East Coast (Bahnbetriebsgesellschaft)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
East Coast
First ScotRail-Zug des Typs Class 170/4 in Edinburgh Waverley
Firma East Coast Main Line Co. Ltd
operiert seit 14. November 2009
Hauptstrecke King's Cross nach Edinburgh Waverley sowie nach Leeds
Nebenziele verschiedene Ziele in Yorkshire sowie Nord- und Zentralschottland
Flotte

31 Züge der Britischen Klasse 91
30 Züge des InterCity 125
11 Züge des InterCity 225
5 Züge der Britischen Klasse 180

Bahnhöfe 12
Muttergesellschaft Directly Operated Railways Ltd.
Website www.eastcoast.co.uk

East Coast ist der Markenname der britischen Eisenbahngesellschaft East Coast Main Line Company Ltd, welche eine Tochtergesellschaft der Holding Directly Operated Railways Ltd. ist.

Am 14. November 2009 wurde die Gesellschaft vom britischen Verkehrsministerium gebildet und übernahm die Geschäfte ihres seit 2007 operierenden Vorgängers National Express East Coast, nachdem die National Express Group die Zahlungen an ihr Franchise-Unternehmen eingestellt hatte.

Strecken[Bearbeiten]

Hauptstrecken[Bearbeiten]

London – Newcastle – Edinburgh (– Glasgow)[Bearbeiten]

Während des Tages besteht eine Zugverbindung vom Londoner Bahnhof King's Cross nach Newcastle, die zu jeder halben Stunde verkehrt und die meisten Unterwegshalte besitzt. Die Züge halten in Stevenage, Peterborough, Grantham, Newark-on-Trent, Retford, Doncaster, York, Northallerton, Darlington und Durham.

Streckennetz von East Coast

Zu jeder vollen Stunde werden die Züge von London nach Edinburgh, und alle zwei Stunden nach Glasgow durchgebunden. Das jeweils um 10 Uhr morgens in London und Edinburgh abfahrende Zugpaar wird traditionell Flying Scotsman genannt. Lediglich in York und Newcastle haltend, stellt das Zugpaar die schnellste Nord-Süd-Verbindung Großbritanniens dar.

Nach der Übernahme im November 2009 überprüfte das Department for Transport, die durchgängige Verbindung von London nach Glasgow zu streichen, da sich die Fahrtdauer auf der westlich parallel verlaufenden West Coast Main Line zwischen den beiden Städten deutlich (4:31h gegenüber 5:45h auf der East Coast Main Line) reduziert hat.[1]

London – Leeds[Bearbeiten]

Es besteht auch eine halbstündliche Verbindung über Wakefield nach Leeds. Meist halten die Züge dabei unterwegs in Doncaster und Peterborough, manche sogar in Newark, Retford, Grantham und Stevenage.

Nebenstrecken[Bearbeiten]

  • nach Aberdeen: Täglich drei Zugpaare verkehren zwischen King's Cross und Aberdeen. Die Züge fahren jeweils um 10:30 Uhr, 14:00 Uhr und 16:00 Uhr ab und benötigen für ihre Fahrt gut sieben Stunden. Zwischen Leeds und Aberdeen verkehrt ein Zugpaar täglich. Da der Abschnitt Edinburgh–Aberdeen nicht elektrifiziert ist, werden hier dieselbetriebene HST-Züge eingesetzt. Dabei wird die historisch bedeutsame Firth-of-Forth- sowie die Firth-of-Tay-Brücke benutzt.
  • nach Hull: Ein Zugpaar täglich verkehrt zwischen King's Cross und Hull, welches Hull Executive genannt wird. Da die Bahnstrecke York−Hull nicht elektrifiziert ist, werden auch hier HST-Züge eingesetzt.
  • nach Skipton: Morgens startet aus Skipton ein Zug über Keighley und Bradford nach King's Cross, der frühabends in London wieder zur Rückfahrt aufbricht. Die Verbindung stellt die Verlängerung der Züge von London nach Leeds und Bradford dar. Zwar ist die Strecke vollständig elektrifiziert, jedoch ist sie für Züge der Baureihen 91 dennoch ungeeignet, weswegen auch hier HST-Züge eingesetzt werden.
  • nach Harrogate: Montags bis samstags besteht morgens eine HST-Verbindung von Harrogate nach King's Cross. In der Gegenrichtung bietet East Coast jedoch keine Direktverbindungen an, weshalb man ab Leeds oder York auf Züge von Northern Rail ausweichen muss.
  • nach Bradford: Täglich ein Zugpaar verkehrt zwischen King's Cross und dem Bahnhof Forster Square in Bradford.

Rollmaterial[Bearbeiten]

Derzeitige Flotte[Bearbeiten]

 Triebzug   Kategorie  Bild  Gattung   v^{max}   Anzahl   eingesetzte Strecken 
 mph   km/h 
InterCity 125 Class 43 East Coast HST first liveried set.JPG Diesellokomotive 125 200 30 London Kings Cross – Aberdeen

London Kings Cross – Inverness

London Kings Cross – Edinburgh

London Kings Cross – Hull

London Kings Cross – Skipton

London Kings Cross – Harrogate

Leeds – Aberdeen

London Kings Cross – Newcastle

Mark 3 coach East Coast MKIII first liveried set.JPG Personenwagen 125 200 117
InterCity 225 Class 91 91111 at Kings Cross 4.jpg Elektrolokomotive 140 225 31 London Kings Cross – Leeds

London Kings Cross – Edinburgh

London Kings Cross – Glasgow Central

London Kings Cross – Bradford Forster Square

London Kings Cross – Newcastle

Mark 4 coach British Rail Mark 4 De-Branded.jpg Personenwagen 140 225 302
Mk4DVT-82208 at Kings Cross.jpg Loks mit Mehrfachtraktion 140 225 31
Adelante Class 180 180114 at Cheltenham Spa.JPG Dieseltriebwagen 125 200 5 2010

Zukünftige Flotte[Bearbeiten]

Im März 2008 beantragte die Vorgängergesellschaft National Express die Erschließung neuer Bahnstrecken bzw. Ziele, welche mit Zügen der Britischen Klasse 180 bedient werden sollten.[2]

Das Mutterunternehmen Directly Operated Railways drückte seine Unzufriedenheit über die geplante Nutzung der 180er-Züge aus und favorisiert stattdessen lokbespannte Züge. Ursprünglich waren dabei Züge der Britischen Klasse 90 bei einem Tempo von 180 km/h vorgesehen, später entschied man sich für den Einsatz 200 km/h schneller HST-Züge auf diesen Verbindungen.[3]

Zukünftiger Hochgeschwindigkeitszug[Bearbeiten]

Im Zuge des neuaufgelegten Intercity Express Programme werden zum Fahrplanwechsel Ende 2012 alle InterCity 125 und InterCity 225 durch neue Hochgeschwindigkeitszüge ersetzt. Es ist dabei geplant, dass auch National Express an der Betriebsausführung beteiligt werden soll.

 Kategorie   Gattung   v^{max}   Anzahl 
 mph   km/h 
Hitachi Super Express Dieseltriebwagen
Elektrotriebwagen
Hybridlokomotive
125 200 60+

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Glasgow 'axed' from train route. In: BBC News Online, 7. November 2009. Abgerufen am 15. März 2010. 
  2. National Express East Coast - Track Access Rights on the East Coast Main Line (PDF) Office of the Rail Regulator. 28. März 2008. Abgerufen am 23. Dezember 2010.
  3. Tony Miles: DOR evaluates alternative to Adelante sets. In: Modern Railways. , LondonNovember 2009.