Einladungsturnier NordirlandNordirland Dennis Taylor EnglandEngland Joe Johnson 8:5
25. bis 4. Oktober 1987 EnglandEngland International Open Stoke-on-Trent Weltranglistenturnier EnglandEngland Steve Davis KanadaKanada Cliff Thorburn 12:5
Anfang Oktober 1987 EnglandEngland Matchroom Trophy Southend Einladungsturnier NordirlandNordirland Dennis Taylor EnglandEngland Willie Thorne 10:3
17. bis 25. Oktober 1987 EnglandEngland Grand Prix Reading Weltranglistenturnier SchottlandSchottland Stephen Hendry NordirlandNordirland Dennis Taylor 10:7
26. bis 31. Oktober 1987 KanadaKanada Canadian Masters Toronto Einladungsturnier NordirlandNordirland Dennis Taylor EnglandEngland Jimmy White 9:7
13. bis 29. November 1987 EnglandEngland UK Championship Preston Weltranglistenturnier EnglandEngland Steve Davis EnglandEngland Jimmy White 16:14
1. bis 13. Dezember 1987 EnglandEngland World Doubles Championship Northampton Einladungsturnier EnglandEngland Mike Hallett
SchottlandSchottland Stephen Hendry
KanadaKanada Cliff Thorburn
NordirlandNordirland Dennis Taylor
12:8
1. bis 10. Januar 1988 EnglandEngland Classic Blackpool Weltranglistenturnier EnglandEngland Steve Davis EnglandEngland John Parrott 13:11
Januar 1988 EnglandEngland Matchroom League verschieden Liga EnglandEngland Steve Davis SchottlandSchottland Stephen Hendry 4:4[2]
24. bis 31. Januar 1988 EnglandEngland Masters London Einladungsturnier EnglandEngland Steve Davis EnglandEngland Mike Hallett 9:0
21. Februar bis 6. März 1988 EnglandEngland British Open Derby Weltranglistenturnier SchottlandSchottland Stephen Hendry EnglandEngland Mike Hallett 13:2
16. bis 19. März 1988 EnglandEngland World Cup Bournemouth Einladungsturnier EnglandEngland Team England AustralienAustralien Team Australien 9:7
22. bis 27. März 1988 IrlandIrland Irish Masters Kill Einladungsturnier EnglandEngland Steve Davis EnglandEngland Neal Foulds 9:4
06. bis 09. April 1988 China VolksrepublikVolksrepublik China Kent Cup Peking Non-ranking EnglandEngland John Parrott EnglandEngland Martin Clark 5:1
16. April bis 2. Mai 1988 EnglandEngland Snookerweltmeisterschaft Sheffield Weltranglistenturnier EnglandEngland Steve Davis WalesFlag of Wales (1959–present).svg Terry Griffiths 18:11
07. bis 14. Mai WalesFlag of Wales (1959–present).svg Pontins Professional Prestatyn Non-ranking EnglandEngland John Parrott EnglandEngland Mike Hallett 9:1

Nationale Profimeisterschaften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Datum Turnier Austragungsort Art Sieger Finalgegner Ergebnis
August 1987 KanadaKanada Canadian Professional Championship Toronto Einladungsturnier KanadaKanada Cliff Thorburn KanadaKanada Jim Bear 8:4
August 1987 AustralienAustralien Australian Professional Championship Sydney Einladungsturnier AustralienAustralien Warren King AustralienAustralien Eddie Charlton 10:7
Januar 1988 WalesFlag of Wales (1959–present).svg Welsh Professional Championship Newport Einladungsturnier WalesFlag of Wales (1959–present).svg Terry Griffiths WalesFlag of Wales (1959–present).svg Wayne Jones 9:3
Januar 1988 Sudafrika 1961Südafrika South African Professional Championship Germiston Einladungsturnier Sudafrika 1961Südafrika Francois Ellis Sudafrika 1961Südafrika Jimmy van Rensberg 9:4
Februar 1988 EnglandEngland English Professional Championship Ipswich Einladungsturnier EnglandEngland Dean Reynolds EnglandEngland Neal Foulds 9:5
Februar 1988 SchottlandSchottland Scottish Professional Championship Edinburgh Einladungsturnier SchottlandSchottland Stephen Hendry SchottlandSchottland Murdo MacLeod 10:4
Februar 1988 NordirlandNordirland Irish Professional Championship Antrim Einladungsturnier NordirlandNordirland Jack McLaughlin NordirlandNordirland Dennis Taylor 9:4

Weltrangliste[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Snookerweltrangliste wurde nur nach jeder vollen Saison aktualisiert und berücksichtigt die Leistung der vergangenen zwei Saisons. Die folgende Tabelle zeigt die 32 besten Spieler der Weltrangliste der Saison 1987/88; beruht also auf den Ergebnissen der Saisons 85/86 und 86/87. In den Klammern wird jeweils die Vorjahresplatzierung angegeben.

Platz 1 – 8 Platz 9 – 16 Platz 17 – 24 Platz 25 – 32
1 EnglandEngland Steve Davis (1) 9 NordirlandNordirland Alex Higgins (6) 17 WalesFlag of Wales (1959–present).svg Cliff Wilson (23) 25 EnglandEngland David Taylor (21)
2 EnglandEngland Jimmy White (5) 10 Sudafrika 1961Südafrika Silvino Francisco (12) 18 Sudafrika 1961Südafrika Peter Francisco (26) 26 AustralienAustralien Eddie Charlton (25)
3 EnglandEngland Neal Foulds (13) 11 EnglandEngland Willie Thorne (7) 19 EnglandEngland John Virgo (19) 27 EnglandEngland Dave Martin (28)
4 KanadaKanada Cliff Thorburn (2) 12 EnglandEngland Rex Williams (16) 20 EnglandEngland Tony Meo (11) 28 EnglandEngland John Spencer (??)
5 EnglandEngland Joe Johnson (8) 13 EnglandEngland John Parrott (17) 21 KanadaKanada Kirk Stevens (9) 29 EnglandEngland Barry West (30)
6 WalesFlag of Wales (1959–present).svg Terry Griffiths (10) 14 WalesFlag of Wales (1959–present).svg Doug Mountjoy (14) 22 AustralienAustralien John Campbell (18) 30 SchottlandSchottland Murdo MacLeod (22)
7 EnglandEngland Tony Knowles (4) 15 EnglandEngland Dean Reynolds (29) 23 SchottlandSchottland Stephen Hendry (??) 31 EnglandEngland Steve Longworth (31)
8 NordirlandNordirland Dennis Taylor (3) 16 EnglandEngland Mike Hallett (27) 24 IrlandIrland Eugene Hughes (20) 32 MaltaMalta Tony Drago (??)

Anmerkungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. 371:226; Punkte zusammengefasst aus 5 Frames
  2. Das Ergebnis des Zusammentreffens der beiden Spieler in der Gruppenphase; Davis belegte Platz 1, Hendry Platz 2

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]