De Riancey

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Société des Automobiles de Riancey
Rechtsform Vorlage:Infobox Unternehmen/Wartung/Pflichtparameter fehlt
Gründung 1899
Auflösung 1901
Sitz Levallois-Perret
Branche Automobilhersteller
Produkte AutomobileVorlage:Infobox Unternehmen/Wartung/Produkte
De Riancey von 1899

Die Société des Automobiles de Riancey war ein französischer Hersteller von Automobilen.[1][2][3]

Unternehmensgeschichte[Bearbeiten]

Das Unternehmen aus Levallois-Perret begann 1899 mit dem Bau von Automobilen. 1901 endete die Produktion. Établissements Snoeck aus Belgien nutzte das patentierte Frontantriebssystem für eigene Fahrzeuge.[1]

Fahrzeuge[Bearbeiten]

In der Literatur ist nur ein Modell beschrieben. Dabei handelt es sich um ein Fahrzeug mit Frontmotor und Frontantrieb.[1][2][3] Die Hebellenkung wirkte auf den gesamten Vorderwagen.[1][2][3] Der Zweizylindermotor war luftgekühlt.[1][2][3] Die Karosserie bot Platz für zwei Personen.[3]

Ein Fahrzeug dieser Marke ist erhalten geblieben und im Schloss Grandson ausgestellt. Sowohl die Front als auch der viersitzige Dos-à-dos-Aufbau weichen von der Literatur ab.

Literatur[Bearbeiten]

  • Harald Linz, Halwart Schrader: Die Internationale Automobil-Enzyklopädie. United Soft Media Verlag, München 2008, ISBN 978-3-8032-9876-8.
  • George Nick Georgano (Chefredakteur): The Beaulieu Encyclopedia of the Automobile. Volume 1: A–F. Fitzroy Dearborn Publishers, Chicago 2001, ISBN 1-57958-293-1. (englisch)
  • George Nick Georgano: Autos. Encyclopédie complète. 1885 à nos jours. Courtille, Paris 1975. (französisch)

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: De Riancey – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b c d e Linz, Schrader: Die Internationale Automobil-Enzyklopädie.
  2. a b c d Georgano: The Beaulieu Encyclopedia of the Automobile.
  3. a b c d e Georgano: Autos. Encyclopédie complète. 1885 à nos jours.