Phineas und Ferb

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Seriendaten
Deutscher Titel Phineas und Ferb
Originaltitel Phineas and Ferb
Phineas und Ferb logo.svg
Produktionsland Vereinigte Staaten
Originalsprache Englisch
Jahr(e) seit 2007
Länge 22 Minuten
Episoden 118+ in 4 Staffeln
Genre Comedy, Ironie, Slapstick
Titellied Heute ist ein grandioser TagManuel Straube,
(Original: Today Is Gonna Be a Great DayBowling for Soup)
Produktion Jeff Marsh,
Natasha Kopp
Idee Dan Povenmire, Jeff Marsh
Musik Danny Jacob
Erstausstrahlung 17. August 2007 (USA) auf Disney Channel
Deutschsprachige
Erstausstrahlung
22. September 2007 auf Disney Channel
Synchronisation
Episodenliste

Phineas und Ferb ist eine US-amerikanische Zeichentrickserie der Walt Disney Company aus dem Jahr 2007. Die erste Staffel umfasst 26 Episoden, die zweite 39, die dritte 35. Derzeit wird in den USA die vierte Staffel ausgestrahlt.

Inhalt[Bearbeiten]

In den Sommerferien langweilen sich Phineas Flynn und sein Stiefbruder Ferb Fletcher, die in Danville, USA leben. Also führen sie jeden Tag die unglaublichsten Sachen durch. Nur ihre Schwester Candace Flynn setzt alles daran, die beiden bei ihrer Mutter zu verpetzen, was ihr aber nie gelingt. Oft ist dafür das Haustier Perry verantwortlich, denn dieses ist ein Geheimagent und durchkreuzt als „Agent P.“ oder „Perry, das Schnabeltier“ die gemeinen Pläne des Bösewichts Dr. Heinz Doofenshmirtz und verwischt dabei durch Zufall die Spuren von Phineas' und Ferbs Aktionen. Man bemerkt oft, dass zwischen Phineas' und Ferbs Leben und dem von Doofenshmirtz viele Parallelen bestehen und Perry immer wieder zwischen Erzfeind und Herrchen steht.

Charaktere[Bearbeiten]

Phineas Flynn
Phineas ist der kluge und verrückte Kopf der beiden, der einen Plan nach dem anderen austüftelt. Außerdem ist er sehr kreativ. Er interessiert sich nicht für Candaces Drohungen, ihn und Ferb bei ihrer Mutter zu verpetzen, er würde es sogar begrüßen, seiner Mutter endlich eines ihrer Werke zeigen zu können. Er baut mit Ferb zum Spaß immer die unwahrscheinlichsten Erfindungen in kürzester Zeit, die am Ende des Tages durch Zufall wieder verschwinden. Phineas merkt nicht, dass Isabella ihn liebt.
Ferb Fletcher
Ferb ist Phineas' Stiefbruder und sehr still. Er befolgt Phineas' Pläne immer und gibt diesen auch noch kleine aber feine Änderungen, sozusagen das i-Tüpfelchen. Seine Klamotten sind sehr altmodisch, er trägt seine Hose fast unter den Armen und hat immer ein weiß-gelbliches Hemd an. Er ist in Vanessa Doofenshmirtz (die Tochter von Dr. Doofenschmirtz) verliebt. In der Regel sagt er einen Satz pro Episode, welcher seine besondere Intelligenz auszeichnet. Des Weiteren hat er eine Vorliebe für Rap-Musik und ist selbst ein begnadeter Musiker und Tänzer. Er kommt aus Großbritannien.
Candace Gertrud Flynn
Candace ist darauf versessen, Phineas und Ferb wegen deren verrückten Aktionen zu verpetzen. Doch sie hat das große Pech, dass alle Spuren verwischt werden, bevor ihre Mutter sie sehen kann. Sie redet sehr viel und sehr schnell und auch oft mit ihrer Freundin Stacey am Telefon. Sie ruft immer ihre Mutter an, wenn sie versucht, ihre Brüder zu verpetzen, diese wundert sich, wenn Candace ausnahmsweise mal nicht anruft. Candace ist extrem in Jeremy verliebt und ist nach dem Special Der längste Sommertag mit ihm zusammen. Oft muss sie die schwere Entscheidung treffen, Jeremy zu imponieren oder Phineas und Ferb zu verpetzen. Meistens entscheidet sie sich für die Jungs. Sie hat wie sehr viele Teenager den Traum berühmt zu werden. Diesem Ziel kommt sie oft sehr nahe, schafft aber nie den endgültigen Durchbruch, auch dafür sind Phineas und Ferb verantwortlich. Des Weiteren hat sie eine Pastinaken-Allergie. Darauf reagiert sie, indem sie Hautschwellungen und eine extrem tiefe Stimme bekommt. Seit der Episode „Die Ballade von Kapitän Rauschebart“ sieht sie unregelmäßig ein sprechendes Zebra, von dem sie Kevin genannt wird.
Linda („Mom“) Flynn-Fletcher (geborene Flynn)
Linda ist die leibliche Mutter von Phineas und Candace. In ihren früheren Jahren war sie eine Sängerin, hatte aber nur einen großen Song. Sie heiratete nach ihrer ersten Ehe wieder. Außerdem ist sie zusammen mit den Müttern von Jeremy und Isabella in einer Jazz-Band, unternimmt aber auch so viel mit den beiden. Sie besucht auch regelmäßig einen Kochkurs, zusammen mit der Exfrau von Dr. Doofenshmirtz.
Lawrence („Dad“) Fletcher
Lawrence ist der Familienvater und der leibliche Vater von Ferb. Er weiß von manchen der Aktionen seiner Söhne bescheid, versucht sich dagegen aber nicht durchzusetzen. Genau wie bei Candace glaubt Linda ihm nicht. Er arbeitet als Antiquitätenhändler.
Perry, das Schnabeltier / Agent P.
Perry ist Phineas' und Ferbs Haustier. Was die beiden nicht wissen: Er ist Geheimagent und ermittelt als Agent P. mit dem Auftrag Doofenshmirtz aufzuhalten. Als einer von vielen tierischen Agenten trägt er während seiner Missionen einen typischen Agentenhut. Er verschwindet durch geheime Gänge in der ganzen Welt ins Hauptquartier der Organisation, wo er über einen Bildschirm von Major Monogram gesagt bekommt, was er zu tun hat. Bevor das jedoch geschieht, fragt immer ein Charakter (meist Phineas) „Hey, wo ist (denn) Perry?“ oder „Hat jemand Perry gesehen?“. Nach seiner Mission taucht er dann wieder auf, was zu der Bemerkung „Oh, da bist du ja, Perry!“ führt. Wenn er sich mit einem Gefährt auf den Weg zu Doofenshmirtz macht, wird er manchmal von seinen Herrchen gesehen und muss sein Gesicht verstecken. Nach erfolgreicher Aktion vernichtet er oder Dr. Doofenshmirtz durch Zufall alle Hinweise auf Phineas’ und Ferbs Aktionen. Charakteristisch sind seine Gurr-Laute, sowie sein Bemühen, seine Gastfamilie und seine Tarnung um jeden Preis zu schützen.
Dr. Heinz Doofenshmirtz
