Chanat-la-Mouteyre

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Chanat-la-Mouteyre
Wappen von Chanat-la-Mouteyre
Chanat-la-Mouteyre (Frankreich)
Chanat-la-Mouteyre
Region Auvergne-Rhône-Alpes
Département Puy-de-Dôme
Arrondissement Riom
Kanton Orcines
Gemeindeverband Riom Limagne et Volcans
Koordinaten 45° 49′ N, 3° 3′ OKoordinaten: 45° 49′ N, 3° 3′ O
Höhe 520–1.111 m
Fläche 14,27 km2
Einwohner 947 (1. Januar 2015)
Bevölkerungsdichte 66 Einw./km2
Postleitzahl 63530
INSEE-Code
Website http://www.chanatlamouteyre.fr/

Blick auf die Gemeinde

Chanat-la-Mouteyre ist eine französische Gemeinde im Département Puy-de-Dôme in der Region Auvergne-Rhône-Alpes im Arrondissement Riom. Sie gehörte bis März 2015 zum Kanton Royat und seit diesem Datum zum Kanton Orcines. Chanat-la-Mouteyre hat 947 Einwohner (Stand: 1. Januar 2015).

Die Gemeinde besteht aus den beiden größeren Ortschaften Chanat, La Mouteyre und L'Étang.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Chanat-la-Mouteyre liegt etwa sechs Kilometer nordwestlich von Clermont-Ferrand am Regionalen Naturpark Vulkane der Auvergne. Die Gemeinde befindet sich an der Bergkette Chain de Puys. Der Puy de Chaumont ist mit 1111 Metern die höchste Erhebung in der Gemeinde. Umgeben wird Chanat-la-Mouteyre von den Nachbargemeinden Volvic im Norden, Sayat im Nordosten, Nohanent im Osten, Durtol im Südosten, Orcines im Süden sowie Saint-Ours im Westen.

Bevölkerung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bevölkerungsentwicklung
(Quelle: INSEE[1])
19211936194619621968197519821990199920062012
470456406382396443669760731901941
Ab 1962 offizielle Zahlen ohne Einwohner mit Zweitwohnsitz

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kirche Saint-Louis
  • Häuser von L'Étang

Gemeindepartnerschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mit der irischen Gemeinde Cappoquin im County Waterford besteht eine Partnerschaft.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Chanat-la-Mouteyre – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Chanat-la-Mouteyre auf der Website des Insee Quelle 1921–1946: André-Georges Manry: Histoire de Clermont-Ferrand. Bouhdiba u. a., Clermont-Ferrand 1993, ISBN 2-903377-15-4, S. 392.