Robert Esche

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Robert Esche Eishockeyspieler
Robert Esche
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 22. Januar 1978
Geburtsort Utica, New York, USA
Größe 188 cm
Gewicht 102 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Torwart
Fanghand Links
Draftbezogene Informationen
NHL Entry Draft 1996, 6. Runde, 139. Position
Phoenix Coyotes
Spielerkarriere
1995–1997 Detroit Whalers
1997–1998 Plymouth Whalers
1998–2002 Phoenix Coyotes
2002–2007 Philadelphia Flyers
2007–2008 Ak Bars Kasan
2008–2010 SKA Sankt Petersburg
2010–2011 HK Dinamo Minsk
seit 2011 SCL Tigers

Robert L. Esche (* 22. Januar 1978 in Utica, New York) ist ein US-amerikanischer Eishockeytorwart, der seit Juni 2011 bei den SCL Tigers in der National League A unter Vertrag steht.

Karriere[Bearbeiten]

Während seiner Zeit als Junior spielte er in der Ontario Hockey League für die Detroit Whalers. Zu dieser Zeit wurde Robert von den Phoenix Coyotes im NHL Entry Draft 1996 in der sechsten Runde gezogen (insgesamt auf Platz 139). Er blieb ein Jahr in Detroit und zog dann mit den Whalers nach Plymouth um.

Seine ersten Einsätze in der NHL machte er bei den Phoenix Coyotes in der Saison 1998/99, die meiste Zeit verbrachte er jedoch in der American Hockey League bei den Springfield Falcons. Bei den Coyotes waren stets andere Torhüter vor ihm. Anfangs war dies Nikolai Chabibulin, später war Sean Burke der Mann zwischen den Pfosten. Bis zur Saison 2001/02 hatte er sich zum Ersatztorhüter hochgekämpft, denn wurde er zusammen mit Michal Handzuš unter anderem für Goalie Brian Boucher an die Philadelphia Flyers abgegeben.

In Philadelphia gewann er 2003 gemeinsam mit seinem Teamkameraden Roman Čechmánek die William M. Jennings Trophy als Torhüter mit den wenigsten Gegentreffern, allerdings mussten sie sich die Trophäe mit Martin Brodeur von den New Jersey Devils teilen. Nach Cechmaneks Weggang war er in der Saison 2003/04 erster Torwart der Flyers sein ehemaliger Teamkamerad Sean Burke war einer seiner Backups.

Ab der Saison 2005/06 bildete er bei den Flyers mit dem finnischen Goalie Antero Niittymäki das Torhütergespann. Während er mit dem Team noch im Frühjahr 2006 an den Playoffs teilnahm und dafür den Posten als Stammtorhüter übernahm, enttäuschten er und die Flyers in der Saison 2006/07, als sie den letzten Platz in der Liga belegten. Neben mehreren Verletzungen führten vor allem seine schlechten Leistungen dazu, dass er hinter Niittymäki und Martin Biron, der zwischenzeitlich verpflichtet wurde, nur noch die Nummer drei in der Rangfolge war.

Sein Vertrag wurde im Sommer 2007 von den Flyers nicht verlängert und konnte zunächst als ein unrestricted Free Agent kein neues Team finden. Im Oktober 2007 wurde er von Ak Bars Kasan aus der russischen Superliga verpflichtet, die damit auf den schlechten Saisonstart mit 19 Punkten aus 17 Spielen reagierten. Zwischen 2008 und 2010 stand er beim SKA Sankt Petersburg aus der 2008 gegründeten KHL unter Vertrag. Die Saison 2010/11 verbrachte er beim HK Dinamo Minsk, ehe er im Juni 2011 von den SCL Tigers aus der National League A verpflichtet wurde.

International[Bearbeiten]

Robert Esche nahm mit dem Team USA an den Junioren-Weltmeisterschaften 1997 und 1998, den Weltmeisterschaften 2000, 2001, 2008 und 2009, dem World Cup of Hockey 2004 sowie den Olympischen Winterspielen 2006 teil.

Erfolge und Auszeichnungen[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]