Liste der Heimcomputer

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Heimcomputer, alphabetisch nach Hersteller sortiert

Acorn[Bearbeiten]

BBC Micro

Amstrad / Schneider Computer Division[Bearbeiten]

Amstrad CPC464, mit CTM644 Farbmonitor

Apple[Bearbeiten]

Apple IIc mit Monitor

Atari[Bearbeiten]

Atari 400

Commodore International[Bearbeiten]

PET/CBM-Serie[Bearbeiten]

Commodore PET 2001, Frontalansicht

CBM-II-Serie[Bearbeiten]

8-Bit-Heimcomputer-Serie[Bearbeiten]

Commodore C64

Commodore-264-Serie[Bearbeiten]

Amiga-Computer[Bearbeiten]

Amiga 500

Daewoo[Bearbeiten]

Daewoo CPC-300

DAI[Bearbeiten]

Dragon[Bearbeiten]

Dragon 32

kompatibel mit Tandy TRS-80 Color Computer

EACA[Bearbeiten]

Elektronika[Bearbeiten]

Enterprise 128

Enterprise[Bearbeiten]

Grundy[Bearbeiten]

IBM[Bearbeiten]

Jupiter[Bearbeiten]

Jupiter Ace

Matra[Bearbeiten]

Matra Alice

Mattel[Bearbeiten]

Memotech[Bearbeiten]

MGT[Bearbeiten]

VEB Mikroelektronik Mühlhausen (im Kombinat Mikroelektronik)[Bearbeiten]

MITS[Bearbeiten]

Altair 8800

Nascom[Bearbeiten]

NEC[Bearbeiten]

NEC PC-9821 Nb10

Philips[Bearbeiten]

Philips VG-8020
Kleincomputer robotron KC 87

Robotron[Bearbeiten]

Sharp[Bearbeiten]

Sharp MZ80K

Sinclair Research[Bearbeiten]

Sinclair ZX-Spectrum

Sony[Bearbeiten]

Sony Hit Bit HB-75P

Spectravideo[Bearbeiten]

Tandy / Radio Shack[Bearbeiten]

Tandy TRS-80 Model 1

Tangerine[Bearbeiten]

Oric-1

Tatung[Bearbeiten]

Texas Instruments[Bearbeiten]

TI-99/4A

Thomson[Bearbeiten]

Toshiba[Bearbeiten]

  • Toshiba HX-10
  • Toshiba HX-20
  • Toshiba HX-21
  • Toshiba HX-22
  • Toshiba HX-23
  • Toshiba HX-30
  • Toshiba HX-31
  • Toshiba HX-32
  • Toshiba HX-33
  • Toshiba HX-34
  • Toshiba HX-51
  • Toshiba HX-52

Triumph-Adler[Bearbeiten]

VTech[Bearbeiten]

Laser 128
  • Laser 2001
  • Laser 100/110
  • Laser 3000
  • Laser 50 / ONE
  • Laser 350 / 500 / 700 / 750
  • Laser 128 / 128EX / 128EX2
  • Laser 200 / 210
  • Laser 310

Ohne Hersteller[Bearbeiten]

Selbstbauprojekte[Bearbeiten]

C64-Nachbau C-One
  • AC1 (Amateurcomputer 1, von der DDR-Zeitschrift Funkamateur)
  • KIM-1, ein Einplatinen-Computer von MOS Technology (Vorläufer von Commodore)
  • LC80, ein Einplatinen-Computer aus der DDR
  • Mein Homecomputer selbstgebaut (nach dem gleichnamigen Buch aus dem Ravensburger Verlag 1986; ISBN 3473440051)
  • Junior-Computer, ein Einplatinen-Computer auf Basis der 6502-CPU, erschienen 1980 in der bundesdeutschen Zeitschrift Elektor
  • SAMSON-65 Größerer Nachfolger des Junior-Computers im Großen Desktop-Gehäuse mit Videokarte, Floppy-Controller und I/O auf Europakarten.
  • Ju-Te-Computer (aus der Zeitschrift Jugend+Technik)
  • MOPPEL, das MOdulare Prozessor Programm der ELO, ein Rechner im Baukastensystem auf basis eines 8080, welches von der Zeitschrift ELO publiziert wurde und nachgebaut werden konnte.
  • COBOLD ein von der Zeitschrift Elrad (später c't) ab März 1983 vorgestellter 3-Platinen-Computer mit 6502 CPU wobei zwei der Platinen nur Bus und Tastatur/Display beinhalten. Faktisch ist er also ein Einplatinen-Computer der durch seine I/O-Möglichkeiten gut für Steuerungszwecke geeignet war.
  • NDR-Klein-Computer (entstand als Einplatinencomputer 1984 im Rahmen einer vielteiligen Schulfernseh-Sendung zunächst mit dem Zilog Z80, später dem Motorola 68008 als Prozessor)
  • C-One (Neubau des C64 von Jeri Ellsworth auf Basis von konfigurierbaren FPGAs, welche die Spezialchips ersetzen; das Gerät ist mittlerweile in der Lage, auch andere 8-Bit-Computer zu simulieren)
  • Ein Clone des Apple I, der Replica I, wurde 2003 gebaut
  • Elektor Computer 74, ein sechsteiliges Selbstbauprojekt der Zeitschrift Elektor aus dem Jahr 1974, vorwiegend realisiert mit Standard-TTL-Bausteinen der 74er-Reihe.

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Home computers – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien