Sophie Schmidt

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Sophie Schmidt
Informationen über die Spielerin
Voller Name Sophie Diana Schmidt
Geburtstag 28. Juni 1988
Geburtsort Winnipeg, MBKanada
Größe 173 cm
Position Mittelfeldspielerin
Vereine in der Jugend
2004
2007–2010
Abbotsford Rush
Portland Pilots
Vereine als Aktive
Jahre Verein Spiele (Tore)1
2005–2010
2011
2012
2013–
Vancouver Whitecaps[1][2][3][4][5][6]
magicJack
Kristianstads DFF
Sky Blue FC
39 (6)
11 (1)
6 (0)
19 (7)
Nationalmannschaft2
2004
2004–2008
2005–
Kanada U-16/U-17
Kanada U-19/U-20
Kanada
3 (0)
29 (3)
119 (12)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
Stand: Saisonende 2013
2 Stand: 8. Mai 2014

Sophie Diana Schmidt (* 28. Juni 1988 in Winnipeg, MB) ist eine kanadische Fußballspielerin. Schmidt hat deutsche Vorfahren, ihre Großeltern stammen aus Paraguay. Sie studierte Germanistik. Sie spielt für den Sky Blue FC und für die Kanadische Nationalmannschaft im Mittelfeld.

Werdegang[Bearbeiten]

Schmidt durchlief die kanadischen Jugendnationalmannschaften und spielte insgesamt 29-mal für die U-19/20-Mannschaften. Mit der U-19-Mannschaft erreichte sie bei der U-19-Fußball-Weltmeisterschaft der Frauen 2004 das Viertelfinale, holte 2006 bei der CONCACAF U-20-Meisterschaft der Frauen 2006 die Silbermedaille und qualifizierte sich damit für die U-20-Fußball-Weltmeisterschaft der Frauen 2006, bei der Kanada aber in der Vorrunde ausschied.

Schmidt machte mit 16 Jahren am 19. April 2005 gegen die Niederlande ihr erstes von mittlerweile 86 Länderspielen. Sie gehörte fortan zum Stamm der Mannschaft und kam bis auf 2009 in jedem Jahr zu Einsätzen, spielte bis 2008 aber weiterhin auch für die U-20 Mannschaft, mit der sie die CONCACAF U-20-Meisterschaft der Frauen 2008 gewann - das Finale gegen die USA war ihr letztes U-20-Spiel.

2006 gewann sie beim Gold Cup Silber, 2007 nahm sie an der WM teil, bei der Kanada in der Vorrunde ausschied und sie in allen drei Spielen eingesetzt wurde und ein Tor erzielte. Bei den Olympischen Sommerspielen 2008 kam sie mit ihrer Mannschaft bis ins Viertelfinale. Dort verloren sie in der Verlängerung mit 2:1 gegen den späteren Turniersieger Vereinigte Staaten[7].

2010 holte sie mit Kanada den Gold Cup, mit dem sich Kanada direkt für die WM 2011 qualifizierte. 2011 gewann sie mit Kanada den Zypern Cup und wurde in den kanadischen Kader für die WM berufen und wurde im Eröffnungsspiel gegen Deutschland eingesetzt. Auch in den beiden weiteren Gruppenspielen stand sie in der Startelf, schied aber mit Kanada nach drei Niederlagen in der Vorrunde aus.

Für die Olympischen Spielen 2012 wurde sie ebenfalls nominiert.[8] Sie stand in allen sechs Spielen in der Startformation.

Nach den Olympischen Sommerspielen in London unterschrieb Schmidt im Juli 2012 für den schwedischen Damallsvenskan Verein Kristianstads DFF.[9]

In der Saison 2013 spielt sie in der neugegründeten National Women’s Soccer League, der höchsten amerikanischen Profiliga im Frauenfußball für den Sky Blue FC.[10]

Am 6. März 2013 machte sie beim Spiel gegen die Schweiz im Rahmen des Zypern Cups ihr 100. Länderspiel und erzielte dabei bereits in der zweiten Minute den 1:0-Führungstreffer.

Erfolge[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Vancouver Whitecaps Kader 2005 (Name falsch geschrieben)
  2. Vancouver Whitecaps Kader 2006
  3. Vancouver Whitecaps Kader 2007
  4. Vancouver Whitecaps Kader 2008
  5. Vancouver Whitecaps Kader 2009
  6. Vancouver Whitecaps Kader 2010
  7. FIFA.com: Match-Report: USA - Canada2:1 a.e.t. (1:1, 1:1)
  8. FIFA.com Kader Kanada
  9. Albert Sigurdsson: Sweden: Sophie Schmidt signs with Kristianstads DFF, WSoccerNews.com. 2. April 2012. Abgerufen am 4. April 2012. 
  10. ussoccer.com: NWSL Announces Allocation of 55 National Team Players to Eight Clubs