Dr. Doofenshmirtz ist ein wahnsinniges Genie, welches die Tri-State Area beherrschen will. Seine Pläne sind aber stets zum Scheitern verurteilt und treffen oftmals nicht einmal das eigentliche Ziel, was teilweise daran liegt, dass er in fast jede seiner Maschinen einen Selbstzerstörungsknopf einbaut. Mit seinen Maschinen will er seine Pläne ausführen, meist kann die Maschine auf Knopfdruck einen Strahl abschießen, der dann am getroffenen Objekt für Änderungen sorgt und oft ist das die Ursache für das Verschwinden von Phineas' und Ferbs Werken. Seine Verstecke sind hauptsächlich ein Hochhaus seiner Firma, der „Doofenshmirtz Gesellschaft mit böswilliger Haftung“ („Doofenshmirtz Evil Inc.“), und ein Zeppelin mit Aufschrift des englischen Firmennamens, zudem besitzt er einen Volkswagen Transporter Typ 2, der anstatt des VW-Emblems ein Schild mit der Aufschrift D.E.Inc. hat. Er erkennt Perry, das Schnabeltier nur, wenn dieser seinen Agenten-Hut trägt. Er genießt es, Perry hilflos zu sehen oder ihn anderweitig zu verspotten. Seinen Doktortitel hat er jedoch für 15 Dollar im Internet gekauft. Außerdem ist er geschieden und hat eine Tochter namens Vanessa. Seine Exfrau Charlene weiß nicht, dass er ein Bösewicht ist, glaubt dies auch nicht, als Vanessa ihr das erzählt. Doofenshmirtz hasst die Natur. Er ist im fiktionalen „Dunkeldorf“ in „Druselstein“ aufgewachsen, was eine Parodie eines deutschsprachigen Landes oder auch Deutschland selbst, zu früherer Zeit, ist. In einigen Folgen sieht man ihn eine Lederhose tragen. Er musste bei seinen Eltern den Gartenzwerg ersetzen, da dieser gepfändet wurde und die Familie sonst den Machenschaften böser Hexen ausgesetzt wäre. Der Nachbarsjunge hatte das gleiche Schicksal und so hatte er durchaus einen Freund. In dieser Szene sieht man auch, dass er auf dem Lande aufgewachsen ist, dies wird auch mit Spielen wie beispielsweise Fang den Gandalfpilz veranschaulicht. In den Rückblenden spricht seine Familie in der Originalversion deutsch. Für die deutsche Version wurden die Szenen teilweise in eine andere Sprache übersetzt oder anders formuliert. In manchen Folgen explodiert der obere Teil seines Turms.
Major Francis Monogram
Major Francis Monogram, stets als „Major Monogram“ angesprochen, ist ein Abteilungschef der Geheimagentenagentur Organisation ohne Cooles Acronym, kurz OOCA. Er klärt alle Agenten über ihre Missionen auf. Außer Carl, einem Praktikanten, sind alle übrigen Mitarbeiter seiner Abteilung Tiere. Allerdings gibt es noch weitere Personen mit seiner Position. So ist z. B. Isabellas Hund Pinky in der Division einer Wanda. Außerdem hat er eine Vorliebe fürs singen, die er aber der Öffentlichkeit verbergen möchte. Zudem ist er verheiratet und hat einen Sohn, aber seine Frau kommt in keiner Folge vor.
Isabella Garcia-Shapiro
Isabella ist Pfadfinderin der Gruppe 46321 und in Phineas verliebt. Sie fragt in jeder Folge: „Was macht ihr gerade?“ Sie steht immer hinter den Aktionen der Brüder und hilft auch oft zusammen mit ihren Pfadfinderkolleginnen. Als Pfadfinderin bekommt sie alle möglichen Abzeichen, z. B. Nähabzeichen oder Mandel-Entfernungs-Abzeichen. Isabella hat einen Chihuahua namens Pinky, den sie für sehr besonders hält. Sie gibt ihm weder normales Hundefutter, noch lässt sie ihn Katzen jagen. Pinky ist genau wie Perry ein Geheimagent.
Jeremy Johnson
Jeremy arbeitet im Einkaufszentrum im Junk Food-Geschäft „Mr. Slushy Burger“. Er macht einen stets freundlichen und hilfsbereiten Eindruck und ist genau wie Stacy Hirano von Phineas' und Ferbs Projekten begeistert. Zudem ist er in Candace verliebt und will sie beeindrucken. Außerdem hat er seine eigene Band und eine kleine Schwester, Suzy, die Candace hasst.
Stacey Hirano
Stacey ist Candaces beste Freundin. Sie ist ein typischer und trendiger Teenager. Sie ist Candace in gewisser Hinsicht ähnlich, bis auf den großen Unterschied, dass sie an Phineas' und Ferbs Aktionen Spaß hat und Candace auch oft überredet, mitzumachen. Insgesamt gesehen reagiert sie reifer als Candace auf die alltäglichen Aktionen, holt sie häufig auf den Boden der Tatsachen zurück und nimmt ihr den Impuls, ihre Brüder zu verpetzen. Ihre kleine Schwester ist in der Pfadfinderinnen-Gruppe von Isabella.
Vanessa Doofenshmirtz
