John Madden (Footballspieler)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
John Madden (rechts) mit der US-Senatorin Susan Collins

John Earl Madden (* 10. April 1936 in Austin, Minnesota) ist ein früherer American Football-Trainer und -Spieler. Er trainierte die Oakland Raiders in der National Football League (NFL) und gehört zu den besten Trainern der NFL-Geschichte. Heute ist er eher bekannt als Football-Kommentator und -Autor.

Karriere als Spieler[Bearbeiten]

Madden spielte zunächst College-Football an der California Polytechnic State University. Er spielte sowohl in der Defense, als auch in der Offense. Im Jahr 1958 wurde er von den Philadelphia Eagles in der 21. Runde an 244. Stelle der NFL Draft ausgewählt. Aufgrund einer im Trainingslager erlittenen Knieverletzung kam er jedoch nie in der NFL zum Einsatz.

Karriere als Trainer[Bearbeiten]

Madden begann seine Trainerkarriere bei diversen Collegemannschaften. Zuletzt war er als Assistenztrainer für die Defense der Mannschaft der San Diego State University mitverantwortlich. Madden wurde 1967 von den Oakland Raiders als Assistenztrainer (verantwortlich für die Linebacker) angeheuert. Als deren damalige Trainer John Rauch 1969 den Verein verließ und zu den Buffalo Bills ging, wurde John Madden zum Head Coach befördert, eine Position die er bis 1978 ausübte. Sein größter Erfolg als Trainer war 1976, als er seine Mannschaft zum Gewinn des Super Bowls führte. Seine Erfolgsbilanz zählt 103 Siege bei nur 32 Niederlagen und sieben Unentschieden.

Karriere als Kommentator[Bearbeiten]

Als Kommentator arbeitete Madden von 1980 bis 2009[1][2]. Mehr als 20 Jahre stand ihm dabei Pat Summerall zur Seite. Das letzte gemeinsam kommentierte Spiel war der Super Bowl XXXVI.

Die Pro Football Hall of Fame, in die Madden 2006 aufgenommen wurde, ehrte ihn 2002 mit dem Pete Rozelle Radio-Television Award.

Sonstiges[Bearbeiten]

EA Sports veröffentlicht jährlich ein Computerspiel mit dem Namen Madden NFL.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. http://nbcsports.msnbc.com/id/30246064/
  2. http://sportsillustrated.cnn.com/2009/writers/peter_king/04/16/madden/?eref=T1

Weblinks[Bearbeiten]