Clan MacLachlan

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Clan Maclachlan
Wappen
Clan member crest badge - Clan Maclachlan.svg
Wahlspruch: Fortis et Fidus („stark und treu“)
Porträt
Region Highlands
Bezirk Loch Fyne, Argyll
Pflanzenabzeichen Mehlbeeren
Musikstück für Dudelsack Moladh Mairi (In Praise of Mary)
Gälische Namen Mac Lachlainn
Chief

Mclachlan.png
Euan John Maclachlan of Maclachlan
25. of Maclachlan und Baron of Strathlachlan
Sitz New Lachlan Castle
Historischer Sitz Old Lachlan Castle
Clanzweige
Maclachlan of Machlachlan (Chiefs)
Claflin family (Nachkommen)


MacLachlan (Gälischer Name: MacLachlainn; gälisch: Sohn des Lachlan) ist der Name eines schottischen Clans.

Geschichte[Bearbeiten]

Der MacLachlan-Clan entstand aus dem Kreis der Nachkommen des irischen Königs Niall of the Nine Hostages, circa 400 n. Chr. Im 13. Jahrhundert taucht der Name Lochlainn erstmals in Schottland auf, als Lachlan Mor sich am Loch Fyne in Schottland ansiedelt. Nach ihm sind auch heute noch Lachlan Water, Lachlan Bay, das Dorf Strathlachlan und das Castle Lachlan benannt. Im 15. Jahrhundert war der MacLachlan-Clan aufgrund ihrer engen Bindung zur Kirche bekannt. Politische Macht erlangte der Clan durch die mächtige Allianz mit dem direkten Nachbarclan, den Campbells.

Die Unterstützung der Stuarts[Bearbeiten]

Zu Berühmtheit gelangte der MacLachlan-Clan durch seine Loyalität zu den Stuarts. Bereits der im Exil lebende James Francis Edward Stuart wurde von dem Clan unterstützt. Lachlan MacLachlan, der 17. Clanchef, war ein enger Vertrauter von Prinz Charles Edward Stuart und zog für ihn mit einem 300 Mann starken Heer 1746 in die Schlacht von Culloden gegen die Engländer. Das Heer der Highlander wurde vernichtend geschlagen, Lachlan MacLachlan kam ums Leben. In den Nachwehen der Schlacht wurde das Castle Lachlan niedergebrannt und die Clanfamilie musste fliehen. Durch das starke Bündnis mit dem Campbell-Clan blieb das Land der Maclachlans erhalten, sodass ein neues Castle Lachlan gebaut und der Clan an seinen Platz zurückkehren konnte.

Bilder[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]