Vanessa ist die Tochter von Heinz Doofenshmirtz. Das erste Mal taucht sie zu einem Vater-Tochter-Arbeitstag auf. Sie ist sehr sarkastisch und versucht, ihrer Mutter zu beweisen, dass Heinz böse ist, ähnlich wie Candace bei ihren Brüdern. Candace und Vanessa singen in der Serie auch einen Song zusammen, begegnen sich selber aber in dieser Episode nicht. Ihre beste Freundin heißt Lacey, mit der sie, wie Candace mit Stacy, häufig telefoniert. In einigen Episoden wird angedeutet, dass Ferb in sie verliebt ist und obwohl er ihr deshalb in manchen Situationen hilft, merkt sie es nicht richtig.
Buford Van Stomm
Buford ist der örtliche Schläger. Früher war er ein normaler Junge, aber als ein anderer Schläger ihm seinen frisch gewonnenen Goldfisch stehlen wollte, entdeckte er sein Potenzial als Fiesling. Ohne seinen Fisch Biff ist er jedoch sehr ängstlich und auch sehr sensibel. Er ist mit Phineas und Ferb befreundet, seit er mit Phineas einen Kampf der Daumen ausgetragen hat. Genau wie Baljeet und Isabella ist er bei jeder Art Wettstreit (den Phineas und Ferb organisieren) dabei. Er hat Angst vor Jeremys kleiner Schwester Suzy.
Baljeet Rai
Baljeet ist das Lieblingsopfer von Buford. Er ist ein Streber, der auch in den Sommerferien ununterbrochen lernt. Jedoch ist er bei Wettbewerben sehr engagiert. Paradoxerweise muss er bei jedem Team-Wettkampf mit Buford zusammenarbeiten. Schon wie seine Vorfahren aus Indien erhält er immer nur die besten Noten in der Schule.
Suzy Johnson
Suzy ist Jeremys kleine Schwester. Sie mag ihn sehr und hasst Candace, weil diese Jeremy für sich gewinnen will. Obwohl sie ein kleines Mädchen ist, kann sie sehr gemein und frech sein. Selbst Buford fürchtet sich vor ihr. Jeremy sieht seine kleine Schwester jedoch als Engel.
Jenny
Jenny ist die zweitbeste Freundin von Candace Flynn und nimmt gerne an Phineas' und Ferbs Projekten teil. Sie kämpft für den Weltfrieden.
Charlene Doofenshmirtz
Charlene ist die Ex-Frau von Dr. Heinz Doofenshmirtz. Vanessa will sie davon überzeugen, dass Heinz böse ist. Außerdem gehen Charlene und Linda in denselben Kochkurs und zur selben Masseurin, die sich Olga nennt. Charlene hat schwarze Haare & trägt eine Brille.
Vivian Garcia-Shapiro
Vivian Garcia-Shapiro ist die Mutter von Isabella und gleichzeitig eine der besten Freundinnen von Linda Flynn-Fletcher. Sie tritt oft mit Mrs. Johnson, Jeremys Mutter, und Linda bei einer Jazz-Band auf. Vivian Garcia-Shapiro nennt ihre Tochter „Isa“ und sie kommt aus Mexiko.
Carl
Carl ist der sommersprossige, unbezahlte Praktikant, der bei der OOCA arbeitet. Major Monogram hat ein schlechtes Verhältnis zu Carl und meint zum Beispiel, dass er nie wollte, dass Carl je einen geheimen Auftrag für die OOCA erfüllt („Gestrandet“). Er sagt auch, er habe keine Nasenflügel und deshalb keinen Geruchssinn.
Mrs. Johnson
Mrs. Johnson ist Jeremys sowie Suzys Mutter. Sie geht in dieselbe Jazz-Band wie Vivian Garcia-Shapiro und Linda Flynn-Fletcher. Oft trifft sie sich mit Vivian und Linda im „Strick und Masche“, aber auch privat z.B. in Vivian Garcia-Shapiros Haus.
Norm
Norm ist der große Roboter von Dr. Doofenshmirtz. Dr. Doofenshmirtz beleidigt ihn meist und will, dass Norm immer alle Aufgaben erfüllt. Norm ist anscheinend etwas dümmlich und war ursprünglich dazu programmiert, die Schnabeltiere auszurotten. Im Laufe der Episoden wird er jedoch immer menschlicher, in einer Episode rettet er Dr. Doofenshmirtz sogar.
Roger Doofenshmirtz
Roger Doofenshmirtz ist der Bruder von Dr. Doofenshmirtz und Bürgermeister in Danville. Dr. Doofenshmirtz kann ihn nicht ausstehen, was damit zu tun hat, dass ihre Eltern Roger immer bevorzugt haben.
Miep
Miep ist ein Alien dessen Raumschiff in Phineas' und Ferbs Garten abgestürzt ist. Miep wirkt auf den ersten Blick niedlich und hilflos, in Wahrheit ist er aber ein intergalaktischer Gerechtigkeitskämpfer der gegen den Weltraum-Wilderer "(Big)Mitch" kämpft. Der Name "Miep" kommt von den Ton den er häufig von sich gibt "Miep!". Diesen äussert er allerdings nur, wenn er gerade keinen Übersetzer-Schnurrbart trägt. Miep besitzt die Fähigkeit regenbogenfarbene Strahlen aus seinen Mund zu schiessen. Er ist gut mit Phineas, Ferb, Isabella und Candace befreundet.

