Vanault-les-Dames

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Vanault-les-Dames
Vanault-les-Dames (Frankreich)
Vanault-les-Dames
Region Grand Est
Département Marne
Arrondissement Vitry-le-François
Kanton Sermaize-les-Bains
Gemeindeverband Côtes de Champagne et Val de Saulx
Koordinaten 48° 51′ N, 4° 46′ OKoordinaten: 48° 51′ N, 4° 46′ O
Fläche 19,97 km2
Einwohner 366 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 18 Einw./km2
Postleitzahl 51340
INSEE-Code

Vanault-les-Dames ist eine französische Gemeinde im Departement Marne in der Region Grand Est (bis 2015 Champagne-Ardenne).

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gemeindepartnerschaft, Gedenkstein in Dittwar

Während der Französischen Revolution führte die Stadt vorübergehend die Namen Vanault und Vanault les Frères.[1]

Seit 1979 besteht eine Städtepartnerschaft mit der Gemeinde Dittwar in Deutschland. 2009 wurde deren 30-jähriges Bestehen bei einem gemeinsamen Austausch gefeiert.[2]

Kultur und Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Saint-Rémi-Kirche in Vanault-les-Dames

In Vanault-les-Dames befindet sich eine Saint-Rémi-Kirche aus dem neunzehnten Jahrhundert.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Vanault-les-Dames – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Des villages de Cassini aux communes d’aujourd’hui [archive] sur le site de l’École des hautes études en sciences sociales. (französisch, archive.wikiwix.com). Abgerufen am 3. August 2016.
  2. l’union L’Ardennais: Vanault-les-Dames Dittwar: 30 ans de jumelage. 14. Januar 2009 (lunion.presse.fr). Abgerufen am 3. August 2016.