Brian Johnson

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel behandelt den Sänger. Zu anderen Personen siehe Brian Johnson (Begriffsklärung).
Brian Johnson bei einem Livekonzert 2008

Brian Johnson (* 5. Oktober 1947 in Dunston, Newcastle) ist seit 1980 Sänger der australischen Hard-Rock-Band AC/DC.

Werdegang[Bearbeiten]

Brian Johnson hatte in den frühen 1970er-Jahren mit Geordie einige Auftritte als Vorgruppe der Band Fraternity, bei denen er auch Bon Scott kennenlernte, den Sänger von AC/DC. Dieser sprach später bei AC/DC oft von Johnson. Daran erinnerten sich die verbliebenen Bandmitglieder nach Scotts Tod, und so trat Brian Johnson als Nachfolger von Bon Scott ans Mikrofon. Er selbst war 1978 durch eine Fernsehsendung mit Namen "Rock Goes To College" auf die Band aufmerksam geworden; das berichtete er in einem Interview in der Dokumentation "AC/DC - Behind The Music". Er sei vom Stil der Band, besonders von Bon Scott und Angus Young "total begeistert" gewesen (original: "I was hooked"). Johnsons Markenzeichen ist seit jeher eine Schiebermütze, die ihm sein Bruder geschenkt hatte, damit seine Haare bei seiner früheren Arbeit in einer Autofabrik nicht verklebt wurden. Er trägt sie bei fast jedem Auftritt.

Seit dem 3. April 1980 ist Brian Johnson offiziell Sänger bei AC/DC; den ersten Live-Auftritt mit der Band hatte er am 29. Juni 1980 in Namur (Belgien).

Ende des Jahres 2007 nahmen Brian Johnson und Cliff Williams drei Songs (Chain Gang, Chase the Tail und Who Phoned the Law) zu dem Film Totally Baked auf, der nur auf DVD erschien.

2013 nahm Brian Johnson gemeinsam mit Sting zwei Songs für dessen neues Album "The Last Ship" auf.[1]

Frühere Bands[Bearbeiten]

  • 1972 bis 1975 Chicago (später USA und dann umbenannt in Geordie)
  • 1979 bis 1980 Geordie II (Geordie neu formiert)
  • seit 1980 AC/DC

Diskographie[Bearbeiten]

mit Geordie

  • 1973: Hope You Like It
  • 1974: Don't Be Fooled by The Name
  • 1976: Save The World
  • 1978: No Good Woman
  • 1989: Keep On Rocking

mit AC/DC

Solo

  • 1982: Strange Man (keine echte Soloplatte, sondern eine Best-Of-Compilation von Geordie, die unter dem Namen von Brian Johnson veröffentlicht wurde)
  • 2007: Totally Baked Soundtrack

Schriften[Bearbeiten]

  •  Rock auf der Überholspur: Eine automobile Autobiographie. Jeske/Mader, Berlin 2010, ISBN 978-3-931624-64-4.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Brian Johnson auf dem neuen Sting Album auf acdc.com

Weblinks[Bearbeiten]