Sioux Falls

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Sioux Falls
Spitzname: Best Little City in America
Downtown Sioux Falls 61.jpg
Lage in South Dakota
Minnehaha County South Dakota Incorporated and Unincorporated areas Sioux Falls Highlighted.svg
Basisdaten
Gründung: 1876 (inkorporiert)
Staat: Vereinigte Staaten
Bundesstaat: South Dakota
Countys:

Minnehaha County
Lincoln County

Koordinaten: 43° 32′ N, 96° 44′ W43.536388888889-96.731666666667448Koordinaten: 43° 32′ N, 96° 44′ W
Zeitzone: Central (UTC−6/−5)
Einwohner:
– Metropolregion:
153.890 (Stand: 2010)
228.261 (Stand: 2010)
Bevölkerungsdichte: 814,4 Einwohner je km²
Fläche: 190,29 km² (ca. 73 mi²)
davon 188,97 km² (ca. 73 mi²) Land
Höhe: 448 m
Postleitzahlen: 57100-57199
Vorwahl: +1 605
FIPS:

46-59020

GNIS-ID: 1267670
Webpräsenz: www.siouxfalls.org
Bürgermeister: Mike Huether
Sioux Falls City Hall 5.JPG
Rathaus von Sioux Falls

Sioux Falls ist mit 159.908 Einwohnern (Stand 2012)[1] die größte Stadt des US-amerikanischen Bundesstaates South Dakota. Sioux Falls ist Verwaltungssitz des Minnehaha County und erstreckt sich in seinem südlichen Teil bis in das Lincoln County.

Geografie[Bearbeiten]

Sioux Falls liegt im Osten South Dakotas an den Wasserfällen des Big Sioux River, einem linken Nebenfluss des Missouri. Die geografischen Koordinaten von Sioux Falls sind 43° 32′ N, 96° 44′ W43.536388888889-96.731666666667. Das Stadtgebiet erstreckt sich über eine Fläche von 190,29 km², die sich auf 188,97 km² Land- und 1,32 km² Wasserfläche verteilen.

Geschichte[Bearbeiten]

Die Stadt wurde 1856 an den Ufern des Flusses gegründet und war eine der ersten städtischen Entwicklungen in South Dakota. Gründer waren Landspekulanten, die das Land in Anspruch nahmen, bevor Goldsucher und Eisenbahner das Gebiet erreichten. 1990 gingen Sioux Falls und Potsdam eine Städtepartnerschaft ein. Dies ist somit die älteste Städtepartnerschaft zwischen einer amerikanischen Kommune und einer Stadt in den neuen Bundesländern.

Verkehr[Bearbeiten]

Entlang des nördlichen Stadtrandes verläuft in Ost-West-Richtung die Interstate 90. Durch den Westen des Stadtgebiets verläuft die Interstate 29, die die kürzeste Verbindung von Kansas City in Missouri nach Winnipeg in der kanadischen Provinz Manitoba bildet. Durch die östlichen Stadtviertel verläuft die Interstate 229, die östliche Umgehungsstraße des Zentrums von Sioux Falls. Ferner treffen im Stadtgebietz von Sioux Falls die South Dakota Highways 11, 42 und 115 zusammen. Alle anderen Straßen innerhalb des Stadtgebiets sind untergeordnete Landstraßen, teils unbefestigte Fahrwege und innerstädtische Verbindungsstraßen.

In Sioux Falls treffen mehrere Strecken verschiedener Eisenbahngesellschaften zusammen.

Im Norden des Stadtgebiets befindet sich der Sioux Falls Regional Airport. Die nächstgelegenen internationalen Flughäfen sind das Eppley Airfield nahe Omaha (292 km südlich), der Minneapolis-Saint Paul International Airport (375 km ostnordöstlich) und der Des Moines International Airport (465 km südöstlich).

Demografische Daten[Bearbeiten]

Bevölkerungsentwicklung
Census Einwohner ± in %
1880 2164
1890 10.177 400 %
1900 10.266 0,9 %
1910 14.094 40 %
1920 25.202 80 %
1930 33.362 30 %
1940 40.832 20 %
1950 52.969 30 %
1960 65.466 20 %
1970 72.488 10 %
1980 81.182 10 %
1990 100.814 20 %
2000 123.975 20 %
2010 153.888 20 %
Schätzung 2012 159.908 30 %
1880-2000[2] 2010[3] 2012[1]

Nach der Volkszählung im Jahr 2010 lebten in Sioux Falls 153.888 Menschen in 61.707 Haushalten. Die Bevölkerungsdichte betrug 814,4 Einwohner pro Quadratkilometer. In den 61.707 Haushalten lebten statistisch je 2,4 Personen.

