Lotta Engberg

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Lotta Engberg

Lotta Engberg (* 5. März 1963 in Överkalix als Lotta Pedersen) ist eine schwedische Pop- und Dansbandsängerin, sowie Klavierspielerin.

Mit dem Lied Boogaloo gewann sie das Melodifestivalen 1987, die Vorentscheidung zum Eurovision Song Contest, und wurde 12. beim Eurovision Song Contest 1987. Als Sängerin oder Mitglied einer Gruppe nahm sie an den schwedischen Vorentscheidungen siebenmal teil (1984, 1987, 1988, 1990, 1996, 2002, 2012) und einmal an der norwegischen Vorentscheidung (2003).

Von 2001 bis 2004 war sie Mitglied von Kikki, Bettan & Lotta. 1989 gründete sie die Dansband Lotta & Anders Engbergs orkester, die sie 1994 verließ. Zwischen 1994 und 2002 sang sie bei Lotta Engbergs.

Soloalben[Bearbeiten]

  • Fyra Bugg & en Coca Cola (1987)
  • Fyra Bugg & en Coca Cola och andra hits (2003)
  • Kvinna & man (Lotta Engberg & Jarl Carlsson, 2005)
  • Världens bästa Lotta (2006)
  • Jul hos mig (2009)
  • Lotta & Christer – 2012 (Lotta Engberg & Christer Sjögren)

Svensktoppen Solo[Bearbeiten]

  • Fyra Bugg & en Coca Cola – 1987
  • Världens lyckligaste par – 1987 (Duett mit Lasse Stefanz)
  • Succéschottis – 1987
  • 100 % – 1987 (mit Triple & Touch)
  • Kan man gifta sig i jeans? – 1988
  • Ringar på vatten – 1988 (Duet mit Haakon Pedersen)
  • Äntligen december – 2009

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Lotta Engberg – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien