La Joyeuse

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

La Joyeuse war eine französische Automarke.[1][2][3]

Unternehmensgeschichte[Bearbeiten]

Das Unternehmen Voitures Légères Traine aus Paris begann 1907 mit der Produktion von Automobilen, die als La Joyeuse vermarktet wurden. 1908[2][3] oder 1909[1] endete die Produktion. Insgesamt wurden nur wenige Fahrzeuge verkauft.[2]

Fahrzeuge[Bearbeiten]

Das einzige Modell war ein Kleinwagen. Für den Antrieb sorgte ein Vierzylindermotor. Der Motor war vorne im Fahrzeug montiert und trieb über eine Kardanwelle die Hinterachse an. Ein Fahrzeug nahm 1908 am Autorennen Coupe des Voiturettes teil und erreichte den sechsten Platz.[1][2]

Literatur[Bearbeiten]

  • Harald Linz, Halwart Schrader: Die Internationale Automobil-Enzyklopädie. United Soft Media Verlag, München 2008, ISBN 978-3-8032-9876-8.
  • George Nick Georgano (Chefredakteur): The Beaulieu Encyclopedia of the Automobile. Volume 2: G–O. Fitzroy Dearborn Publishers, Chicago 2001, ISBN 1-57958-293-1. (englisch)
  • George Nick Georgano: Autos. Encyclopédie complète. 1885 à nos jours. Courtille, Paris 1975. (französisch)

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b c Linz, Schrader: Die Internationale Automobil-Enzyklopädie.
  2. a b c d Georgano: The Beaulieu Encyclopedia of the Automobile.
  3. a b Georgano: Autos. Encyclopédie complète. 1885 à nos jours.