World Matchplay 2016

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
World Matchplay 2016
Darts in a dartboard.jpg
Turnierstatus
Turnierart Ranglistenturnier
Veranstalter PDC
Austragungsort Winter Gardens, EnglandEngland Blackpool
Turnierdaten
Titelverteidiger NiederlandeNiederlande Michael van Gerwen
Teilnehmer 32
Eröffnungsspiel 16. Juli 2016
Endspiel 24. Juli 2016
Preisgeld (gesamt) £450.000
Preisgeld (Sieger) £100.000
Sieger NiederlandeNiederlande Michael van Gerwen
Statistiken
höchstes
Finish
160 Punkte von
EnglandEngland Steve Beaton,
AustralienAustralien Kyle Anderson,
EnglandEngland Justin Pipe
2015
 
2017

Das World Matchplay 2016 ist ein Major-Turnier im Dartsport und wurde von der Professional Darts Corporation (PDC) im Jahr 2016 zum insgesamt 23. Mal veranstaltet. Es wurde vom 16. bis zum 24. Juli 2016 in den Winter Gardens in Blackpool ausgetragen.

Titelverteidiger Michael van Gerwen, der im Vorjahr James Wade mit 18:12 legs im Finale besiegte, konnte seinen Titel durch einen 18:10 legs-Sieg im Finale gegen Phil Taylor verteidigen.

Format[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Teilnehmerfeld des World Matchplays bestand aus den Top 16 der PDC Order of Merit sowie den Top 16 der PDC Pro Tour Order of Merit, die noch nicht über die Order of Merit qualifiziert waren. (Stand: 4. Juli 2016, nach dem 11. Players Championship Event)

Bei dem im K.-o.-System durchgeführten Turnier mit demnach 32 Teilnehmern wurde jede Partie in Legs gespielt. In der ersten Runde mussten zehn Legs gewonnen werden, bis zum Finale stieg die Anzahl der zu gewinnenden Legs pro Runde an, im Finale wurde bis zu 18 Gewinnlegs gespielt.

Bis 2012 unterschied sich das World Matchplay von anderen Dartturnieren dadurch, dass kein Entscheidungs-Leg angesetzt wurde. Stattdessen wurde solange gespielt, bis ein Spieler sich einen Vorsprung von zwei Legs herausspielen konnte. Diese Regelung wurde 2013 abgeändert. Die Anzahl der Extra-Legs, in denen ein Spieler die Entscheidung durch einen Vorsprung von zwei Legs herbeiführen kann, ist seitdem auf fünf begrenzt. Anschließend wird ggf. ein Entscheidungs-Leg gespielt, das einem Sudden Death entspricht.[1]

Preisgelder[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die 450.000 Pfund an Preisgeldern, die beim World Matchplay ausgespielt wurden, verteilten sich wie folgt auf die 32 Teilnehmer:

Position (Anzahl der Spieler) Preisgeld
Gewinner (1) £100.000
Finalist (1) £50.000
Halbfinalisten (2) £27.000
Viertelfinalisten (4) £17.500
Achtelfinalisten (8) £10.000
Verlierer der 1. Runde (16) £6.000
Nine dart finish (1) £5.000
£450.000

Teilnehmer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Top 16 der Order of Merit

Top 16 der Pro Tour Order of Merit

Ergebnisse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  Runde 1
16., 17. und 18. Juli 2016
Best of 19 legs
Achtelfinale
19. und 20. Juli 2016
Best of 21 legs
Viertelfinale
21. und 22. Juli 2016
Best of 31 legs
Halbfinale
23. Juli 2016
Best of 33 legs
Finale
24. Juli 2016
Best of 35 legs
                                               
