Yssac-la-Tourette

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Yssac-la-Tourette
Yssac-la-Tourette (Frankreich)
Yssac-la-Tourette
Region Auvergne-Rhône-Alpes
Département Puy-de-Dôme
Arrondissement Riom
Kanton Saint-Georges-de-Mons
Gemeindeverband Combrailles Sioule et Morge
Koordinaten 45° 56′ N, 3° 6′ OKoordinaten: 45° 56′ N, 3° 6′ O
Höhe 357–443 m
Fläche 2,14 km2
Einwohner 384 (1. Januar 2017)
Bevölkerungsdichte 179 Einw./km2
Postleitzahl 63200
INSEE-Code

Blick auf Yssac-la-Tourette von Nordwesten

Yssac-la-Tourette (1793 noch mit der Schreibweise Issac la Tourette)[1] ist eine französische Gemeinde mit 384 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2017) im Département Puy-de-Dôme in der Region Auvergne-Rhône-Alpes. Die Gemeinde gehört zum Arrondissement Riom und zum 2016 gegründeten Gemeindeverband ombrailles Sioule et Morge. Die Bewohner werden Touretaires genannt.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gemeinde Yssac-la-Tourette liegt am Nordostrand des Zentralmassivs im Einzugsgebiet der Stadt Riom, etwa 20 Kilometer nördlich von Clermont-Ferrand. Nach Westen hin steigt das Gelände im Gemeindegebiet allmählich auf über 400 Meter über dem Meer an. Mit 2,14 km² gehört Yssac-la-Tourette zu den nach Fläche kleinsten Gemeinden der Auvergne. Im Nordwesten der Gemeinde fließt der Chambaron, ein Nebenfluss der Morge. Umgeben wird Yssac-la-Tourette von den Nachbargemeinden Gimeaux im Norden, Davayat im Nordosten, Saint-Bonnet-près-Riom im Südosten und Süden, Châtel-Guyon im Westen sowie Prompsat im Nordwesten.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die heutige Gemeinde entstand aus der Vereinigung der beiden benachbarter Dörfer Issat im Westen und La Turetta im Osten. Dies geschah um das Jahr 1653. Bereits 1222 wurde ein erster Tempel errichtet. Im 19. Jahrhundert blühte die Wirtschaft im Dorf durch den Weinbau, jäh unterbrochen durch die Reblauskrise. Die Anziehungskraft der nahen Großstadt Clermont-Ferrand war groß und so verließen viele Bewohner das Dorf. Auch der Missionar Guillaume Douarre nahm viele Einwohner mit nach Neukaledonien.[2]

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2008 2016
Einwohner 264 278 263 249 287 318 356 380
Quellen: Cassini[3] und INSEE[4]

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kirche Saint-Saturnin
  • mehrere Flurkreuze

Wirtschaft und Infrastruktur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In der Gemeinde Yssac-la-Tourette sind 15 Landwirtschaftsbetriebe ansässid (Anbau von Getreide, Hülsenfrüchten und Ölsaaten, Rinderzucht)[5] Die Weinreben in Yssac-la-Tourette sind Teil des Weinbaugebietes Côtes d’Auvergne.

Drei Kilometer östlich von Yssac-la-Tourette verläuft die Autoroute A71.

Belege[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Ortsname auf cassini.ehess.fr
  2. Geschichtsabriss auf cotesdecombrailles.fr (französisch)
  3. Yssac-la-Tourette auf cassini.ehess.fr (französisch)
  4. Yssac-la-Tourette auf INSEE
  5. Landwirtschaftsbetriebe auf annuaire-mairie.fr

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Yssac-la-Tourette – Sammlung von Bildern