Ethnisch betrachtet setzte sich die Bevölkerung zusammen aus 86,8 Prozent Weißen, 4,2 Prozent Afroamerikanern, 2,7 Prozent amerikanischen Ureinwohnern, 1,8 Prozent Asiaten, 0,1 Prozent Polynesiern sowie 2,0 Prozent aus anderen ethnischen Gruppen; 2,5 Prozent stammten von zwei oder mehr Ethnien ab. Unabhängig von der ethnischen Zugehörigkeit waren 4,4 Prozent der Bevölkerung spanischer oder lateinamerikanischer Abstammung.

24,6 Prozent der Bevölkerung waren unter 18 Jahre alt, 64,5 Prozent waren zwischen 18 und 64 und 10,9 Prozent waren 65 Jahre oder älter. 50,4 Prozent der Bevölkerung war weiblich.

Das mittlere jährliche Einkommen eines Haushalts lag bei 51.831 USD. Das Pro-Kopf-Einkommen betrug 27.997 USD. 11,1 Prozent der Einwohner lebten unterhalb der Armutsgrenze.[3]

Bekannte Bewohner[Bearbeiten]

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

  • Falls Park
  • Washington Pavilion
  • Great Bear Recreation Park
  • Great Plains Zoo & Delbridge Museum

Sport[Bearbeiten]

In Sioux Falls ist ein Basketball-Team angesiedelt: die Sioux Falls Skyforce. Die Mannschaft spielt seit 2006 in der NBA Development League, einer Aufbauliga der NBA. Davor trat das Team in der Continental Basketball Association an, wo sie zwei CBA-Meisterschaften gewinnen konnten (1996 und 2005).

Klimatabelle[Bearbeiten]

Sioux Falls, South Dakota
Klimadiagramm
J F M A M J J A S O N D
 
 
13
 
-4
-16
 
 
16
 
-1
-12
 
 
42
 
6
-5
 
 
64
 
15
2
 
 
77
 
22
8
 
 
86
 
27
13
 
 
68
 
30
17
 
 
72
 
29
15
 
 
77
 
23
9
 
 
45
 
16
2
 
 
28
 
6
-5
 
 
18
 
-2
-13
Temperatur in °C,  Niederschlag in mm
Quelle: National Weather Service, US Dept of Commerce
Monatliche Durchschnittstemperaturen und -niederschläge für Sioux Falls, South Dakota
Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
Max. Temperatur (°C) −4,3 −1,3 5,7 15,0 21,5 26,9 30,2 28,5 22,8 16,2 6,3 −2,2 Ø 13,8
Min. Temperatur (°C) −15,9 −12,4 −5,2 1,6 7,7 13,4 16,8 15,2 9,3 2,2 −5,2 −13,0 Ø 1,3
Niederschlag (mm) 13,0 16,3 41,7 64,0 77,0 86,4 68,1 72,4 76,7 45,2 27,7 17,8 Σ 606,3
Regentage (d) 3,3 3,4 6,1 7,5 8,0 8,8 7,6 6,9 6,7 4,6 4,0 3,4 Σ 70,3
T
e
m
p
e
r
a
t
u
r
−4,3
−15,9
−1,3
−12,4
5,7
−5,2
15,0
1,6
21,5
7,7
26,9
13,4
30,2
16,8
28,5
15,2
22,8
9,3
16,2
2,2
6,3
−5,2
−2,2
−13,0
Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
N
i
e
d
e
r
s
c
h
l
a
g
13,0
16,3
41,7
64,0
77,0
86,4
68,1
72,4
76,7
45,2
27,7
17,8
  Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b U.S. Census Buero, State & County QuickFacts - Sioux Falls, South Dakota Abgerufen am 18. Juni 2013
  2. U.S. Decennial Census Abgerufen am 18. Juni 2013
  3. a b American Fact Finder Abgerufen am 18. Juni 2013

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Sioux Falls – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien