Super Bowl XVIII

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Super Bowl XVIII
Logo des Super Bowl XVIII
1 2 3 4 Gesamt
Washington Redskins 0 3 6 0 9
Los Angeles Raiders 7 14 14 3 38
Datum 22. Januar 1984
Stadion Tampa Stadium
Stadt Tampa
MVP Marcus Allen, Runningback
Favorit Redskins um 2 ½[1]
Nationalhymne Barry Manilow
Münzwurf Bronko Nagurski
Referee Pat Haggerty (Schiedsrichter)
Halbzeitshow Bands der University of Florida und Florida State University
Besucherzahl 72.920
Fernsehübertragung
Network CBS
Kommentatoren Pat Summerall und John Madden
Nielsen Ratings 46,4
Marktanteil 71
Werbespotpreis $368.000

Der Super Bowl XVIII war das Meisterschaftsendspiel der Saison 1983 der National Football League. Es war die insgesamt 18. Austragung des Super Bowls und die 14. Begegnung zwischen den Meistern der National Football Conference (NFC) und der American Football Conference (AFC). Am 22. Januar 1984 standen sich die Washington Redskins und die Los Angeles Raiders im Tampa Stadium in Tampa, Florida gegenüber. Sieger waren die Los Angeles Raiders bei einem Endstand von 38:9, was den bis dahin größten Punkteunterschied in einem Super Bowl darstellte. Los Angeles’ Runningback Marcus Allen, der den Ball 20 Mal bei einem Raumgewinn von 191 Yards und zwei Touchdowns trug, wurde zum wertvollsten Spieler gewählt. Die Redskins wurden vorher stark favorisiert, da sie sowohl mit einer Bilanz von 14:2, der besten Laufdefense als auch der Offense den ersten Platz innerhalb der Liga belegten.

Spielverlauf[Bearbeiten]

Direkt im ersten Spielviertel gingen die Raiders mit einem Touchdown bei einem Punt-Block in Führung, im zweiten folgte dann direkt ein zwölf Yards langer Touchdownpass Jim Plunketts an Cliff Branch, gefolgt von einem Field Goal für die Redskins. Eine zum Touchdown umgewandelte Interception brachte den Raiders dann den Zwischenstand von 21:3 in der Halbzeit. Die zweite Spielhälfte begann mit einem Touchdown der Redskins, gefolgt von zwei weiteren Touchdowns und einem Field Goal der Raiders was den Endstand von 38:9 hervorrief.

Sonstiges[Bearbeiten]

In der Werbepause wurde erstmals der bekannte Spot „1984“ von Apple aufgeführt.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Sportsnetwork.com Super-Bowl-Außenseiter und Favoriten (englisch). Zugriff am 1. August 2008.

Literatur[Bearbeiten]

  • Ray Didinger u. a.: The Super Bowl. Celebrating a Quarter-Century of America's Greatest Game. Foreword by Pete Rozelle. Introduction by John Wiebusch. Simon and Schuster, New York NY 1990, ISBN 0-671-72798-2.
  • Tom Dienhart, Joe Hoppel, Dave Sloan (Hrsg.): The Sporting News Complete Super Bowl 1995. Sporting News, St. Louis MO 1995, ISBN 0-89204-523-X.