1  NiederlandeNiederlande Michael van Gerwen 105.85 10  
 EnglandEngland Jamie Caven 79.98 0  
  1  NiederlandeNiederlande Michael van Gerwen 102.97 11  
   AustralienAustralien Kyle Anderson 87.77 3  
16  NiederlandeNiederlande Vincent van der Voort 89.99 4
 AustralienAustralien Kyle Anderson 92.34 10  
  1  NiederlandeNiederlande Michael van Gerwen 98.72 16  
  9  EnglandEngland Dave Chisnall 90.93 9  
8  SchottlandSchottland Robert Thornton 91.19 10  
 EnglandEngland Josh Payne 85.87 7  
  8  SchottlandSchottland Robert Thornton 88.24 2
  9  EnglandEngland Dave Chisnall 99.67 11  
9  EnglandEngland Dave Chisnall 94.37 10
 NiederlandeNiederlande Benito van de Pas 89.23 7  
  1  NiederlandeNiederlande Michael van Gerwen 101.20 17  
  4  EnglandEngland Adrian Lewis 98.24 9  
5  SchottlandSchottland Peter Wright 99.66 10  
 EnglandEngland Joe Cullen 87.73 5  
  5  SchottlandSchottland Peter Wright 98.87 11
  12  EnglandEngland Ian White 95.71 6  
12  EnglandEngland Ian White 91.46 10
 NordirlandNordirland Daryl Gurney 84.49 2  
  5  SchottlandSchottland Peter Wright 95.93 14
  4  EnglandEngland Adrian Lewis 97.33 16  
4  EnglandEngland Adrian Lewis 93.96 10  
 WalesWales Mark Webster 88.62 6  
  4  EnglandEngland Adrian Lewis 84.55 11
   WalesWales Gerwyn Price 82.06 5  
13  BelgienBelgien Kim Huybrechts 97.89 8
 WalesWales Gerwyn Price 95.10 10  
1  NiederlandeNiederlande Michael van Gerwen 103.93 18
3  EnglandEngland Phil Taylor 101.13 10
2  SchottlandSchottland Gary Anderson 101.28 10  
 EnglandEngland Alan Norris 91.06 1  
  2  SchottlandSchottland Gary Anderson 100.76 11  
  15  EnglandEngland Terry Jenkins 84.97 5  
15  EnglandEngland Terry Jenkins 85.75 10
 EnglandEngland Justin Pipe 87.95 7  
  2  SchottlandSchottland Gary Anderson 96.52 16  
   EnglandEngland Steve Beaton 91.30 13  
7  EnglandEngland Michael Smith 97.20 10  
 AustralienAustralien Simon Whitlock 94.28 6  
  7  EnglandEngland Michael Smith 92.95 7
   EnglandEngland Steve Beaton 99.16 11  
10  NiederlandeNiederlande Jelle Klaasen 93.00 6
 EnglandEngland Steve Beaton 94.26 10  
  2  SchottlandSchottland Gary Anderson 96.83 8
  3  EnglandEngland Phil Taylor 101.41 17  
6  EnglandEngland James Wade 95.88 5  
 EnglandEngland Mervyn King 99.45 10  
   EnglandEngland Mervyn King 89.05 11
   NordirlandNordirland Brendan Dolan 89.74 8  
11  NiederlandeNiederlande Raymond van Barneveld 92.79 7
 NordirlandNordirland Brendan Dolan 90.68 10  
   EnglandEngland Mervyn King 93.26 14
  3  EnglandEngland Phil Taylor 101.41 16  
3  EnglandEngland Phil Taylor 98.72 10  
 EnglandEngland Robbie Green 88.13 8  
  3  EnglandEngland Phil Taylor 101.11 11
   OsterreichÖsterreich Mensur Suljović 97.14 5  
14  EnglandEngland Stephen Bunting 102.48 8
 OsterreichÖsterreich Mensur Suljović 98.44 10  

Übertragung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im deutschsprachigen Raum übertrugen die Sender Sport1 und Sport1+ die Veranstaltung. Die Sender sind auch in Österreich über Kabel und Sat zu empfangen.

International wurden alle Spiele zudem durch die PDC auf livepdc.tv direkt übertragen.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. BetVictor World Matchplay Rule Change. In: pdc.tv. Professional Darts Corporation (PDC), 20. Juni 2013; abgerufen am 29. Juli 2013 (englisch).