Konzeption[Bearbeiten]

Die Oberflächen, sowie Böden, Decken oder Wände haben oftmals ein dreieckiges Muster, welches an Phineas' Kopfform erinnert. Es werden häufig Echtbilder eingeblendet, zum Beispiel die Erdkugel, ein Staat oder eine Alufolienkugel. Während der meisten Folgen kommen ein oder auch mehrere Songs vor, die auch ins Deutsche übersetzt wurden. Dabei fällt auf, dass zumindest einige Charaktere eine 2. Sing-Stimme bekommen haben.

Synchronisation[Bearbeiten]

Rolle Englischer Sprecher Deutscher Sprecher
Phineas Flynn Vincent Martella Manuel Straube (Folge 1-14, Ab Folge 27)
Patrick Schröder (Folge 15-26)
Candace Flynn Ashley Tisdale Lea Kalbhenn
Farina Brock
Omnitah Must (Teilweise als Gesangsstimme)
Ferb Fletcher Thomas Sangster Stefan Günther
Thomas Amper (Gesangsstimme)
Manuel Straube (Teilweise zusätzlich als Gesangsstimme)
Linda „Mom“ Flynn-Fletcher Caroline Rhea Alisa Palmer
Dr. Heinz Doofenshmirtz Dan Povenmire Claus Brockmeyer
Major Francis Monogram Jeff Marsh Gerhard Jilka
Isabella Garcia-Shapiro Alyson Stoner Sabine Bohlmann
Jeremy Johnson Mitchel Musso Johannes Wolko
Roman Wolko (Film)
Peter Risavy (1. Gesangsstimme)
Thomas Amper (2. Gesangsstimme)
Patrick Roche (3. Gesangsstimme)
Lawrence „Dad“ Fletcher Richard O'Brien Claus-Peter Damitz
Perry, das Schnabeltier/Agent P. Dee Bradley Baker
Vanessa Doofenshmirtz Olivia Olson Simone Fulir (Staffel 1)
Ilena Gwisdalla (Ab Staffel 2)
Baljeet Rai Maulik Pancholy Max Felder
Patrick Roche (Gesangsstimme)
Buford Van Stomm Bobby Gaylor Dominik Auer
Thomas Amper (Gesangsstimme)
Stacy Hirano Kelly Hu Katharina Iacobescu
Carl Tyler Mann Dirk Meyer
Suzy Johnson Kari Wahlgren
Norm John Viener Dominik Auer
Thomas Amper (Gesangsstimme)

Manuel Straube (Phineas) wurde in der Mitte der ersten Staffel wegen einer Stimmbandreizung durch Patrick Schröder ersetzt. Straube synchronisiert Phineas ab der zweiten Staffel wieder.

Farina Brock war die ursprüngliche Synchronbesetzung von Candace, wurde dann aber durch Lea Kalbhenn ersetzt.[1]

Veröffentlichung[Bearbeiten]

Ausstrahlung[Bearbeiten]

Die erste Folge lief auf dem Disney Channel am 17. August 2007 in den USA. Der deutsche Ableger strahlte am 22. September gleichen Jahres die erste Folge aus. Seit dem 1. Februar 2008 läuft die Serie weltweit auf dem Disney Channel. Ab 4. April 2008 folgten Ausstrahlungen durch den Sender Toon Disney. Super RTL strahlte am 15. Februar 2008 eine Episode mit 11 Minuten aus, die regelmäßige Ausstrahlung begann am 20. September 2008.

Im Disney Channel in den USA liefen am 10. August 2008 vier Folgen, die optisch verändert wurden. Diese vier Episoden wurden im April 2009 auch im deutschen Disney Channel und auf Toon Disney im Rahmen von „Phineas & Ferb: Finde den Fehler“ ausgestrahlt. Eine weitere Ausstrahlung erfolgte im Januar 2010 auf der deutschen Version von Disney XD. Super RTL hat die vier Folgen und deren Fehler-Variante einzeln vom 23. bis 26. August 2010 gesendet. Die zweite Hälfte der dritten Staffel mit 21 weiteren, nicht in der Episodenliste enthaltenen, Folgen lief in den USA ab 24. Februar 2012. Deutsche Episodennamen liegen noch nicht vor.

