Voorschoten

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Gemeinde Voorschoten
Flagge der Gemeinde Voorschoten
Flagge
Wappen der Gemeinde Voorschoten
Wappen
Provinz Südholland
Bürgermeister Jeroen Staatsen (VVD)
Sitz der Gemeinde Voorschoten
Fläche
 – Land
 – Wasser
11,59 km²
11,22 km²
0,37 km²
CBS-Code 0626
Einwohner 24.923 (1. Jan. 2014[1])
Bevölkerungsdichte 2150 Einwohner/km²
Koordinaten 52° 8′ N, 4° 28′ O52.1333333333334.4625Koordinaten: 52° 8′ N, 4° 28′ O
Bedeutender Verkehrsweg N447, N448
Vorwahl 071
Postleitzahlen 2251–2253
Website www.voorschoten.nl
Lage von Voorschoten in den Niederlanden
Voorschoten, Kirche

Voorschoten ( anhören?/i) ist eine Gemeinde in der niederländischen Provinz Südholland.

Lage und Wirtschaft[Bearbeiten]

Das Dorf Voorschoten liegt unmittelbar südlich von Leiden und liegt zwischen der Bahnlinie Den Haag – Leiden im Westen und dem Rijn-Schie-Kanal im Osten. Im Westen liegt Wassenaar und im Süden Leidschendam. Östlich der Gemeinde liegt die Vliet, ein aus einem Baggersee entstandenes Naherholungsgebiet; dahinter verläuft die Autobahn Den Haag – Amsterdam. Voorschoten hat zwei kleine Bahnhöfe: einen am westlichen Ortsrand und einen (De Vink) an der nordwestlichen Grenze zu Leiden.

In der Gemeinde leben viele Pendler, die in Den Haag oder Leiden arbeiten. Voorschoten hat ziemlich viele landwirtschaftliche und kleingewerbliche Unternehmen.

Geschichte[Bearbeiten]

Schon um 2000 v. Chr. gab es eine Besiedlung auf dem Gebiet der heutigen Gemeinde Voorschoten im Bereich von Boschgeest. Dort haben Fischer und Jäger gelebt. Die römische Bezeichnung lautete Forescate.

Die langgestreckte Form der Besiedlung entstand im Mittelalter. Graf Floris V. von Holland verlieh dem Ort 1282 die Marktrechte.

Von 1858 bis 1985 war Voorschoten Sitz einer sehr großen, Silber verarbeitenden Werkstatt, die man wohl als Fabrik einstufen kann. Im ersten Jahrzehnt nach dem Zweiten Weltkrieg ist Voorschoten sehr angewachsen von knapp 5500 Einwohnern im Jahr 1934 über etwa 9300 Einwohner Anfang 1946 bis mittlerweile über 22.000 Einwohner.

Auch in diesem Jahrhundert wird Voorschoten immer mehr Einwohner haben. Deshalb entstehen die neuen Siedlungen Starrenburg, Krimwijk und Starrenburg II.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

  • Schloss Duivenvoorde (erbaut 1631 an der Stelle eines abgerissenen Schlosses) ist im Sommer zu besichtigen; im Schloss befindet sich ein Museum. Der umliegende Park ist ganzjährig gegen Gebühr zugänglich.
  • Der alte Dorfkern, mit an der Voorstraat vielen alten Häusern, steht unter Denkmalschutz (beschermd dorpsgezicht = geschütztes Dorfbild).
  • Der seit 1282 jährlich am 28. Juli stattfindende Pferdemarkt.
  • Unweit der Stadt befindet sich der ehemalige Landsitz/Landgut Vredenhof, welcher im Achtzigjährigen Krieg von durchziehenden spanischen Truppen beinahe gänzlich verwüstet worden war. Derselbige wurde von Diederik Jansz Graeff revitalisiert, und blieb bis in das 18. Jahrhundert im Besitz der Amsterdamer Familie De Graeff.

Sitzverteilung im Gemeinderat[Bearbeiten]

Städtepartnerschaft[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. 12.04.2014Centraal Bureau voor de Statistiek, Niederlande