Another Day in Paradise (Lied)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Another Day in Paradise
Phil Collins
Veröffentlichung Oktober 1989
Länge 5:22
Genre(s) Popmusik
Autor(en) Phil Collins,
Hugh Padgham
Album ...But Seriously
Coverversionen
1990 Max Greger
1992 Howard Carpendale
1994 James Last feat. Richard Clayderman
1997 Dennis Brown
2001 Brandy featuring Ray J
2002 Max Raabe feat. Palast Orchester
2007 Reel Big Fish
Chartplatzierungen
Erklärung der Daten
Singles
Phil Collins
  DE 1 13.11.1989 (31 Wo.) [1]
  AT 2 01.12.1989 (20 Wo.) [2]
  CH 1 26.11.1989 (20 Wo.) [3]
  UK 2 04.11.1989 (11 Wo.) [4]
  US 1 1989
[1]

[2] [3]

[4]

Another Day in Paradise ist ein Lied des Popsängers Phil Collins aus dem Jahr 1989, das in Deutschland, in den USA und in der Schweiz ein Nummer-eins-Hit wurde. 2001 erreichte die Coverversion von Brandy Norwood erneut in mehreren Ländern die Charts.

Das Original von Phil Collins[Bearbeiten]

Another Day in Paradise wurde von Phil Collins und Hugh Padgham geschrieben, um auf das Problem der Obdachlosigkeit, besonders in den USA, aufmerksam zu machen.[5] In den Vereinigten Staaten wurde Another Day in Paradise am 23. Dezember 1989 veröffentlicht. Es erreichte 1990 Platz eins der Billboard Hot 100-Charts. 1991 gewannen Phil Collins und Hugh Padgham für den Song einen Grammy als Single des Jahres.

Das Lied wurde in einer um einen Sechstelton höheren Stimmung über dem Kammerton a'=440 Hertz aufgenommen. Das 1985 erschienene Album Mike & The Mechanics von Mike Rutherford enthält den Titel Par Avion. Dieser kann als Inspirationsquelle zur Entstehung des Titels betrachtet werden.

Cover-Version von Brandy[Bearbeiten]

Chartplatzierungen
Erklärung der Daten
Singles
Brandy
  DE 2 01.04.2001 (30 Wo.) [6]
  AT 5 01.04.2001 (14 Wo.) [6]
  CH 3 01.04.2001 (26 Wo.) [6]
  UK 4 04.11.1989 (19 Wo.) [4]
[6] [4]

Another Day In Paradise ist die 2001 veröffentlichte erste Single-Auskopplung des Albums Full Moon der US-amerikanischen R&B-Sängerin Brandy. Bei der Coverversion handelt es sich um ein Duett mit ihrem Bruder Ray J. Brandy nahm den Song für das Projekt Urban Renewal auf, einem Tributalbum für Phil Collins, welches Coverversionen seiner Hits interpretiert von Hip Hop- und R&B-Künstlern wie Kelis, Deborah Cox, Coko, Ol' Dirty Bastard, Montell Jordan, TQ und auch Lil' Kim, deren Single In the Air Tonight ein weiterer Charterfolg des Albums war. Die Idee für dieses Album kam dem deutschen Geschäftsmann Bernd Dopp.[7] Aufgrund des großen Erfolges der Single in Europa erschien der Song Monate später auch auf den europäischen Versionen von Brandys Album Full Moon. Produziert wurde die R&B-Version von Guy Roche, während der Dance-Remix vom norwegischen Hitduo Stargate produziert wurde.

Brandys Version erreichte in diversen Ländern Top-Ten-Platzierungen wie beispielsweise in Österreich, Schweden, Deutschland, der Schweiz, Belgien, Norwegen, Irland, den Niederlanden und dem Vereinigten Königreich. Außerdem erhielt die Coverversion in Österreich, Australien, Deutschland, Frankreich und in der Schweiz die Goldene Schallplatte. Zudem war der Song in den Jahrescharts des Libanons, Deutschlands, Österreichs und vieler weiterer Staaten vertreten.[8] In Deutschland war der Titel zeitweise die Nummer eins der Media Control-Singles-Charts,[9][10] wurde jedoch letztlich bis zum Ende der Einstiegswoche von Crazy Towns Butterfly in den Verkaufszahlen übertroffen, so dass der Song auf Platz 2 einstieg.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b Another Day in Paradise in den deutschen Single-Charts
  2. a b Another Day in Paradise in den österreichischen Single-Charts
  3. a b Another Day in Paradise in den Schweizer Single-Charts
  4. a b c d "Another Day in Paradise" in den UK-Single-Charts
  5. Maury Dean: Rock N' Roll Gold Rush, Algora 2003. S. 60. ISBN 0-87586-207-1.
  6. a b c d Brandy and Ray J - Another Day In Paradise - hitparade.ch
  7. FOCUS US-HipHop-Stars singen Phil-Collins-Songs – dank eines deutschen Plattenmanagers
  8. http://www.mixfm.com.lb/top100_2001.htm
  9. shortnews No Angels gestürzt: Neue Nummer 1 bei MediaControl
  10. ravestar.com – Musiknews 2002

Weblinks[Bearbeiten]

Liedtext und Übersetzung der Version von Phil Collins