Seit dem 7. Dezember 2012 wird in den USA bereits eine vierte Staffel ausgestrahlt.

Episodenliste[Bearbeiten]

Staffel Episoden­anzahl Erstausstrahlung USA Deutschsprachige Erstausstrahlung
Staffelpremiere Staffelfinale Staffelpremiere Staffelfinale
1 26 (47) 17. August 2007 18. Februar 2009 22. September 2007 1. April 2009
2 39 (65) 19. Februar 2009 11. Februar 2011 24. Juli 2009 27. Mai 2011
3 35 (62) 4. März 2011 30. November 2012 9. September 2011 24. Mai 2013
Film 5. August 2011 3. September 2011
4 7. Dezember 2012 15. Juni 2013

Filme[Bearbeiten]

Der Film „Quer durch die 2. Dimension“ (Across the 2nd Dimension) lief am 5. August 2011 in Amerika als Disney Channel Original Movie. In Deutschland wurde die Erstausstrahlung ursprünglich für den 3. September 2011 im Disney Channel angekündigt. Dieser Termin wurde jedoch durch eine 13-minütige Vorschau ersetzt, wodurch der ganze Film seine deutsche TV-Premiere am 9. September auf Disney XD feierte. Im Film werden Phineas und Ferb Perrys geheime Identität aufdecken und mit ihm zusammen in einem Paralleluniversum gegen einen böseren Doofenshmirtz kämpfen.[2]

Außerdem wurde ein Kinofilm zur Serie angekündigt.[3]

DVDs[Bearbeiten]

Originaltitel Deutscher Titel Erscheinungsdatum
(USA)
Erscheinungsdatum
(DE)
The Fast and the Phineas Team Phineas und Ferb 29. Juli 2008 30. Juni 2011
The Daze of Summer Phineas, Ferb und Sensationen 10. Februar 2009 27. Oktober 2011
A Very Perry Christmas Schnabeltier in Geschenkpapier 5. Oktober 2010 4. November 2010
Phineas and Ferb The Movie: Across the 2nd Dimension Phineas und Ferb – Der Film: Quer durch die 2. Dimension 23. August 2011 22. September 2011
Best Lazy Day Ever Der längste Sommertag 16. Januar 2013 24. Mai 2012
The Perry Files Akte P - Perry in geheimer Mission 5. Juni 2012 29. November 2012
Animal Agents Agenten Alarm 26. Februar 2013 13. Juni 2013

Auszeichnungen[Bearbeiten]

Auszeichnung Ergebnis
2009 Primetime Emmy Awards:[4]
Outstanding Special Class - Short-format Animation Program (Für die Episode „Phineas und Ferbenstein“)[5] Nominiert
2009 Pulcinella Awards:[6]
Special Mention - Best Flash Animation Gewonnen
Best TV Series for Kids (Für die Episode „TEAM Phineas & Ferb/Der Strand gleich hinterm Haus“)[7] Gewonnen
2009 Annie Awards:[8]
Best Animated Television Program Nominiert
2009 Nick Kids’ Choice Awards:[9]
Favorite Cartoon Nominiert
2008 Emmy:[10]
Outstanding Original Main Title Theme Music (für „Today Is Gonna Be a Great Day“) Nominiert
Outstanding Original Music and Lyrics (für „I Ain't Got Rhythm“ aus der Episode „Der Hochzeitstag“) Nominiert

Musik[Bearbeiten]

In allen Episoden, außer „Die Achterbahn„ und „Und, Action!“, taucht mindestens ein Lied auf. Diese Lieder werden nur in kleiner Anzahl von den eigentlichen deutschen Synchronsprechern gesungen. Beispielsweise in dem Lied „Gitchee, Gitchee, Goo“ wird Candace von ihrer Sprecherin Lea Kalbhenn gesungen, in anderen Liedern von Candace jedoch springt die Sängerin Omnitah Must ein. Einige Lieder werden von Thomas Amper gesungen, der auch für die musikalische Leitung der Serie verantwortlich ist.

Soundtrack[Bearbeiten]

Der Soundtrack zur Serie wurde in Amerika am 22. September 2009 veröffentlicht. Darauf sind 26 Songs aus der Serie sowie ein Song als Bonusmaterial zum Download enthalten. Die Lieder sind teilweise in einer längeren Version vorhanden.

Eine deutsche Version des Soundtracks wurde unter Leitung von Thomas Amper Anfang November fertiggestellt und soll am 23. September 2011 zusammen mit einer DVD in Deutschland erscheinen.

