Landogne

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Landogne
Wappen von Landogne
Landogne (Frankreich)
Landogne
Region Auvergne-Rhône-Alpes
Département Puy-de-Dôme
Arrondissement Riom
Kanton Saint-Ours
Gemeindeverband Chavanon Combrailles et Volcans
Koordinaten 45° 53′ N, 2° 39′ OKoordinaten: 45° 53′ N, 2° 39′ O
Höhe 540–715 m
Fläche 17,37 km2
Einwohner 238 (1. Januar 2017)
Bevölkerungsdichte 14 Einw./km2
Postleitzahl 63380
INSEE-Code
Website http://www.landogne.fr/

Vorlage:Infobox Gemeinde in Frankreich/Wartung/abweichendes Wappen in Wikidata

Landogne ist eine französische Gemeinde mit 238 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2017) im Département Puy-de-Dôme in der Region Auvergne-Rhône-Alpes (vor 2016 Auvergne). Die Gemeinde gehört zum Arrondissement Riom und zum Kanton Saint-Ours (bis 2015 Pontaumur). Die Einwohner werden Landogniens genannt.

Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Landogne liegt etwa 42 Kilometer westlich von Riom und etwa 50 Kilometer westnordwestlich von Clermont-Ferrand in der alten Kulturlandschaft der Combrailles. Umgeben wird Landogne von den Nachbargemeinden Villosanges im Norden, Miremont im Osten, Pontaumur im Süden und Südosten, Combrailles im Süden sowie Condat-en-Combraille im Westen und Südwesten.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2013
Einwohner 432 399 352 288 249 213 196 241
Quelle: Cassini und INSEE

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Landogne – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien