Pete Lovely

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Pete Lovely
Automobil-/Formel-1-Weltmeisterschaft
Nation: Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten
Erster Start: Großer Preis der USA 1960
Letzter Start: Großer Preis der USA 1971
Konstrukteure
1960 Fred Armbruster 1969, 1970 und 1971 Pete Lovely Volkswagen Inc.
Statistik
WM-Bilanz:
Starts Siege Poles SR
7
WM-Punkte:
Podestplätze:
Führungsrunden: — über 0 km
Vorlage:Infobox Formel-1-Fahrer/Wartung/Alte Parameter

Gerald Carlton „Pete“ Lovely (* 11. April 1926 in Livingston, Montana; † 15. Mai 2011 in Tacoma, Washington[1]) war ein US-amerikanischer Autorennfahrer.

Karriere[Bearbeiten]

Pete Lovely gewann 1955 die SCCA-Sportwagenserie in den USA und kam in den späten 1950er Jahren nach Europa, um für Lotus Rennen zu fahren. 1958 feierte er gemeinsam mit Innes Ireland einen Klassensieg beim 12-Stunden-Rennen von Reims. Ein erster Versuch, in der Formel 1 Fuß zu fassen, scheiterte, da er sich für den Großen Preis von Monaco 1959 nicht qualifizieren konnte.

Lovely kehrte in die Vereinigten Staaten zurück und feierte 1960 sein Debüt in der höchsten Monoposto-Klasse. Beim Großen Preis der USA fuhr er einen Cooper T45 und wurde mit sechs Runden Rückstand auf den Sieger Stirling Moss Elfter.

In den 1960er-Jahren baute er eine Volkswagen-Vertretung in Seattle auf und gab 1969 ein Comeback an der Formel 1. Mit einem Lotus 49B bestritt er zwischen 1969 und 1971 sechs Grand-Prix-Weltmeisterschaftsläufe. Punkte für die Fahrermeisterschaft konnte er nicht erzielen. Lovely blieb dem Rennsport bis in die 1990er Jahre treu und beteiligte sich oft an Rennveranstaltungen für historische Rennfahrzeuge.

Le-Mans-Ergebnisse[Bearbeiten]

Jahr Team Fahrzeug Teamkollege Platzierung Ausfallgrund
1958 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Team Lotus Engineering Lotus Mk15 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Jay Chamberlain Ausfall Unfall

Literatur[Bearbeiten]

  • Steve Small: Grand Prix Who's who. 3rd Edition. Travel Publishing, Reading 2000, ISBN 1-902007-46-8.

Einzelnachweis[Bearbeiten]

  1. Todesnachricht, abgerufen am 19. Mai 2011 (englisch)