CD[Bearbeiten]

Nummer Songtitel Interpret
1 Takin' Care Of Things The Black Pony
2 Alles ist besser mit Perry Tommy Amper
3 Eine neue Realität Manuel Straube/Tommy Amper
4 Ich gehe fort Omnitah Must
5 Die rätselhafte Kraft Omnitah Must
6 Aufstand der Roboter Patrick Roche
7 Heute ist ein grandioser Tag Manuel Straube
8 Gitchee Goo Lea Kalbhenn/Manuel Straube
9 Gartenstrand Manuel Straube/Tommy Amper
10 Fällig Omnitah Must/Tina Frank
11 Perry, das Schnabeltier Tommy Amper
12 Eichhörnchen in der Hose Manuel Straube/Tommy Amper
13 Lindana Ricarda Kinnen
14 Kann dich nicht leiden Peter Risavy
15 Mein Bruder, ja der Gute Claus Brockmeyer
16 Minigolf Disco Queen Disney Studio Chorus
17 Mein untoter Mumienfreund Tommy Amper
18 Du bist die beste Mom Omnitah Must
19 Kommt rocken mit den Bettys Ricarda Kinnen
20 Dass wir uns nicht gut verstehen Peter Risavy
21 Schläger Manfred Stürmer
22 Die Monster-Truck-Braut Tommy Amper
23 Fauler Tag Peter Risavy/Ricarda Kinnen
24 Böse Jungs Tommy Amper
25 Fabelhaft Manuel Straube/Stefan Günther
26 Kleine Brüder Omnitah Must
27 Bau'n wir ein Raumfahrzeug Tommy Amper
28 Königin vom Mars Omnitah Must
29 Ich fühl' mich nicht frei Tommy Amper
30 Phindroid Ferboter Manuel Straube
31 Ich hab' keinen Rhythmus Frank Röth/Manuel Straube
32 Mein Herz gehört nur dir ganz allein Tommy Amper
33 Kick It Up A Notch (feat. Slash) Cast of „Phineas and Ferb“/Ferb/Phineas

DVD[Bearbeiten]

Nummer Songtitel Interpret
1 Königin vom Mars Omnitah Must
2 Perry, das Schnabeltier Tommy Amper
3 Kleine Brüder Omnitah Must
4 Ich fühl' mich nicht frei Tommy Amper
5 Mein Bruder, ja der Gute Claus Brockmeyer
6 Kommt rocken mit den Bettys Ricarda Kinnen
7 Eichhörnchen in der Hose Manuel Straube/Tommy Amper
8 Fällig Omnitah Must/Tina Frank
9 Schläger Manfred Stürmer
10 Böse Jungs Tommy Amper
11 Gitchee Goo Lea Kalbhenn/Manuel Straube
12 Gartenstrand Manuel Straube/Tommy Amper
13 Phindroid Ferboter Manuel Straube
14 Dass wir uns nicht gut verstehen Peter Risavy
15 Kann dich nicht leiden Peter Risavy
16 Die Monster-Truck-Braut Tomma Amper
17 Fauler Tag Peter Risavy/Ricarda Kinnen
18 Ich hab' keinen Rhythmus Frank Röth/Manuel Straube
19 Du bist die beste Mom Omnitah Must
20 Mein untoter Mumienfreund Tommy Amper

Wiederkehrende Elemente[Bearbeiten]

Im Laufe der Serie gibt es immer wiederkehrende Elemente und Running Gags. Die folgenden kommen – bis auf einzelne Folgen – in jeder Folge vor, auch wenn sie von der Aussprache oder in einzelnen Fällen auch von den Worten durchaus leicht verändert auftreten können und häufig von der Serie selbst aufs Korn genommen werden:

