Automobiles Grégoire

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
SA des Automobiles Grégoire
Logo
Rechtsform SA
Gründung 1903
Auflösung 1924
Sitz Poissy
Branche Automobilhersteller
Produkte AutomobileVorlage:Infobox Unternehmen/Wartung/Produkte

Die SA des Automobiles Grégoire war ein französischer Hersteller von Automobilen.[1][2][3]

Unternehmensgeschichte[Bearbeiten]

Jean-Pierre Grégoire, der zuvor Mitinhaber von Soncin war, gründete 1903 das Unternehmen Grégoire et Cie in Poissy und begann 1904 mit der Produktion von Automobilen. 1907 erfolgte die Umbenennung in SA des Automobiles Grégoire. 1919 kam das Unternehmen unter die Kontrolle der Gesellschaft Forges et Ateliers de la Fournaise. 1921 entstanden einige Modelle für Bignan. 1924 endete die Produktion.

Fahrzeuge[Bearbeiten]

Zunächst gab es das Einzylindermodell 8 CV, das Zweizylindermodell 12 CV und ab 1904 das Vierzylindermodell 20 CV. 1908 gab es das Vierzylindermodell 10 CV mit 2000 cm³ Hubraum, 1911 kam der 16/24 CV dazu.

Fahrzeuge dieser Marke sind in mehreren Automuseen zu besichtigen, überwiegend in Frankreich.

Hinstin entwickelte aus einem der letzten Prototypen von Grégoire einen sportlichen Kleinwagen und brachte ihn unter eigenem Namen auf den Markt.

Literatur[Bearbeiten]

  • Harald Linz, Halwart Schrader: Die Internationale Automobil-Enzyklopädie. United Soft Media Verlag, München 2008, ISBN 978-3-8032-9876-8.
  • George Nick Georgano (Chefredakteur): The Beaulieu Encyclopedia of the Automobile. Volume 2: G–O. Fitzroy Dearborn Publishers, Chicago 2001, ISBN 1-57958-293-1. (englisch)
  • George Nick Georgano: Autos. Encyclopédie complète. 1885 à nos jours. Courtille, Paris 1975. (französisch)

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Grégoire – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Linz, Schrader: Die Internationale Automobil-Enzyklopädie.
  2. Georgano: The Beaulieu Encyclopedia of the Automobile.
  3. Georgano: Autos. Encyclopédie complète. 1885 à nos jours.