Société l’Austral

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Société l’Austral
Rechtsform Vorlage:Infobox Unternehmen/Wartung/Pflichtparameter fehlt
Gründung 1901
Auflösung 1932
Sitz Paris
Branche Automobilhersteller
Produkte AutomobileVorlage:Infobox Unternehmen/Wartung/Produkte

Die Société l’Austral war ein französischer Hersteller von Kraftfahrzeugen.[1]

Unternehmensgeschichte[Bearbeiten]

Das Unternehmen Habert & Cie, später Société l’Austral aus Paris begann 1901 mit der Produktion von Automobilen.[1] 1908 ergänzten Motorräder unter der Marke Cycles Austral das Angebot.[1] 1910 endete die Produktion der Automobile, und 1932 auch die Produktion der Motorräder.[1]

Fahrzeuge[Bearbeiten]

Automobile[Bearbeiten]

Das Unternehmen stellte dreirädrige Fahrzeuge her, die es auch als Lieferwagen gab.[1]

Motorräder[Bearbeiten]

Für den Antrieb sorgten Einbaumotoren von J. A. P. und Zürcher. Dabei handelte es sich um Zweitaktmotoren mit 211 cm³ und 246 cm³ Hubraum sowie um Viertaktmotoren mit 248 cm³ und 348 cm³ Hubraum.

Literatur[Bearbeiten]

  • Harald Linz, Halwart Schrader: Die Internationale Automobil-Enzyklopädie. United Soft Media Verlag, München 2008, ISBN 978-3-8032-9876-8.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b c d e Linz, Schrader: Die Internationale Automobil-Enzyklopädie.