  • „(Ferb,) ich weiß, was wir heute tun werden.“
  • „Hey, wo ist (denn) Perry?“ (in genau dem Moment, in dem Perry verschwindet) und „Oh, da bist du ja, Perry!“ (in genau dem Moment, in dem Perry wieder auftaucht)
  • Doofenshmirtz’ Erfindungen enden entweder mit „-inator“ oder mit „-onator" (z.B. Walübersetzerinator)
  • Auf jeder Erfindung von Doofenshmirtz ist der Name seiner Firma zu finden. Meistens ist aber nur die Abkürzung „D.E.Inc.“ zu lesen.
  • Bis auf wenige Ausnahmen ist immer Dr. Doofenshmirtz (bzw. eine seiner Erfindungen) dafür verantwortlich, dass Phineas’ und Ferbs Erfindungen auf rätselhafte Weise verschwinden.
  • Perry kommt in jeder Folge auf andere Weise in die Geheimzentrale.
  • In jeder Folge erklingt ein Jingle, wenn der Turm von der „Doofenshmirtz Evil Incorporated“ gezeigt wird. (fast immer „Doofenshmirtz - fies sein ist unser Motto!“ oder „Doofenshmirtz - fies sein ist super!“)
  • Immer, wenn Perry als Agent P. mit einem Fallschirm gezeigt wird, erklingt ein Jingle: „Agent P.“ oder „Perry“.
  • Doofenschmirtz erkennt Perry erst, wenn er seinen Hut auf hat. Ansonsten hält er ihn für ein gewöhnliches Schnabeltier
  • Isabella fragt: „Was machst du gerade?“ oder „Was macht ihr gerade?“ und kann mit ihren Pfadfinderinnen helfen, da sie sowieso gerade ein passendes Abzeichen erwerben wollen
  • Phineas wird gefragt, ob er nicht zu jung für etwas ist. Phineas: „Ja. Ja, das bin ich!“, woraufhin für den Fragenden alles in Ordnung geht
  • Candace meint: „Jetzt seid ihr so was von fällig!“
  • Fast alle von Doofenschmirtz’ bösen Plänen sind Racheakte für etwas, das ihm in seiner schlimmen Kindheit widerfahren ist, oder „Gegenmaßnahmen“ für irgendetwas Banales, das ihn in letzter Zeit genervt hat (z.B. der Jingle der Slushy-Burger-Kette).
  • Es taucht in manchen Folgen ein riesiger, schwebender Babykopf auf.
  • Candace sieht ein sprechendes Zebra, von welchem sie Kevin genannt wird. (nur in manchen Folgen)
  • Doofenshmirtz taucht in einigen Folgen neben der Handlung als Statist auf und steht einfach nur im Bild.
  • Ein Vogel oder anderes fliegendes Tier knallt in das Gebaute.
  • Sobald Candace etwas verdächtiges sieht, greift sie sofort zum Telefon, um ihre Mutter anzurufen.
  • Manchmal bricht Candace in hysterisches Gelächter aus.

Kritik[Bearbeiten]

Julian Miller schreibt in seiner Rezension, dass die Serie für „[…] Kinder bis zwölf Jahren […] ein netter Zeitvertreib […]“ sei, „[…] doch jeden jenseits dieses Alters […] in den Wahnsinn treiben […]“ würde. „Die Handlung der ersten Folge ist vorhersehbar und schrecklich banal. Es will einfach keine Spannung auftreten und der Humor der Serie ist insgesamt wenig subtil. Lustige Situationen werden nicht genutzt, sondern lösen sich im Nichts auf, was den Zuschauer immer mehr frustriert.“[11]
Emily Ashby hingegen lobt die Serie als “spaßigen Cartoon”. Kinder würden es „genießen, ihren Vorstellungen“ mithilfe der „verrückten Pläne der Figuren“ freien Lauf zu lassen, während ältere Zuschauer und sogar Eltern „die Scharfsinnigkeit und den intelligenten Humor der Show“ schätzen würden.[12]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Chat mit Farina Brock
  2. SaveDisneyShows.de - Disney Channel und Disney XD 2010-2011-Highlights!
  3. Cinefacts.de - Disney bringt Trickfilmserie "Phineas & Ferb" ins Kino
  4. 2009 Primetime Emmy Awards nominations. Abgerufen am 16. Juli 2009.
  5. http://www.californiachronicle.com/articles/yb/136406123
  6. Zahed, Ramin: Cosmic Quantum Ray, Phineas & Ferb Big Winners at Cartoons on the Bay. In: Animation Magazine. 6. April 2009. Abgerufen am 30. Januar 2011.
  7. Cartoons on the Bay. Abgerufen am 3. Juli 2009.
  8. 36th Annual Annie Award Nominees and Winners (2008). Abgerufen am 9. Juli 2009.
  9. Phineas And Ferb - Cartoon - Kids' Choice Awards 2009. Abgerufen am 30. Januar 2011.
  10. Acedmy of Television Arts & Sciences. Abgerufen am 9. Juli 2009.
  11. Kritik auf quotenmeter.de
  12. Kritik auf commonsensemedia.org